Die Wirkungsweise von Wille/Entschlusskraft (Sankalp) als eine Kraft im Universum

Der Wille bzw. die Entschlusskraft (Sankalp) ist eine der Kräfte, die im Universum wirken. Seine Wirkungsweise möchten wir im folgenden Beispiel erläutern.

Nehmen wir an, die Energie des Geistes (die mentale Energie) eines Menschen beträgt 100 Einheiten. Unser Geist wird nun den ganzen Tag über mit Gedanken überflutet. Diese Gedanken betreffen viele verschiedene Bereiche unseres Lebens. Wir können uns z.B. über einen bestimmten Vorfall im Büro oder in der Familie Gedanken machen oder darüber, was wir am nächsten Wochenende planen – Gedanken wie diese: „Ich muss ins Büro gehen, ich muss diese Arbeit erledigen, diese oder jene Person treffen.“ Ein gewisser Anteil der Energie dieser 100 Einheiten wird von jedem dieser Gedanken und dessen Erfüllung verbraucht. Und da im Laufe eines Tages viele Gedanken entstehen, wird auch eine große Menge Energie dafür aufgewendet.

Wenn wir mit Spiritueller Praxis beginnen, bildet sie eine Impression (Abdruck, Prägung) in unserem Unterbewusstsein. Bitte lesen Sie folgende Artikel, in denen dieses Thema genauer bearbeitet wird.

Wenn wir die Spirituelle Praxis intensivieren, wird auch ihre Impression weiterhin verstärkt und durch die Ablenkungsmethode wird das Aufkommen von unfreiwilligen und unnötigen Gedanken automatisch gedrosselt. Das wiederum stärkt die Spirituelle Praxis und wir machen die spirituelle Erfahrung, dass Gott für uns und unser Leben sorgt. Daher reduzieren sich entsprechend auch die Angst und unser „Handlungsanspruch“ (oder Macher-Anspruch) auf Ereignisse in unserem Leben. Uns weniger als die „Macher“ zu sehen bedeutet, zu erkennen, dass Gott in unserem Leben für alles sorgt und alles geschehen lässt, wenn wir unseren Dienst und unsere Hingabe Ihm gegenüber intensivieren (d.h. wir sind nicht diejenigen, die etwas zustande bringen, sondern Gott ist es, der durch uns geschehen lässt und durch uns zustande bringt).

Als Folge des höheren spirituellen Niveaus (ab 70%) bewegen wir uns in die Richtung zu einem gedankenfreien Zustand. Wenn in so einem gedankenfreien Stadium jemand den Gedanken hat, „möge dies geschehen“, stehen die gesamten 100 Energieeinheiten hinter diesem Gedanken, der so zu einer starken Willensäußerung (Entschluss, Sankalp) und deshalb Realität wird. Betrifft dieser Gedanke die Absolute Wahrheit (Sat), ist die Energie unserer Spirituellen Praxis nicht vergeudet. Gott Selbst erledigt die Aufgabe, da es Seine Funktion ist, die Absolute Wahrheit zu verbreiten.