Ein sensitiver Duft ohne physische Ursache

Dr. AvinashAls ich eines Nachmittags im April 2000 beim Chanten war, roch ich plötzlich den Duft von Sandelholz. Ich glaubte, jemand habe ein Sandelholz-Räucherstäbchen angezündet, es hätte aber auch Duft-Öl sein können. Um sicher zu sein, fragte ich jeden im Haus, ob er einen Duft wahrnehmen könne und ob jemand Duft-Öl verwendet oder ein Räucherstäbchen angezündet habe. Aber alle Antworten waren negativ. Schließlich ging ich auf die Toilette und auch dort roch ich den Duft. Ich roch den Duft ungefähr 5 Minuten lang, so etwas hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie erlebt.

– Dr. Avinash Kashid, Beed, Indien.

 

Die spirituelle Wissenschaft erklärt diese Spirituelle Erfahrung

Einen sensitiven (ohne äußerlicher, physischer Quelle) Duft können wir mit einem spirituellen Niveau von 45% bis 50% erfahren. Auch wenn man eigentliche auf einem spirituellen Niveau unter 45% ist, kann das spirituelle Niveau für kurze Zeit ansteigen, wenn man Spirituelle Praxis mit Hingabe und Konzentration macht, wie es im Fall von Dr. Kashid war, als er chantete. Diese spirituelle Erfahrung erlebt man in dem Stadium von ‚Verkörperte Seele macht Spirituelle Praxis’, d.h. dem Jivamata (Jīvātmā) Zustand. In diesem Zustand ist die spirituelle Emotion Gott gegenüber erwacht. Daher konzentriert sich der Geist auf die manifesten Schwingungen des Göttlichen Bewusstseins, die von der Seele ausgehen. Diese Schwingungen sind verbunden mit dem Absoluten Erd-Element (Pruthvi Tattva, Erd-Prinzip). Die sensitive Erfahrung des Erd-Prinzips sind ein Duft oder Gerüche.

Ein spirituelles Erlebnis ist ein Meilenstein auf unserem spirituellen Weg. Es ist Gottes Art, uns zu sagen, dass wir auf dem rechten Weg sind.