Laminierung eines Fotos Seiner Heiligkeit Dr. Jayant Athavale bricht – Sensitive Untersuchung

 

Anmerkung: Um den Hintergrund dieser Fallstudie zu verstehen und warum diese Vorfälle sich besonders im Zusammenhang mit der SSRF ereignen, lesen Sie bitte – Eine Einführung in erschreckende übernatürliche Begebenheiten und Die spirituelle Wissenschaft hinter Sprüngen (Zerstörung), die negative Wesenheiten verursachen.

1. Einführung

In dieser Fallstudie mit sensitver Untersuchung beschreiben wir, wie die Laminierung des Fotos eines höheren Heiligen, Seiner Heiligkeit Dr. Athavale, Brüche bekam und verunstaltet wurde. Während die Laminierung eines Fotos im Laufe der Zeit brüchg werden kann, hat das Bild S.H. Dr. Jayant Athavale in diesem Fall nicht nur Brüche ohne jegliche sichtbare äußere Einwirkung entwickelt, sondern es begann auch ganz plötzlich zu verblassen. Aufgrund dieser sehr ungewöhnlichen Beschädigung wurden weitere Untersuchungen erforderlich. In diesem Artikel wird auch darüber berichtet, was die sensitive Untersuchung (Reading) der gebrochenen Laminierung ergab.

Dieses Bild ist Teil einer ganzen Sammlung von Gegenständen, die im spirituellen Forschungszentrum aufbewahrt werden. Diese Dinge wurden die vergangenen Jahre überall gesammelt und stellen eine bunte Mischung spiritueller Besonderheiten dar, die untersucht und dokumentiert wurden. Für mehr Einzelheiten sehen Sie sich bitte unseren Artikel über das Erhalten von spirituellem Wissen über die spirituelle Welt an und erfahren Sie, wie Sie selbst zu dieser einzigartigen Aufgabe beitragen können, welche noch künftigen Generationen von Nutzen sein wird.

2. Details, wie die Laminierung des Fotos von S.H. Dr. Jayant Athavale gebrochen wurde

In der folgenden Diashow zeigen wir Ihnen den Unterschied zwischen einem Foto von Seiner Heiligkeit Dr. Jayant Athavale, welches nicht von negativen Wesenheiten beschädigt wurde und dem angegriffenen Foto, welches Gegenstand der sensitiven Untersuchung in diesem Artikel ist.

3. Sensitive Analyse der gebrochenen Laminierung

3.1 Sensitive Zeichnung

Von Frau Yoya Vallee, einer Gottsuchenden der Abteilung für sensitive Forschung der SSRF, wurde eine sensitive Untersuchung (Reading) des angegriffenen Fotos durchgeführt. Die Richtigkeit ihrer Untersuchungen wurden geprüft und als 80% genau beurteilt, was für eine hohe Exaktheit spricht.

Yoya beobachtete, dass die negative Wesenheit hinter dem Angriff ein Dämon war, der auf Befehl und Anweisung eines Hexers (Māntrik) aus der fünften Höllenregion handelte. Es folgt ein Bild von dem, was sie sah.

Auf Anordnung eines feinstofflichen Hexers aus der fünften Höllenregion nagte der Dämon mit seinen spitzten Zähnen am Foto S.H. Dr. Athavales und zerriss es mit seinen Händen.

Lesen Sie hier eine genauere Beschreibung der angreifenden negativen Wesenheit.

Eine detailierte Beschreibung des Dämons (negativen Wesenheit), der das Bild von S.H. Dr. Athavale attackierte, es zum Verblassen brachte und die Laminierung zerbrach

 

1. Sensitive Analyse (Reading) und sensitives Bild der negativen Wesenheit

 

  • Spirituelle Genauigkeit des sensitiven Bildes: 80%
  • Distressende Schwingungen im sensitiven Bild: 40% – Dr. Athavale
  • Art: Dämon
  • Verhältniszahl der schwarzen Energie: Beim Angriff auf das Bild von S.H. Dr. Athavale im Jahr 2006 betrug die schwarze Energie 25%. Bis heute hätte sie auf ca. 8-10% zurückgehen können. Da der Dämon aber einem feinstofflichen Hexer-Guru aus der 5. Höllenregion dient, wird er von diesem mit schwarzer Energie versorgt. Daher Betrug sein Energie-Level im Januar 2010 noch 20%. Im April 2010 wird dies noch weniger sein.
  • Höllenregion des kommandierenden feinstofflichen Hexers: 5

 

2. Eigenschaften

Physisch/körperlich

  • Männlich
  • Größe: 162 cm
  • Körper: Body: hairy and strong
  • Die Geschwindigkeit seiner Bewegungen ist mehr oder weniger dem Vorfall angepasst
  • Aussehen, Gesicht: Schwarz und Erdfarben, üppige Behaarung
  • Kopfhaare: Lang, grob, steif und schwarz
  • Augen: Vollkommen schwarz; sieht damit sowohl Feinsfoffliches als auch Grobstoffliches gut
  • Zähne: Stark und scharf. Hellbraun mit einem aschefarbenen Stich; mit er Fähigkeit jede Art von Gegenstand zu zerstören
  • Hände: Lang und dick mit der Fähigkeit zu zerstören

 

Spirituell

  • Eine Hülle aus heißer schwarzer Energie bildet sich um ihn herum: Schwarze Energie wird ständig von seinem Körper abgegeben, wodurch die heiße schwarze Energiehülle entsteht.
  • Schwarze Energie-Teilchen werden in die Umgebung abgegeben: Durch die Absonderung von Partikeln aus schwarzer Energie bekommt jeder, der mit ihm in Kontakt kommt Distress, der sich wie Nadelstiche anfühlt.

 

3. Der Prozess der Zerstörung des Fotos mit feinstofflichen Mitteln: Auf Anweisung eines feinstofflichen Hexers aus der 5. Höllenregion zerkaute der Dämon das Foto von S.H. Dr. Jayant Athavale mit seinen scharfen Zähnen und zerriss es mit seinen Händen.

Fr. Yoya Vallee, Europe, SSRF (21. 01. 2010)

3.2 Ziel und Technik des Angriffs

Gemäß dem Göttlichen Wissen, das Frau Anjali Gadgil erhielt, wurden bei dem Angriff durch den Dämon folgende Ziele verfolgt: Zum Einen zu verhindern, dass die Gesellschaft in den Nutzen der strahlenden Chaitanya (Göttliches Bewusstsein) kommt, die von dem Bild aus dem ĀdnyaChakra (Stirn-Chakra, Drittes Auge) von S.H. Dr. Athavale ausstrahlt, und zum Zweiten zur spirituellen Verunreinigung der Umgebung.

definition-black-energy Durch Anbringen von feinstofflichen Knochen, Schädeln und negativen Yantren (Diagrammen) gelang es dem Dämon, einen schnellen schwarzen Energiestoß abzugeben, der letztlich die Laminierung des Fotos von S.H. Dr. Jayant Athavele zerspringen ließ. Dies machte es möglich, auch anderen Distress zu verursachen, indem der Bereich um das Foto mit distressenden Schwingungen angereichert wurde. Der gesamte Wirkungsgrad der schwarzen Energie des Dämons betrug 20%.

Durch die Kollision der Mārak (Zerstörer) Energien, deren Quelle die Chaitanya (Göttliches Bewusstsein) des Fotos war, mit den angreifenden schwarzen Schwingungen des Hexers, welche durch das Wiederholen von Mantren gebildet wurden, entstand eine enorme Hitzewelle und zerstörte die Schutzhülle um dem Hexer.

4. Auswirkungen des Angriffs durch den Dämon

Die Auswirkungem des Angriffs auf das Foto wirkte auf drei verschiedenen Ebenen.

Ein Rahmen mit dem Sri Krishna Prinzip wurde von uns um den Artikel angebracht, damit die Leser keinen Distress beim Ansehen oder dem Lesen der hier angeführten Informationen erleiden.

Hier eine Erklärung zum Schutzmechanismus, der durch den Rahmen vermittelt wird: Die goldenen Teilchen, die der Rahmen mit dem Namen Sri Krishnas ausstrahlt, isolieren die zerstörerischen schwarzen Strahlen, die vom Dämon und Hexer ausgehen, und vernichten diese. So werden die distressenden Schwingungen, die vom sensitven Bild in die Umgebung abgegeben werden, vernichtet. Der Druck der zerstörerischen Schwingungen in der Atmosphäre nimmt ab, eine Leichtigkeit macht sich breit.

Als der Dämon 2006 das Foto von S.H. Dr. Jayant Athavale angriff, hatte er 25% schwarze Energie. Aufgrund der durch den Angriff verlorenen Energie und durch das Göttliche Bewusstsein, das vom Foto ausging, müsste seine Kraft mittlerweile auf 8-10% geschrumpft sein. Da der Dämon jedoch den Angriff im Dienst eines Hexers aus der fünften Höllenregion ausführte, hatte er über diesen schwarze Energie erhalten. Daher befand sich sein Energieniveau im Januar 2010 noch auf 20%. Diese Energie wird jedoch auch noch weiterhin schwinden. Hauptgrund dafür ist die noch laufende Schlacht zwischen Gut und Böse

5. Zusammenfassung

Das hohe Niveau des Göttlichen Bewusstseins in den Fotos von S.H. Dr. Jayant Athavale macht sie zum Ziel der Angriffe der höheren negativen Wesenheiten, besonders dann, wenn der Gottsuchende, welcher das Foto besitzt, starke Spirituelle Emotion gegenüber dem Foto und S.H. Dr. Jayant Athavale empfindet.

Die negativen Wesenheiten fühlen sich durch die Göttliche Samashti Mission (zum Wohl der Menschheit) und dem allgemeinen spirituellen Aufschwung, die Heilige wie S.H. Dr. Jayant Athavale bewirken, bedroht. Der feinstoffliche Kampf, der als Folge ihrer ständigen Angriffe auf Heilige stattfindet, ist ein Teil des Krieges zwischen Gutund Böse. Sobald wir uns auf die Mission und Führung der Heiligen ausrichten, sind wir von den Auswirkungen dieser Angriffe geschützt.