Ursache von Kratern – spirituelle-Perspektive

1. Einführung in das Phänomen von Kratern

Auf der ganzen Welt wurde in den vergangenen Jahren ein eigenartiges Phänomen beobachtet. Bewohner verschiedener Orte auf der Welt waren überrascht, auf ihrem Gebiet plötzlich entstandene Abgründe im Boden zu finden – manchmal auch mit fatalen Folgen. Ein Senk-Loch ist eine Absenkung  oder Krater im Boden, verursacht durch eine Art Kollaps der Oberflächenschicht. Der Untergrund bricht plötzlich ein, was ein riesiges Loch verursacht und manchmal sogar ganze Gebäude verschlingt.

Warum erscheinen diese Krater in zunehmendem Maße und was ist der Grund dafür? Haben diese riesigen Löcher, die in großer Zahl auftreten, irgendeine Bedeutung für die Welt? In diesem Artikel sehen wir uns dieses Phänomen aus holistischer Sicht an und ziehen physikalische, psychologische und spirituelle Faktoren in Betracht.

2. Weltweit Erscheinungen von sich plötzlich auftuenden Spalten

In der Bilderreihe unten bringen wir einige Bilder der verschiedenen Krater, wie sie sich auf der ganzen Welt zeigen.

3. Wissenschaftliche Gründe für das Phänomen von riesigen Löchern oder Kratern

Geologen haben die verschiedensten Theorien für die natürlichen Ursachen von Kratern, wie z.B., dass das Erdreiche / Gestein dem Regen- und Grundwasserdruck nachgibt. Andere natürliche Ursachen, die Experten anbieten, umfassen Meteoriteneinschläge, starken Regen, Erderwärmung, unterirdische Explosionen usw. Krater können auch durch künstliche Eingriffe wie Bergbau verursacht werden. Sie können auch durch das Abpumpen und die Entnahme von Grundwasser und unterirdischen Flüssigkeiten entstehen. Manchmal suchen Wissenschaftler aber weiterhin nach Antworten. Es gibt beispielsweise immer noch Spekulationen über die Ursache des aufsehenerregenden Kraters in Yamal Peninsula im Norden Russlands.

Durch die spirituelle Forschung erkannten wir, dass diese physikalischen Ursachen nur ein Teil der Gründe sind, warum Erdlöcher entstehen.

4. Spirituelle Forschung über die Ursache von plötzlichen Kratern

In unserem Artikel über Armageddon haben wir erklärt, dass sich das Universum inmitten einer ungeheuren feinstofflichen Schlacht befindet. Das Hauptkampfgebiet ist auf feinstofflicher, unsichtbarer Ebene. Ein Teil aber dieser feinstofflichen Schlacht manifestiert sich auf der Erde und die Menschheit ist und wird davon ernsthaft angegriffen. Dies führt zu vielen weltweiten Problemen, die Kriege und massive Naturkatastrophen usw. umfassen.

Hinter diesem feinstofflichen Kampf stehen mächtige dämonische Kräfte, bekannt als feinstoffliche Hexer (Māntriks) aus den niederen Höllenregionen. Es gibt vieles, was diese mächtigen feinstofflichen Hexer machen können, um die spirituelle Reinheit  (feinstoffliche Sattva-Komponente) auf der Erde zu verringern und die spirituelle Unreinheit (feinstoffliche Raja-Tama-Komponente) zu erhöhen, inklusiv der Verbreitung negativer Energie auf der Erde.

Negative Wesenheiten: Bei der Spiritual Science Research Foundation verwenden wir den Ausdruck “negative Wesenheiten“ als kollektive Bezeichnung aller Arten von Entitäten im spirituellen Bereich, die der Menschheit schaden, beginnend mit dem “Gewöhnlichen Geist“ bis zur höchsten Stufe der “Mantriks“. Wenn die spirituelle Macht eines Gewöhnlichen Geistes zwischen 1 und 10 Einheiten beträgt, so bewegt sich die Stärke eines Māntriks von einer Milliarde bis nahezu unendlich.

Die spirituelle Forschung, durchgeführt von der SSRF mit Bezug auf die Bildung von Kratern hat ergeben, dass die Hauptursache spiritueller Natur ist und dass feinstoffliche Hexer hinter solchen Erscheinungen auf der ganzen Welt stehen. Diese Krater werden von feinstofflichen Hexern gebildet, um negative Energie zu lagern. Negative Energien können dann wie ein Depot aus schwarzer Energie benutzt werden, um die Umgebung spirituell zu verschmutzen, indem sie unentwegt Raja-Tama Schwingungen ausstrahlen, die von Natur aus negativ sind. Zum Beispiel hat das Loch in Yamal Peninsula in Sibirien die Fähigkeit, negative Energie bis zu einer Entfernung von 500-1000 km zu streuen. Kleinere Löcher haben eine geringere Reichweite.

4.1 Wie verursachen feinstoffliche Hexer Erdlöcher?

Ursachen für Krater, die im Boden entstehen % der Ursachen Anstieg des Raja-Tamas durch das Erscheinen des Kraters Negative Wirkung des Phänomens auf die Umgebung
Physikalische1 und psychologische Gründe2 30 5% (Der genaue Ort, an dem der Krater erscheint, muss um 5% mehr Negativität aufweisen, damit so etwas geschehen kann) 100 km – 500 km (Üblich für die meisten Krater)4
Spirituell3 70

Fussnoten:

  1. Die physikalischen Elemente wurden schon erschöpfend von Geologen erklärt und oben in Punkt 3 bereits kurz beschrieben.
  2. Die psychologischen Faktoren beziehen sich auf kollektive Gedanken von Menschen einer Region, in der Krater entstehen. Wenn es viele negative und verletzende Gedanken zwischen den Menschen an diesem Ort gibt, werden diese negativen Schwingungen in die Umgebung ausgestrahlt. Infolgedessen nehmen mächtige negative Energien diese negativen Gedanken auf, müssen dadurch weniger arbeiten, um negative Schwingungen in die Gegend einzubringen und so können sie viel leichter solche Erdlöcher verursachen.
  3. Spirituelle Faktoren: 70% der Ursachen für die Entstehung solcher Löcher, liegen im Entschluss von höheren feinstofflichen Hexern. Hexer profitieren von beiden, den überhandnehmenden physikalischen und psychologischen Faktoren an einem Ort, um Krater im Boden zu machen, die dann als Lager negativer Energien für Armageddon und den 3. Weltkrieg benutzt werden. Der genaue Ort, an dem ein Krater erscheint, muss um mindestens 5% negativer sein als der Durchschnitt, damit ein Loch möglich ist. Der Anteil von physikalischen und psychologischen Ursachen ist von Krater zu Krater verschieden. In manchen Fällen sind 10% physikalisch – psychologisch und 90% spirituell. Im Durchschnitt beträgt das Verhältnis jedoch 30% zu 70%.
  4. Der Ausmaß der Fähigkeit, die Umgebung zu beeinflussen, wird auch durchschnittlich bemessen. Ein Erdloch kann, wenn es sehr groß ist, bis zu 1000 km Auswirkungen haben.

Feinstoffliche Hexer benutzen durch ihre übernatürlichen Kräfte (auch bekannt als Siddhis in Sanskrit) die 5 Absoluten Kosmischen Prinzipien (Panchatattva), um die Zerstörung der Erde zu erreichen.

4.2 Was ist mit Kratern, die wunderschön aussehen?

Nicht alle Krater sind zerstörend, wie die oben beschriebenen. Einige Erdlöcher auf der ganzen Welt sind sehr gefragte Touristenattraktionen, zu denen Besucher anreisen um zu schwimmen oder zu tauchen. Beispiele dieser Löcher sind folgende:

1. Bimmah Loch in Oman

Ursache von Kratern – spirituelle-Perspektive

2. Das Große Blaue Loch nahe Ambergris Caye, Belize

Ursache von Kratern – spirituelle-Perspektive

Diese beiden Krater sind Beispiele von Erdlöchern, die mit negativer Scheinenergie von feinstofflichen Hexern gemacht wurden. Das Bild eines perfekten runden Loches verschleiert die Negativität des Loches. Menschen, die darin schwimmen, werden von der darin enthaltenen negativen Energie angegriffen.

Sie können Ihren Sechsten Sinn testen, indem Sie ein sensitives Experiment mit diesen Kratern durchführen.

4.3 Krater an abgelegenen Orten

Eine andere faszinierende Tatsache dieser großen Löcher oder Krater ist ihr Erscheinen in der Wildnis oder in sehr abgeschiedenen Gegenden. Von außen gesehen, scheint es gut zu sein, dass diese an abgelegenen Orten auftreten, sodass sie keinen Schaden an Leben und Eigentum anrichten. Es ist aber das Gegenteil der Fall. Wenn man es spirituell untersucht, wird verständlich, dass es der teuflische Beweggrund der feinstofflichen Hexer ist, einen weit größeren Schaden auf feinstofflicher Ebene anzurichten. Löcher an abgelegenen Orten haben den zusätzlichen Vorteil, dass niemand sie groß bemerkt und es daher leichter für negative Wesenheiten ist, negative Energie in ihnen zu sammeln – bis diese Zentren sehr stark werden. Zum Beispiel haben feinstoffliche Hexer absichtlich große Löcher oder Krater in einem entlegenen Ort (wie Sibirien) geschaffen, weil dieser für die meisten Menschen unerreichbar ist.

Ihre Heiligkeit Yoya Vallee, eine Heilige der SSRF, kommentiert das spirituelle Phänomen von Erdkratern folgendermaßen, “Heutzutage haben die meisten Menschen Gott vergessen, sie haben ein großes Ego und sind ganz von der Großen Illusion (Māyā) in Anspruch genommen. Somit ist die Weltbevölkerung weitgehend Raja-Tama beherrscht.

Dadurch wurde es den distressenden Energien, die von negativen Wesenheiten aus der Höllenregion verbreitet werden, möglich, sich unter der Erde zu sammeln. Diese distressende Energie unter der Erde wird nun durch diese großen gähnenden Krater in die Atmosphäre befördert. Diese Erdkrater sind einer der Gründe, warum das Mengenverhältnis von Raja-Tama auf der Erde und in der Atmosphäre angestiegen ist und nun gefährlich hoch ist.“

5. Was können wir machen, um solche Erscheinungen zu verhindern?

Einer der Wege, dieser spirituellen Unreinheit entgegen zu wirken, ist ein spirituell reiner Lebensstil. Wenn mehr Menschen auf einen sattvischen Lebensstil umsteigen, wird das Raja-Tama durch die allgemeine Zunahme der Sattva-Komponente zurückgehen. Dieses Anwachsen der Sattva-Komponente wird die Raja-Tama-Komponente reduzieren. Aber eine langfristige Heilung ist nur durch die sechs Grundprinzipien der Spirituellen Praxis zu erreichen.