Spirituelle Praxis in der gegenwärtigen Zeit

1. Einführung

Alles hat seine Zeit. Dies gilt auch für die Spirituelle Praxis. Wenn das Richtige zum falschen Zeitpunkt geschieht, wird das gewünschte Ergebnis nicht erzielt. Wenn beispielsweise Samen während der Trockenzeit anstatt während der Regenzeit ausgesät werden, so schlagen sie keine Wurzeln, ganz gleich wie fruchtbar das Land auch ist. In ähnlicher Weise sind bestimmte Arten Spiritueller Praxis für spirituelles Wachstum förderlicher, abhängig von dem entsprechenden Zeitalter des Universums, in welchem sie durchgeführt werden .

2. Zeitalter des Universums, spirituelles Niveau der Menschheit und empfohlene Spirituelle Praxis

2.1 Hintergrundinformationen

In unserem Artikel der spirituellen Forschung über das Alter des Universums und seine Zyklen erklärten wir, dass das Universum seit seiner Entstehung vier Haupt-Zeitalter durchlaufen hat. Das Satyayug, Tretayug, Dwaparyug und Kaliyug, wovon das Satyayug das anfängliche und das Kaliyug das gegenwärtige Zeitalter ist, in dem wir leben. Das durchschnittliche spirituelle Niveau der Menschen auf der Erde unterschied sich in diesen vier Zeitaltern bedeutend voneinander.

In unserem Artikel über das 4. Grundprinzip der Spirituellen Praxis, welches die Spirituelle Praxis dem spirituellen Niveau bzw. den spirituellen Fähigkeiten entsprechend ist, führten wir zudem aus, dass es notwendig ist, die Spirituelle Praxis eines Menschen an sein spirituelles Niveau anzupassen. Dementsprechend ist auch die für jedes Zeitalter des Universums empfohlene Spirituelle Praxis unterschiedlich.

Bitte lesen Sie unseren Artikel über spirituelles Niveau, um diesen Begriff im Einzelnen zu verstehen.

2.2 Empfohlene Spirituelle Praxis für das jeweilige Zeitalter

In der folgenden Tabelle zeigen wir das durchschnittliche spirituelle Niveau in den 4 Zeitaltern.

Zeitalter Zeitalter in Jahren Durchschnittliches spirituelles Niveau 2 Empfohlene Hauptform des spirituellen Weges Persönlichkeits-Fehler in % Ego in %
Satyayug 1.728.000 80% Weg des Wissens 103 54
Tretayug 1.290.000 70% Weg der Bußübungen und Meditation 20 15
Dwaparyug 864.000 50% Weg der rituellen Verehrung 30 20
Kaliyug 1 (Gegenwärtiges Zeitalter) 432.000 20% Weg des Chantens des Namens Gottes zusammen mit Bemühungen zur Beseitigung der Persönlichkeitsfehler (BPF) und des Egos (BE) 50 30

Quelle: Spirituelle Forschung

Fußnoten:

  1. Seit 2016 sind wir 5118 Jahre im Zeitalter des Kaliyugs, auch das “Zeitalter der Zwietracht” genannt.
  2. Das durchschnittliche spirituelle Niveau nahm mit jedem folgenden Zeitalter ab.
  3. Bis man 100% spirituelles Niveau erreicht, gibt es immer noch Persönlichkeitsfehler auf geringstem Niveau in geringfügigster Stärke.
  4. Dieses Ego steht in Bezug zu den Persönlichkeitsfehlern, die noch in einem Menschen vorhanden sind, bis er oder sie das spirituelle Niveau von 100% erreicht.

2.3 Art der empfohlenen Spirituellen Praxis für jedes Zeitalter

Es gibt zwei Arten von Spiritueller Praxis, die wir auf der Webseite der SSRF besprochen haben, nämlich Vyashṭi Sadhana und Samashṭi Sadhana. Vyashṭi Sadhana bedeutet Spirituelle Praxis, die für die eigene spirituelle Entwicklung unternommen wird. Samashṭi Sadhana ist Spirituelle Praxis zur Verbreitung des Bewusstseins für Spiritualität und für das spirituelle Wachstum anderer. Abhängig vom jeweiligen Zeitalter unterscheidet sich die Bedeutsamkeit der beiden Arten der Spirituellen Praxis.

Zeitalter Vyashṭi Sadhana Samashti Sadhana Gesamt
Satyayug 1001 0 100
Tretayug 80 20 100
Dwaparyug 70 30 100
Kaliyug 502 502 100
Kaliyug (1999-2023) 302 702 100

Fußnoten:

  1. Während des Satyayugs war das spirituelle Niveau jedes Einzelnen hoch, Samashṭi Sadhana war daher nicht notwendig.
  2. Im Kaliyug wird ebenso viel Wert auf Samashṭi Sadhana gelegt, da die spirituelle Verunreinigung der Umwelt insgesamt zunimmt, das spirituelle Niveau der Menschen niedriger ist und sie spirituelle Hilfe benötigen. Allerdings befindet sich die Welt in der Zeit von 1999-2023 in einer Phase großen Aufruhrs und es besteht die unmittelbare Gefahr eines Dritten Weltkrieges. Allein Spirituelle Praxis kann Gottsuchenden helfen, diese widrigen Zeit zu überleben. In der heutigen Zeit wird daher dem Vyashṭi Sadhana 30% und dem Samashṭi Sadhana 70% Bedeutung beigemessen.

2.4 Informationen zur Spirituellen Praxis dem Zeitalter entsprechend

  • Satyayug: Das Satyayug war ein spirituell sehr reines Zeitalter, als das durchschnittliche spirituelle Niveau eines Menschen 80% betrug (dies ist das Niveau eines Heiligen des höchsten Ranges). Die Menschen dieser Zeit waren spirituell so rein, dass für sie der Weg des Wissens am besten geeignet war. Sie besaßen die Fähigkeit, in Gemeinschaft mit Gott zu sein, und Ihnen war das Wissen des gesamten spirituellen Bereiches zugänglich. Sie vermochten die innewohnende Bedeutung aller spirituellen Schriften zu verstehen, die damals nur in feinstofflicher Form vorhanden waren. (Heilige Schriften in der Schriftform entstanden in späteren Zeitaltern.)
  • Tretayug: In diesem Zeitalter sank das spirituelle Niveau der Menschen durchschnittlich auf 70% und somit verloren sie die Fähigkeit, dem Weg des Wissens zu folgen. Dennoch waren sie spirituell ausreichend befähigt, um energische Bußübungen auf sich zu nehmen (von der Art, die einem Gottsuchenden erlaubt, 12 Jahre lang unentwegt auf einem Fuß zu stehen) und zu meditieren (von der Art, die einen Gottsuchenden befähigt, so lange zu meditieren, dass sich über ihm ein Ameisenhaufen bilden kann).
  • Dwaparyug: Im Dwaparyug gab es einen weiteren Rückgang des spirituellen Niveaus und die Menschen verloren somit ihre Fähigkeit für energische Bußübungen und anhaltende Meditation. Durch Gottes Wille wurde es daher von Ihm gefügt, dass sie sich durch rituelle Anbetung spirituell entwickeln können. Diese Rituale und Opferfeuer (Yadnyas) waren sehr zeitaufwendig und mühsam, da sie unter Einhaltung eines strengen Verhaltenskodexes durchgeführt werden mussten. Hinzu kamen zahlreiche Schritte, die in allen Einzelheiten zu befolgen waren. Die Menschen dieser Zeit waren jedoch religiös genug, um Zeit, Mühe und Geld dafür zu verwenden.
  • Kaliyug: Man übersetzt es als das “Zeitalter der Zwietracht” und es ist dasjenige Zeitalter, in dem wir leben. Das spirituelle Niveau eines durchschnittlichen Menschen ist auf nur 20% gesunken. Unsere Fähigkeit, einem der spirituellen Wege früherer Zeitalter zu folgen, hat stark abgenommen. Im Vergleich zu früheren Zeitaltern sind auch in der gegenwärtigen Zeit weltweit die Umweltbedingungen für das spirituelle Wachstum nicht mehr so förderlich. Es gibt aufgrund eines gestiegenen Anteils an Persönlichkeitsfehlern bei den Menschen und einer erhöhten Aktivität negativer Wesenheiten aus dem spirituellen Bereich einen bedeutenden Anstieg der feinstofflichen Raja- und Tama-Komponenten. Dies hat zu einer spirituellen Verschmutzung geführt, die ein ernsthaftes Hindernis für jede Form der Spirituellen Praxis darstellt und somit das spirituelle Wachstum behindert.

    Angesichts der angespannten und schwierigen Zeiten, in denen wir leben, und und unseres Mangels an spirituellen Fähigkeiten hat Gott uns eine einfache Vorkehrung getroffen, damit wir uns entgegen allen Widrigkeiten spirituell entwickeln können. Dies geschieht durch unsere Bemühungen, unsere Persönlichkeitsfehler und unser Ego zu vermindern und einfach den Namen Gottes zu chanten. Tatsächlich kann der Name Gottes im eigentlichen Sinn der Spirituellen Praxis (d.h. mit Konzentration und spiritueller Emotion während des ganzen Tages) nur mit einem höheren spirituellen Niveau gechantet werden. Indem man jedoch an sich selbst arbeitet und die Persönlichkeitsfehler und das Ego aus dem Geist entfernt, kann man konzentriert bleiben. Aufgrund dessen ist es möglich, den Namen Gottes ständig zu chanten.