zombie-lauf

Spirituelle Wirkung des Zombie-Laufes

Über die Zombie-Parade

Seit dem Jahr 2000 wurde eine neue Art von gesellschaftlicher Feierlichkeit, genannt Zombie-Lauf, populär. Es ist ein organisiertes öffentliches Ereignis, bei dem Menschen, die sich als Zombies verkleiden, zusammen kommen. Es begann zuerst in Kalifornien, USA und verbreitete sich dann schnell in andere Städte der USA, Kanadas, Australiens, Süd-Amerikas, Europas und einigen der asiatischen Länder.

Heutzutage treffen sich zehntausende Menschen in einer beliebigen Stadt in grotesken Kostümen, jeder versucht dabei den Anderen mit seinem dämonischen Kostüm zu übertrumpfen. Soziale Medien und das Internet werden genutzt, um Teilnehmer zu erreichen und die Popularität dieses Vergnügens zu steigern. Während der Parade werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, sich wie Zombies zu benehmen. Sie interagieren im Einklang mit Zombie-Verhalten, was Grunzen, Ächzen oder stöhnendes Klagen beinhaltet. Sowohl Erwachsene als auch Kinder nehmen an diesem Ereignis mit Begeisterung teil. Im Gegensatz zu Halloween findet der Zombie-Lauf zu verschiedenen Zeiten während des ganzen Jahres statt.

Hauptmerkmale der Negativität verbunden mit dem Zombie-Lauf

Impulsgeber hinter diesem allgemeinen Vergnügen in der spirituellen Dimension sind feinstoffliche Zauberer (Māntriks) aus der fünften Höllenregion.

Aspekt eines Zombie-Laufes in Bezug auf Aktiv teilnehmende Erwachsene beim Festival Aktiv teilnehmende Kinder beim Festival Nicht daran teilnehmende Menschen
Zunahme an Raja-Tama (spirituelle Verschmutzung der Umgebung 40% 40% 30%
Verstärkung der Wahrscheinlichkeit einer dämonischen Besessenheit 50% 50% 30%
Zeitspanne, in der die schädliche Wirkung andauert 10 Wochen 10 Wochen 5 Wochen

Dieses Fest ist in vielerlei Hinsicht schlimmer als Halloween, da das Niveau von Tama  Kostümen noch lebensechtere dämonische Formen angenommen hat. Es ist ein Fest, bar jeder Göttlichkeit und nur durchdrungen von Negativität. Als Folge davon ist die ganze Umgebung mit negativen Schwingungen aufgeladen, die von negativen Wesenheiten zu Angriffen auf einen Menschen oder dessen Beherrschung genutzt werden. Sowohl Teilnehmer als auch ahnungslose Zuschauer werden negativ angegriffen und die Wirkung kann bis zu 10 Wochen andauern. Wiederholte Teilnahme an solchen Paraden verstärkt das Risiko der Teilnehmer, von negativen Wesenheiten besessen zu werden.

Das wahre Ziel eines Festivals ist es, Göttlichkeit aufzunehmen, da sich die Umgebung bei echten Festtagen auf einem erhöhten Niveau von Göttlichem Bewusstsein befindet. Für den Zombie-Lauf sind höhere negative Wesenheiten verantwortlich. Ebenso geht seine weit verbreitete Beliebtheit auf sie zurück. Die Übernahme solcher Aktivitäten durch Menschen, macht es den negativen Wesenheiten leichter, sie zu beherrschen.

Es gilt die Regel – Gleich und Gleich gesellt sich gern. Haben Menschen eine Affinität für derartige dämonische Kostüme (welche vorwiegend Tama sind), sind sie im Allgemeinen selbst überwiegend Tama. Diese Menschen werden eher von negativen Wesenheiten angegriffen oder beherrscht. Die angreifenden negativen Wesenheiten, beeinflussen die Gedanken der Menschen, die an diesen Aktivitäten teilnehmen.