Fortschreitende Veränderung von Objekten durch positive spirituelle Energie

1. Einführung

Seit dem Jahr 2000 hat die SSRF über eine Anzahl von Fällen recherchiert, in denen sich Objekte veränderten oder sich plötzlich spirituelle Energie materialisierte. Die Ursache dieser Veränderungen ist mittels konventioneller Methoden nicht zu erklären. Unsere spirituelle Forschung ergab, dass diese Veränderungen der Gegenstände durch eine Manifestation negativer oder positiver spiritueller Energie stattfinden.

Drei der Objekte, die sich aufgrund positiver Energie veränderten, hatte Seine Heiligkeit Dr. Athavale in Verwendung. Als wir diese drei Gegenstände eine geraume Zeit beobachteten, stellten wir fest, dass sich diese Veränderungen immer noch weiter veränderten.

In diesem Artikel präsentieren wir eine Erklärung für dieses Phänomen einer sich fortsetzenden Veränderung von innen heraus durch positive spirituelle Energie. Wir haben eine Fotoserie über diese Objekte  veröffentlicht.

2. Die Bedeutung der Studie

In einem früheren Artikel haben wir die Bedeutung des Studierens von Spontanen Veränderungen oder Göttlicher Materialisation aufgezeigt.

Wenn sich der Prozess der Veränderungen über einen beträchtlichen Zeitraum hinzieht, d.h. mehr als ein Jahr, wird es noch interessanter. Beim Studium solcher Phänomene begreifen wir nicht nur die Göttlichkeit der Objekte und die Ursachen der Veränderungen, sondern wir können auch den Prozess, der die fortlaufende Veränderung verursacht, verstehen.

Abgesehen davon, uns zu überzeugen, dass positive Energien existieren, erzählen uns diese Objekte, dass die positive Veränderung durch Sāttviktā eines Heiligen höchsten Ranges für eine gewisse Zeitspanne andauert. Das erklärt aus spiritueller Perspektive die Bedeutung der Gegenstände, die von Heiligen verwendet wurden.

3. Warum sich Manifestationen von positiver Energie kontinuierlich entwickeln

Ein Heiliger ist eine heilige Person, die spirituell rein ist. Daher wird sein physischer Körper (Sthūladēha) ein ideales Medium, in dem sich positive Energie materialisiert. Gegenstände, die Heilige verwendet haben sind noch sattvisch dominanter, weil die positive spirituelle Energie des Heiligen auf das Objekt übertragen wird. Abhängig davon, wie lange Heilige bestimmte Gegenstände benutzten, übernehmen diese mehr Göttliches Bewusstsein (Chaitanya), Göttliches Prinzip, Positivität usw.

Die weitere Veränderung der Materialisierung des Positiven hängt auch von der Ursache der Veränderung ab. Heilige höchsten Ranges handeln auf nicht-materieller (Nirguṇ) Ebene und verwenden sie einen Gegenstand, fließt das nicht-materielle Prinzip Gottes hindurch und hat eine Wirkung auf das Objekt. Und nicht nur das, solche Heilige bewegen sich zunehmend auf die nicht-materielle Ebene zu. Interessanterweise geschieht diese Verstofflichung der positiven Energie im Gegenstand durch den Kontakt mit dem Heiligen und folgt damit auch der allmählichen Veränderung zum nicht-materiellen Zustand.

4. Der Nutzen von Objekten, die sich fortlaufend durch positive spirituelle Energie verändern.

Diese Gegenstände (sogar deren Fotografien), die sich über längere Zeit verändern, sind eine großartige Quelle positiver Energie. Für Durchschnittsmenschen ist es schwierig, Vorteile aus der positiven Energie der feinstofflichen Ebene zu ziehen, während es vergleichsweise leichter ist, die reale materialisierte Form der feinstofflichen Energie zu nutzen.

Von solchen Objekten wird permanent positive Energie in Räume und das Umfeld ausgestrahlt, was natürlich auch einen Einfluss auf uns hat. Durch Raja und Tama in der Umgebung entwickelt sich unaufhörlich eine distressende Hülle um uns. Da Raja und Tama zunehmen, entsteht Trägheit, die zu Distress führt und hindernd bei der Spirituellen Praxis ist. Wenn wir mit solchen positiven Gegenständen in Berührung kommen, löst sich Raja-Tama auf und durch die Reduktion der distressenden Hülle, aufgrund der ausgestrahlten Sattva-Schwingungen, wirken diese Gegenstände unterstützend für unsere Spirituelle Praxis. Wir erkannten, dass durch diese Gegenstände spirituelles Heilen stattfand

Obwohl wir nur mit entwickeltem Sechsten Sinn erkennen können, ob eine Erfahrung positiv oder negativ ist, gibt es Anzeichen dafür, dass unsere Erfahrung positiv ist, wenn wir Begeisterung spüren, uns in einem gedankenfreien Zustand befinden, Glückseligkeit, einen Duft ohne äußerlichen Anlass, das Empfinden von Frieden usw. erfahren. Wenn jemand mit Distress von negativen Wesenheiten mit solchen Objekten in Kontakt kommt, kann man anhaltendes Aufstoßen, Gähnen, geringe Vitalenergie (Prāṇa-Shakti) und Materialisation der besetzenden Wesenheit, da sie die spirituelle Reinheit nicht erträgt, beobachten.

Die Wirkung dieser positiven Gegenstände konnte man besonders bei Menschen mit starkem Distress von negativen Wesenheiten beobachten. Wenn sie mit diesen Objekten in Kontakt kamen, materialisiert sich die besetzende negative Wesenheit, da sie die spirituelle Reinheit der Gegenstände nicht ertragen konnte. Eine feinstoffliche Analyse bewies, dass ein feinstofflicher Kampf zwischen der positiven, vom Objekt ausgestrahlten und der negativen Energie der beherrschenden Wesenheit stattfand. Durch die ungeheuer starke Positivität nahm die negative Energie der beherrschenden Wesenheit ab und der Mensch wurde positiver.

Bei der SSRF archivieren wir solche positiven Artikel. Wir verwenden sie im spirituellen Zentrum, um Gottsuchende (Sādhaks) mit starkem Distress von negativen Wesenheiten, spirituell zu heilen und deren positive Veränderungen zu studieren. Die Positivität steigt in diesen Gegenständen und sie werden für die Menschheit in zukünftigen Jahren hilfreich sein. Sie wirken wie positive Energieplätze und erhalten Sattva-Komponente in der Umgebung aufrecht.

Manchmal schenken Heilige Gottsuchenden oder anderen solche Gegenstände. Damit unterstützen sie diese mit positiver Energie für die Mission Gottes. Solche Objekte sind mit der Energie ihres Entschlusses (Sankalpa-Shakti) aufgeladen, die für die Mission erforderlich ist. Heilige handeln in Übereinstimmung mit Gottes Willen (Īshwarēchhā) und deshalb werden diese Gegenstände dazu verwendet, um die erforderliche Positivität für die Mission zu erhalten und auch als Schutz gegen negative Entitäten, die diese stören, eingesetzt.

Zusammenfassend sind diese positiven Gegenstände von großer Bedeutung für Gottsuchende und jeden, der sich ernsthaft mit Spiritueller Praxis beschäftigt. Wir sollten dafür sehr dankbar sein und sie fachgerecht erhalten. Einige Menschen können deren Bedeutung vielleicht nicht verstehen oder rätseln, ob die Veränderungen tatsächlich positiv oder negativ sind. In diesen Situationen ist es am besten, eine spirituell entwickelte Person zu fragen.

5. Selbst positive Energie spüren

Für ein besseres Verständnis können Sie unsere Galerie ansehen und die Objekte selbst testen. Sie können uns Ihre Erfahrungen auch via ‘Ihr Kommentar’ mitteilen.

2-ger-gallery