Feinstofflicher Zauberer oder Hexer (Mantrik)

1. Einführung

Feinstoffliche Zauberer oder Hexer (Mantriks) sind auf der höchsten Stufe der Rangordnung der negativen Wesenheiten (Dämonen, Teufel, Geister usw.). Ihre jeweilige spirituelle Kraft oder Macht ist im Bereich zwischen 100.000 und unendlich vielen Einheiten verglichen mit der Stärke eines gewöhnlichen Geistes, welche einer Einheit entspricht. Nachzulesen in dem Artikel über Arten von Geistern.

Sie sind äußerst mächtig. Die Macht des höchsten Hexers (Mantriks) könnte man beinahe mit der Macht der unmanifesten Form Gottes vergleichen. Die Zauberer arbeiten immer auf ihr Ziel hin, ihre Vormachtstellung (eine Ordnung der Willkür und Unrechtschaffenheit) in allen feinstofflichen Regionen und auch auf der Erde aufzubauen.

Um dies zu erreichen, sind sie ständig in feinstoffliche Kämpfe mit den am höchsten entwickelten Wesen aller positiven Regionen verwickelt, einschließlich dem Satyalok. Sie arbeiten mit und durch andere negative Wesenheiten, die sie als ihre Sklaven einsetzen. Feinstoffliche Zauberer haben eine ausgezeichnete feinstoffliche Informationsinfrastruktur eingerichtet, in der negative Wesenheiten aller Arten miteinander vernetzt sind. Wann immer irgendeine negative Wesenheit schwarze Energie benötigt, wird sie automatisch durch die nächsthöhere negative Wesenheit in der Rangordnung geliefert und so fort. Nur am Ende, wenn der höchste der versklavten Geister am Verlieren ist, kommt der Hexer (Mantrik) ins Spiel, aber auch nur der einer unteren Stufe und nur in seiner Funktion als Lieferant von noch mehr schwarzer Energie.

Feinstoffliche Zauberer (Mantriks) sind die Elite der negativen Wesenheiten. Sie geben sich nicht damit ab, Durchschnittsmenschen auf der Erde zu beeinflussen oder anzugreifen. Manchmal können sie jedoch Menschen besetzen und kontrollieren, die schon von sich aus aktiv für den Untergang der Menschheit arbeiten, indem sie dem Krieg und Völkermord zuarbeiten. Sie greifen auch Heilige und Gottsuchende an, die sich der Wiedererweckung der Spiritualität in der Menschheit widmen. Indem sie die Absoluten Kosmischen Elemente beeinflussen, ist es ihnen möglich, Überschwemmungen, Tsunamis, Erdbeben und Anderes hervorzurufen.

So ist ein vernachlässigbarer Prozentsatz der Gesellschaft direkt von feinstofflichen Zauberern/Hexern (Mantriks) beeinflusst oder besessen. Deshalb haben wir auch in dem Artikel über Arten von negativen Wesenheiten den Prozentsatz der Menschen in der Gesellschaft, die von ihnen besessen sind, gleich null angeführt. Da wir aber den gewaltigen Einfluss bedenken müssen, den sie auf das Universum im Gesamten und auf die Menschheit im Besonderen gerade in der heutigen Zeit bis zum Jahr 2025 ausüben, geben wir hier eine genaue Beschreibung der Hexer.

2. Bild eines feinstofflichen Zauberers (Mantriks)

Feinstofflicher Zauberer/Hexe (Mantrik)

 

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine grobe Vorgabe ist, da negative Wesenheiten (besonders Mantriks) jede Form annehmen können, je nachdem, was sie erreichen wollen. Bitte lesen Sie auch: Warum ist ein Schutzrand um das obige Bild des Geistes?

3. Die wichtigsten Attribute der feinstofflichen Zauberer (Mantriks)

3.1 DerAufenthaltsort der feinstofflichen Zauberer (Mantriks)

Negative Wesenheiten wohnen in Örtlichkeiten, die die gleichen Schwingungen wie die feinstofflichen Regionen der Hölle aufweisen, aus der sie kommen, oder Raja-Tama-Frequenzen besitzen, die mit ihren eigenen übereinstimmen. Mantriks halten sich in der Hölle (Patal) auf, angefangen von der zweiten Region abwärts bis zur siebten.

3.2 Physische Eigenschaften der feinstofflichen Zauberer (Mantriks)

  • Mantriks können jede Form annehmen, je nachdem was sie erreichen und wie weit sie sich der Aufmerksamkeit anderer aussetzen wollen. Sie können auch in körperlicher Form manifestieren und die Gestalt eines Menschen oder Tieres annehmen.
  • Da sie eine gewaltige starke spirituelle Energie besitzen, haben sie eine kräftige Aura um sich, ähnlich wie Heilige.

3.3 Geistige Eigenschaften der feinstofflichen Zauberer (Mantriks)

  • Feinstoffliche Zauberer sind sehr schlau und höchst geschickt im Schmieden von hinterhältigen Machenschaften.
  • Sie behalten ihre Geheimnisse strikt für sich.
  • Sie lernen jedes kleinste Detail eines Rituals, das andere machen, aber verraten nichts über ihre eigenen Rituale, mit denen sie ihre spirituelle Macht erlangen.
  • Sie können alles bewirken, indem sie sich während einer Meditation auf den entsprechenden Gedanken konzentrieren.
  • Sie sind immer bestrebt, die totale Herrschaft über Menschen an bestimmten Orten zu erlangen, die für ihre Zielvorgaben günstig oder notwendig sind.

3.4 Spirituelle Eigenschaften der feinstofflichen Zauberer (Mantriks)

3.4.1 Spirituelle Praxis

  • In stundenlanger Meditation sitzen: Feinstoffliche Zauberer entwickeln unermessliche schwarze negative spirituelle Energie durch Meditation.
  • Sie benutzen das Absolute Feuerelement: Sie benutzen das Absolute Feuerelement (Teja Tattva), um schwarze Energie mittels verschiedener Haltungen (Mudras) in sich aufzunehmen. Dann senden sie die erhaltene schwarze Energie mit Hilfe des entsprechenden Mudras in die gewünschte Richtung.
  • Bewandert in Tantra und Mantra: Sie rezitieren Mantren mit Bassstimme und aktivieren die Zentren der schwarzen Energie in ihren Körpern über das Medium der Sprache. Sie sind auch sehr geschickt in tantrischen Ritualen. Tantra ist das Wissen, mit dem man sich spirituelle Energie für weltliche Ziele nutzbar machen kann.
  • Kenntnisreich in illusionären Wissenschaften (Mayavi Vidya): Sie entwickeln ihre illusionären (mayavi; kommt von Maya – die große Illusion) Erscheinungsformen durch ihre Meditation.

3.4.2 Andere spirituelle Besonderheiten

  • Beeinflussung von Menschen durch Konzentration auf übereinstimmende Gedanken während der Meditation: Mantriks konzentrieren sich auf Gedanken, um eine bestimmte Person während der Meditation zu beeinflussen, und so ihre Arbeit nach ihren Wünschen von dieser Person erledigen zu lassen.
  • Genuss dämonischer Vergnügen: Sie empfinden dämonisches Vergnügen, indem sie soziale Strukturen zerstören.

4. Wie greifen feinstoffliche Zauberer (Mantriks) menschliche Wesen an?

Feinstoffliche Zauberer greifen menschliche Wesen auf die folgenden verschiedenen Weisen an:

4.1 Über die Umgebung

  • Hexer verursachen Unverhältnismäßigkeiten in der atmosphärischen Lufttemperatur und damit extreme Unruhe.
  • Sie machen die Umgebung überwiegend raja-tama und sättigen sie mit ihrer schwarzen Energie, so dass sie zerstörerischen, gegen die Gesellschaft gerichteten Handlungen zuträglich wird.

4.2 Auf der körperlichen Ebene

  • Auf körperlicher Ebene können Mantriks jede nur erdenkliche Art von Schwierigkeiten bereiten.
  • Sie können zum Beispiel auch mutierende Mikroorganismen erschaffen, die Seuchen oder Pandemien auslösen.

4.3 Auf geistiger Ebene

  • Beeinflussten Menschen können sie leicht antisoziale Gedanken eingeben.
  • Das Gefühl eingeben, „nicht zu existieren“.

4.4 Spirituell

  • Es zustande bringen, Unrechtschaffenheit und Streit in die Gesellschaft zu tragen.
  • Sie beherrschen wichtige Personen in Schlüsselpositionen in der Gesellschaft. Diese Menschen sind dann im Allgemeinen den ganzen Tag über manifest und treffen dann wichtige Entscheidungen für die Gesellschaft (z.B. den Staat, eine Organisation) auf direkte Anweisung des feinstofflichen Zauberers.

5. Heilmittel

  • Nur Heilige und positive spirituelle Energien über 95%-igem spirituellen Niveau können mit Mantriks kämpfen.

6. Zusammenfassung

  • Feinstoffliche Zauberer/Hexer (Mantriks) sind die höchsten in der Rangordnung der negativen Wesenheiten.
  • Sie sind zu mächtig, um sich die Mühe zu machen, Durchschnittsmenschen zu beeinflussen oder zu beherrschen. Jedoch beeinflussen und besetzen sie jene Menschen mit hohen Raja-Tama-Eigenschaften, die der Menschheit oder der Welt als Terroristen oder Führer von internationaler Bedeutung usw. beeinflussen oder schädigen können. Sie benutzen sie als Massenvernichtungswaffen oder um den Lauf der gesamten Welt nachteilig zu beeinflussen, indem sie z.B. einen Weltkrieg einleiten.
  • Ihre Besetzungen sind sehr heimtückisch und zu feinstoffliche, als dass jemand sie bemerken könnte, außer denjenigen, die einen sehr hoch entwickelten Sechsten Sinn oder ein spirituelles Niveau über 90% haben.
  • Sie sind bestrebt, massive Zerstörungen durch Naturkatastrophen wie Tsunamis und Erdbeben herbeizuführen.
  • Sie sind ständig in feinstofflichen Kämpfen um die Vorherrschaft in den verschiedenen positiven Regionen verwickelt. Dieser Kampf ist in der letzten Mini-Ära des Mini-Zyklus’ besonders ausgeprägt. Zurzeit durchlaufen wir gerade solch eine Zeit.
  • Sie können nur von Heiligen mit einem spirituellen Niveau über 95% überwältigt oder zerstört werden, der auf der Ebene der unmanifesten (nirgun) Form Gottes handelt.
  • Wenn sie überwältigt sind, flüchten sie sich in die tiefsten Tiefen der Hölle und beschäftigen sich mit einer tiefgehenden meditativen Form der Spirituellen Praxis, um die Stärke ihrer negativen schwarzen Energie zurückzugewinnen.
  • Dies dauert Jahrhunderte, bis sie nach Ansammeln der gewünschten Stärke auferstehen und die positiven Regionen erneut angreifen.
  • Wenn jemand außergewöhnlich negative Charakterzüge aufweist, wie gewaltigen Hass gegen die Gesellschaft oder religiösen Fanatismus, macht ihn dies angreifbar und leicht zum Opfer von feinstofflichen Zauberern. Solch ein Mensch wird wie eine Marionette zur Massenvernichtung und Zerstörung der gesellschaftlichen Ordnung missbraucht. Er ist sich selbst nicht einmal bewusst, dass er das Opfer einer Besessenheit ist.
  • Intensive Spirituelle Praxis nach den sechs Grundprinzipien der Spirituellen Praxis in Verbindung mit der Verminderung der Persönlichkeitsfehler und des Auflösung des Egos sind das beste spirituelle Werkzeug, von Gott den besonderen Schutz zu erlangen, der uns vor den feinstofflichen Zauberern/Hexern (Mantriks) sicher bewahrt.
  • Die Gnade eines Gurus mit einem spirituellen Niveau von über 90% durch intensive Spirituelle Praxis zu erwerben, ist der sichere Weg, vor Distress geschützt zu sein (Distress sind Leiden, Probleme, Schwierigkeiten usw., deren Ursache spirituell ist), der durch die Angriffe von feinstofflichen Zauberern (Mantriks) entsteht.