Mehr als 10 spirituelle Heilmethoden, um Ihr Zuhause spirituell zu reinigen

Mehr als 10 Methoden, Ihr Zuhause spirituell zu reinigen

1. Einführung in die spirituelle Reinigung des Hauses (Vastu Shuddhi)

Studien zeigen, dass wir über 90 % unserer Zeit in Innenräumen verbringen, fast 70 % davon zu Hause. In den Jahren 2020 und 2021, in denen aufgrund der Pandemie Ausgangsbeschränkungen verhängt wurden, dürfte der Anteil der zuhause verbrachten Zeit noch höher sein.

Für viele von uns ist unser Zuhause unser kleiner Ort auf dieser Welt, an dem wir uns entspannen und wir selbst sein können. Wir bringen viel Zeit und Mühe auf, um es genauso einzurichten, wie wir es uns wünschen. Normalerweise konzentrieren wir uns bei der Einrichtung unseres Zuhauses auf unsere materiellen Bedürfnisse und Annehmlichkeiten und darauf, einen Ort zu schaffen, an dem wir uns körperlich und geistig wohl fühlen können. Unser Zuhause ist ein Spiegelbild unserer Persönlichkeit, unseres Geschmacks und unseres Lebensstils.

Da wir einen großen Teil unserer Zeit zu Hause verbringen, hat die Art und Weise, wie wir unsere Wohnräume pflegen, zwangsläufig Auswirkungen auf uns. Wir sind uns der physischen Gesichtspunkte bewusst, die unser Wohlbefinden beeinträchtigen, beispielsweise wenn es schmutzig oder unordentlich ist oder wenn etwas beschädigt wurde. Wir bemühen uns, dies entsprechend zu beheben. Wir sind uns auch des Stresses bewusst, den wir mit anderen Familienmitgliedern erleben und versuchen, ihn zu lösen, um die Stimmung zu verbessern. Die meisten von uns sind sich jedoch nicht bewusst, dass in unserem Zuhause negative Schwingungen vorhanden sind, die uns auf spiritueller und nachfolgend auf physischer/psychischer Ebene nachteilig beeinflussen. Tatsache ist, dass jedes Haus feinstoffliche Schwingungen in sich trägt, die sich auf uns und unsere Familie auswirken.

Wie gehen wir also bei der spirituellen Reinigung der Räumlichkeiten vor, um sicherzustellen, dass sie positive Schwingungen entfalten?

1.1 Die Bedeutung von Vastu Shuddhi

Wissenschaften aus alter Zeit wie Vastu Shastra (Wissenschaft von Raum, Haus und Räumlichkeiten) bieten den Menschen Anleitung, wie sie dafür sorgen können, dass ihre Räumlichkeiten positive Schwingungen anziehen und negative Schwingungen möglichst gering ausfallen. Vastu Shuddhi ist ein Teil dieser Wissenschaft, der sich insbesondere mit der spirituellen Reinigung/Säuberung der Räumlichkeiten befasst.

Die Bedeutung von Vastu Shuddi

Dieser Artikel bietet einen Einblick in Vastu Shuddi und gibt nützliche Hinweise für die spirituelle Reinigung Ihrer Räumlichkeiten. Er basiert auf der Philosophie uralter Sanskrit-Schriften und spiritueller Forschung, die von der Maharshi Adhyatma Vishwavidyalay (auch bekannt als die Maharshi Universität für Spiritualität oder MAV) unter der Leitung von Paratpar Guru Dr. Jayant Athavale durchgeführt wurden.

2. Woher weiß ich, ob es in meiner Wohnung negative Schwingungen gibt?

Gibt es in meiner Wohnung negative Schwingungen?

Wussten Sie, dass man feinstoffliche Schwingungen schon beim Betreten eines Hauses spüren kann?

Da heutzutage überall auf der Welt die spirituell unreinen Schwingungen zunehmen und die Aktivität negativer Wesenheiten steigt, ist nahezu in jedem Haus ein gewisses Maß an Negativität vorhanden. Daher ist es empfehlenswert, regelmäßig Maßnahmen zu ergreifen, um das Haus von Negativität zu befreien.

Unsere spirituellen Forschungen haben schon zu Beginn ergeben, dass weniger die Räumlichkeiten, als vielmehr die Persönlichkeit der Bewohner und deren Betätigungen in den Räumlichkeiten, die Hauptursache dafür sind, dass sich in den Räumlichkeiten negativen Schwingungen ansammeln.

2.1 Übermäßig viele Persönlichkeitsfehler und Ego verursachen erhebliche negative Schwingungen

2.1 Excessive personality defects and ego lead to high levels of negative vibrations

Die Persönlichkeitsfehler der Menschen in den Räumlichkeiten verursachen negative Schwingungen

Eine der Hauptursachen für negative Schwingungen im Haus sind die Persönlichkeitsfehler der Bewohner selbst. Bewohner, die besonders stark von Persönlichkeitsfehlern, wie Wut, Gier, Eifersucht, Rachsucht usw., betroffen sind, erzeugen zwangsläufig ein spirituell vergiftetes Umfeld um sich herum und im ganzen Haus. Infolgedessen werden die Räumlichkeiten mit negativen Gedanken beladen, die die Negativität im Haus erhöhen und negative Wesenheiten aus dem feinstofflichen Bereich anziehen.

2.2 Die Auswirkungen regelmäßiger Spiritueller Praxis oder das Fehlen einer solchen

Eine Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit zum Besseren zu verändern, ist regelmäßige Spirituelle Praxis zu machen, die den universalen Prinzipien entspricht. Regelmäßige Spirituelle Praxis zieht positive Energie und die Gnade Gottes an. Leider praktizieren die wenigsten Menschen Spiritualität und arbeiten an der Verringerung ihrer Persönlichkeitsfehler und ihres Egos. Daher bleiben die meisten Menschen so wie sie sind und ziehen ihr häusliches Umfeld in Mitleidenschaft.

2.3 Die Verwendung der Räumlichkeiten

Gemäß dem entwickelten Heiligen Adi Shankaracharya aus Indien (8–9. Jahrhundert n. Chr.) ist Rechtschaffenheit (Dharma) das, was die folgenden drei Aufgaben erfüllt:

  1. Das soziale System in einem ausgezeichneten Zustand zu erhalten.
  2. Den weltlichen Fortschritt eines jeden Lebewesens herbeizuführen.
  3. Gleichermaßen die spirituelle Entwicklung herbeizuführen.

– Shri Adi Shankaracharya

Es gibt noch einen weiteren Vorteil der Spirituellen Praxis, nämlich dass sie die eigene spirituelle Reinheit oder Sattvikta erhöht. Nach dem Prinzip „Gleiches zieht Gleiches an” neigen sattvische (spirituell reine) Menschen dazu, sich mit sattvischen Dingen zu beschäftigen und Entscheidungen zu treffen, die sattvische Auswirkungen nach sich ziehen. Solche Menschen neigen dazu, die Räumlichkeiten auf rechtschaffene Weise zu verwenden. Die unrechtschaffene Verwendung von Räumlichkeiten bewirkt eine Anziehung von Negativität.

Mit dem spirituellen Wachstum findet ein weiterer sehr wichtiger Fortschritt statt. Der sechste Sinn beginnt zu erwachen und man kann nun wahrnehmen, ob Schwingungen negativ oder positiv sind. Wenn einmal diese Stufe erreicht ist, kann man beurteilen, ob etwas negative Schwingungen ausstrahlt und vermeidet es daher von vornherein. Kurz gesagt, man wendet sich einer immer sattvischeren oder spirituell reineren Lebensweise zu.

Da wir nicht entsprechend erzogen wurden, um diesen überaus entscheidenden Gesichtspunkt des Lebens zu verstehen, nämlich die sattvische Lebensweise, treffen wir unsere Entscheidungen für den Ort, an dem wir leben, auf der Grundlage rein intellektueller und ästhetischer Erwägungen.

2.4 Einige häufige Anzeichen für negative Schwingungen in den Räumlichkeiten

Abgesehen von den oben genannten Punkten sollte man beachten, dass zahlreiche Dinge eine Quelle ständiger Angriffe durch negative Schwingungen darstellen können (wenn sie sich im Haus befinden). Einige dieser Dinge sind nachfolgend aufgeführt.

  1. Schmutz und Unsauberkeit
  2. Überladenheit und Zustellen des Hauses / Unorganisiertheit
  3. Gemälde an den Wänden (Gemälde strahlen oft negative Schwingungen aus)
  4. Aufstellen von Kunstgegenständen mit negativen Schwingungen in der Wohnung
  5. Ungünstige Standortwahl der Möbel
  6. Muster und Farbe von Bettlaken, Vorhängen, Tapeten usw.
  7. Wände mit Farben streichen, die nicht sattvisch sind oder einen hohen Kontrast aufweisen, wie beispielsweise weiße Wände und schwarzer Bodenbelag
  8. Verwendung von Bodenfliesen, deren Muster oder Farbe nicht sattvisch ist
  9. Die Art der Musik und Unterhaltungsprogramme, die in den Räumlichkeiten wiedergegeben werden (Klang hat eine starke Wirkung auf die Räumlichkeiten, sowohl positiv als auch negativ)
  10. Zubereitung jeglicher Art von Fleisch oder Eiern (Der dabei entstehende Geruch verändert die Schwingungen des Hauses und wirkt sich negativ aus. Dies ist eine der schnellsten Möglichkeiten, durch den Räumlichkeiten unrein werden.)

Vorbeugen ist besser als heilen, heißt es. Zu verhindern, dass negative Schwingungen in die Räumlichkeiten eindringen, trägt wesentlich dazu bei, das Aufkommen von Negativität in den Räumlichkeiten zu verringern. Nachdem Sie die obigen Ausführungen gelesen haben, ist es vielleicht nicht sofort ersichtlich, welche Gegenstände negative Schwingungen erzeugen. Wir haben eine Bildergalerie mit einigen Beispielen von Gegenständen/Wohneinrichtungen zusammengestellt, die negative Schwingungen ausstrahlen und besser vermieden werden sollten.

3. Spirituelle Säuberungs- oder Reinigungsverfahren (Vastu Shuddhi)

Durch spirituelle Forschung haben wir einige Verfahren ermittelt, bei denen verschiedene Gegenstände und Klänge eingesetzt werden, um eine spirituelle Reinigung der Räumlichkeiten zu bewirken. Dies sind einfache, aber sehr kraftvolle Maßnahmen, die von jedem angewendet werden können. Wir empfehlen, diese Verfahren für die regelmäßige Reinigung Ihrer Wohnräume zu nutzen. Selbst wenn man Spirituelle Praxis macht, werden die unten aufgeführten Maßnahmen dazu beitragen, dass die durch Spirituelle Praxis erzeugte wertvolle Energie nicht dafür verschwendet wird, um die Negativität in den Räumlichkeiten zu bekämpfen. Wir haben sie jeweils nach den Absoluten Kosmischen Elementen gruppiert, mit denen sie verbunden sind, d. h. Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther.

3.1 Spirituelle Reinigung des Hauses mit Verfahren, die überwiegend auf dem Absoluten Wasser-Prinzip beruhen

1. Wasser zur spirituellen Heilung (mit Heiliger Asche oder Vibhuti gemischtes Wasser) im Haus versprühen (Auf dem Absoluten Wasser- und Absoluten Feuer-Prinzip beruhend)

Mit Tulsi-Blättern Wasser zur spirituellen Heilung versprenkeln, um Ihre Wohnung spirituell zu reinigen

  • Nehmen Sie ein Glas/eine Schüssel Wasser und mischen Sie eine Prise Heilige Asche hinein.
  • Beten Sie um Schutz.
  • Benutzen Sie Ihre Finger oder einen Zweig mit Tulsi-Blättern (Heiliges Basilikum), um das Wasser im ganzen Haus zu versprenkeln, während Sie den Namen Gottes chanten. Achten Sie darauf, dass das Wasser zur spirituellen Heilung auch die Ecken des Hauses erreicht, da sich besonders dort Negativität ansammelt.
  • Weitere Auskünfte über Wasser zur spirituellen Heilung aus Heiliger Asche und wie man Heilige Asche herstellen kann, finden Sie im Artikel über Wasser zur spirituellen Heilung aus Heiliger Asche.

In den Ecken des Hauses sammeln sich meist negative Energien an. An Ecken treffen 2 Richtungen aufeinander. Dies erzeugt eine gewisse Reibung, die zu spirituell unreinen oder Raja-Tama-Schwingungen führt. Negative Energien werden von dieser spirituellen Unreinheit angezogen. Aus diesem Grund empfehlen wir in diesem Artikel, unterschiedliche spirituelle Heilmittel, vor allen in den Ecken des Hauses, anzuwenden.

2. Mit Gomutra (indischer Kuhurin) gemischtes Wasser versprühen

Geben Sie ein paar Tropfen Gomutra in Wasser, um Ihr Zuhause spirituell zu reinigen

Es können die gleichen Schritte, wie oben beschrieben, durchgeführt werden. Anstelle der Heiligen Asche verwendet man jedoch ein paar Tropfen Gomutra. Dieses Gemisch hat eine kraftvolle spirituelle Reinigungswirkung.

Weitere Auskünfte zu Gomutra finden Sie hier: Gomutra (Kuhurin) als spirituelles Heilmittel

Bitte beachten Sie, dass das Gomutra nur von einer indischen Kuh gewonnen werden darf. Der Urin einer anderen Kuhrasse besitzt keine spirituell heilende Wirkung.

3.2 Spirituelle Reinigung des Hauses mit Verfahren, die überwiegend auf dem Absoluten Feuer-Prinzip beruhen

1. Eine Ghee- oder Sesamöl-Lampe anzünden

Ghee-Lampen sind ein bewährtes Mittel, um Positivität anzuziehen und in Ihr Heim auszustrahlen

Ghee ist aus indischer Kuhmilch geklärte Butter. Eine mit Ghee befüllte Lampe zieht Göttliches Bewusstsein an und strahlt diese positive Energie in die Umgebung aus. Dies bewirkt eine schnelle spirituelle Reinigung der Umgebung. Man kann sie einmal täglich anzünden, vorzugsweise abends zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs. Falls Ghee nicht verfügbar ist, kann man stattdessen Öl aus Sesamsamen (auch als Til-Öl bekannt) verwenden, da dies ebenfalls ein spirituell reines Öl ist.

2. Ein SSRF-Räucherstäbchen anzünden

Die Verwendung angezündeter Räucherstäbchen im ganzen Haus entfernt Negativität

  • Verwenden Sie dazu einen beliebigen Duft der im SSRF-Shop erhältlichen SSRF-Räucherstäbchen.
  • Entzünden Sie 2 oder mehr Räucherstäbchen des gleichen Duftes.
  • Beten Sie um Schutz.
  • Tragen Sie die entzündeten Räucherstäbchen durch das ganze Haus, während Sie „Om Namo Bhagavate Vasudevaya“ chanten (Dies ist der empfohlene Chant, der bis 2023 verwendet werden sollte).
  • Die angezündeten Räucherstäbchen sollten durch das Haus entgegen dem Uhrzeigersinn getragen werden. Durch die Bewegung gegen den Uhrzeigersinn wird das Zerstörerprinzip Gottes aktiviert. Das Zerstörerprinzip Gottes besitzt die Fähigkeit, negative Schwingungen aufzulösen. Zerstörende Schwingungen drehen sich entgegen dem Uhrzeigersinn. Wenn wir also in dieser Weise die spirituelle Reinigung durchführen, werden die negativen Schwingungen in größerem Umfang zerstört.
  • Wichtig ist, in den Ecken des Hauses die entzündeten Räucherstäbchen mehrmals (2–3 Mal) zu schwenken.
  • Anschließend können Sie die entzündeten Räucherstäbchen beim Haustempel, im Wohnzimmer oder an jedem anderen Ort im Haus aufstellen, an dem Sie das Gefühl haben, dass eine Reinigung erforderlich ist.

Weitere Erklärungen finden Sie in unseren Artikeln:
Praktische Tipps für spirituelles Heilen mit SSRF- Räucherstäbchen
Verwendung und Handhabung von SSRF-Räucherstäbchen

Wir empfehlen die Verwendung von SSRF-Räucherstäbchen, da diese mit der Entschlusskraft von Paratpar Guru Dr. Athavale entwickelt wurden. Ein Paratpar Guru ist ein Guru, dessen spirituelles Niveau über 90 % beträgt. Handelsübliche Räucherstäbchen besitzen in der Regel nicht die erforderliche spirituelle Kraft zur spirituellen Reinigung von Räumlichkeiten.

3. Heilige Asche verblasen
Auf dem Absoluten Feuer- und Absoluten Luft-Prinzip beruhend

Das Verblasen Heiliger Asche vertreibt Negativität

  • Geben Sie etwas Heilige Asche auf Ihre Handfläche.
  • Sprechen Sie ein Schutzgebet.
  • Verblasen Sie die Heilige Asche in die Räumlichkeiten, während Sie „Om Namo Bhagavate Vasudevaya“ chanten. Dies sollte in Richtung eines Ausgangs geschehen.

Weitere Erklärungen finden Sie in unserem Artikel
Verblasen Heiliger Asche (Vibhuti) –Spirituelles Heilmittel

4. Mit Dhoop reinigen

Auf dem Absoluten Erd- und Absoluten Feuer-Prinzip beruhend.

Rauch und Duft vom Dhoop wirken als spirituelles Reinigungsmittel

  • Nehmen Sie ein SSRF-Dhoop-Stäbchen, zünden Sie es an, stecken Sie es in den Halter und stellen Sie diesen auf einen Teller.
  • Beten Sie um Schutz.
  • Tragen Sie es durch das ganze Haus, während Sie „Om Namo Bhagavate Vasudevaya“ chanten. Achten Sie darauf, dass sich der Rauch in der Umgebung verteilt, da sowohl Rauch als auch Duft eine spirituelle Heilwirkung erzeugen. Wie bei der oben erwähnten Reinigungsmethode durch SSRF-Räucherstäbchen sollte auch das Dhoop durch alle Räumlichkeiten entgegen dem Uhrzeigersinn getragen werden.
  • Anschließend können Sie das entzündete Dhoop-Stäbchen beim Haustempel, im Wohnzimmer oder an jedem anderen Ort im Haus aufstellen, an dem Sie das Gefühl haben, dass eine Reinigung erforderlich ist.

Gemäß der spirituellen Wissenschaft befinden sich in der Umgebung positive Energien in Form von Vayu (Luft). Durch das Entzünden des Dhoops werden diese positiven Energien von dem spirituell reinen Duft des Dhoops angezogen und strömen in die Räumlichkeiten ein, wobei sie diese reinigen. Auf diese Weise werden negative Energien in den Räumlichkeiten beseitigt.

5. Kampfer verbrennen

Auf dem Absoluten Feuer- und Absoluten Erd-Prinzip beruhend.
(Der Geruch zerriebenen Kampfers wirkt auf der Ebene des Absoluten Luft-Prinzips. Das Verbrennen von Kampfer wirkt hingegen auf der Ebene des Absoluten Feuer- und des Absoluten Erd-Prinzips.)

Das Verbrennen von Kampfer im ganzen Haus reinigt die Räumlichkeiten spirituell

  • Der Geruch von Kampfer zieht das Prinzip des Gottesaspektes Shiva an. Gottesaspekt Shiva ist ein mit dem Zerstörerprinzip Gottes verbundener Gottesaspekt, der zur spirituellen Reinigung beiträgt.
  • Geben Sie einige Stücke Kampfer in einen Metall- oder Tonbehälter. Bitte beachten Sie bei der Auswahl des Behälters jedoch, dass dieser fleckig werden wird.
  • Empfehlenswert ist die Verwendung von Bhimseni-Kampfer (ein natürlicher, unverfälschter Kampfer), da dieser spirituell rein ist. Daher zieht er einen größeren Anteil vom Prinzip des Gottesaspektes Shiva an.
  • Beten Sie um Schutz.
  • Zünden Sie den Kampfer an und tragen Sie diesen durch die Räumlichkeiten, während Sie „Om Namo Bhagavate Vasudevaya chanten“. Sorgen Sie dafür, dass der Rauch sich ausbreitet. Dadurch werden die Räumlichkeiten gereinigt. Da Kampfer leicht entflammbar ist, sollte man beim Entzünden und Herumtragen im Haus entsprechend Vorsicht walten lassen.
  • Entzündeter Kampfer kann abhängig von der Qualität des verwendeten Kampfers schwarzen Rauch entwickeln. Treffen Sie daher bitte notwendige Vorkehrungen, wenn Sie ihn durch das Haus tragen.
  • Der entzündete Kampfer sollte entgegen dem Uhrzeigersinn durchs Haus getragen werden.

6. Das Agnihotra-Ritual durchführen

Das Agnihotra-Ritual hat viele Vorteile, darunter auch die Reinigung der Umgebung, in der es durchgeführt wird.

Bitte lesen Sie unseren Artikel: Die Ausführung von Agnihotra

7. Namensstreifen von Gottesaspekten anbringen

Die Namen der Gottesaspekte sind mit Göttlicher Energie verbunden, welche die Positivität in Räumlichkeiten erhöht

Die Energie von Gottesaspekten ist mit ihren Namen verbunden. Wenn man die Namensstreifen höherer Gottesaspekte in einer bestimmten Reihenfolge und Richtung im Zimmer anbringt, werden die Räumlichkeiten feinstofflich aus allen Richtungen geschützt, auch aus der Aufwärts- und Abwärtsrichtung. Nachfolgend wird beschrieben, in welchen Richtungen die Namensstreifen des jeweiligen Gottesaspekts angebracht werden sollten. Die Namensstreifen sollten an der Wand möglichst in dem Bereich angebracht werden, wo sich die Wände mit der Decke treffen. Auf diese Weise bilden sie eine feinstoffliche Zimmerdecke, die die Räumlichkeiten schützt. Bitte beachten Sie, dass für einige Richtungen mehr als ein Namensstreifen eines Gottesaspekts empfohlen wird. Dann sollten sie alle in gleicher Richtung angebracht werden.

Richtung Namensstreifen des Gottesaspektes
Norden ||Om Namah Shivaya|| (Gottesaspekt Shiva)
Süden ||Shri Gurudev Datta|| (Gottesaspekt Dattatreya) and
||Shri Ganeshaya Namaha|| (Gottesaspekt Ganesh)
Osten ||Shriram Jai Ram Jai Jai Ram|| (Gottesaspekt Shriram),
||Om Namo Bhagwate Vasudevaya|| (Gottesaspekt Shrikrushna) and
||Shri Hanumate Namaha|| (Gottesaspekt Hanuman)
Westen ||Shri Durga Devyai Namaha|| (Gottesaspekt Durga)

3.3 Spirituelle Reinigung des Hauses unter Verwendung von Verfahren, die überwiegend auf dem Absoluten Äther-Prinzip beruhen

1. Spirituelle Reinigung durch Schachteln

Die Anwendung von Schachteln nutzt die Kraft des Absoluten Äther-Prinzips, um Negativität aus den Räumlichkeiten herauszusaugen.

  • Nehmen Sie saubere, leere Pappschachteln. Es können alle Kartons geeigneter Größe verwendet werden.
  • Stellen Sie diese in die Zimmerecken. Eine mit dem Hohlraum der Schachtel in Richtung Raum und die andere mit Blick auf die Wand. Man kann auch vier Schachteln in alle vier Ecken eines Raumes stellen, wobei der Hohlraum jeweils in die Mitte zeigt.
  • Der leere Raum in der Schachtel birgt das Absolute Äther-Prinzip in sich, welches spirituelle Reinigung bewirkt.
  • Die Schachteln sollten gereinigt werden, indem man sie einige Stunden der Sonneneinstrahlung aussetzt oder angezündete SSRF-Räucherstäbchen in der Schachtel schwenkt.

Lesen Sie bitte unseren Artikel über Spirituelle Heilbehandlung | Heilen mit Schachteln, um mehr darüber zu erfahren.

2. Aufnahmen zu Anleitungen oder Andachtsliedern abspielen, die von einem Paratpar Guru oder Heiligen höchster Ordnung vorgetragen werden

Die Stimmen hochentwickelter Heiliger, wie die des Heiligen Bhaktaraj Maharaj (links) und Paratpar Guru Dr. Athavale (rechts), sind mit Göttlichem Bewusstsein (Chaitanya) aufgeladen und reinigen die Räumlichkeiten anhand des Absoluten Äther-Prinzips.

  • Die Stimme eines wahrhaft hochentwickelten Heiligen ist mit Göttlichem Bewusstsein aufgeladen und die von ihr ausgehenden Schwingungen haben eine starke spirituelle Heilwirkung. Die Stimme von Heiligen höchster Entwicklungstufen wie z. B. eines Paratpar Gurus entfaltet die stärkste Heilwirkung.
  • Klang ist mit dem Absoluten Äther-Prinzip (Himmel) verbunden, welches das mächtigste Kosmische Prinzip ist. Daher geschieht spirituelle Reinigung durch Klang schnell und wirkungsvoll.
  • Von hochentwickelten Heiligen geschriebene, komponierte und gesungene Andachtslieder strahlen daher besonders viel Positivität aus.
  • Wenn solche Aufnahmen zu Hause abgespielt werden, verbreitet sich Göttliches Bewusstsein in den Räumlichkeiten und löst jegliche schwarze Energie auf, die sich in den Räumlichkeiten angesammelt hat.
  • Nach Möglichkeit sollte die Aufnahme in mittlerer Lautstärke abgespielt werden. Wenn dies nicht möglich ist, wirkt auch eine sehr niedrige Lautstärke reinigend. Indem man solche Aufnahmen während der ganzen Nacht laufen lässt, erhält man die Nacht hindurch eine fortwährende Quelle positiver Energie, die für spirituellen Schutz sorgt.
  • Wir empfehlen, diese Aufnahmen wenigstens einige Stunden pro Tag abzuspielen. Natürlich kann man sie auch ununterbrochen Tag und Nacht abspielen.

Zum Herunterladen einer Aufnahme der vom Heiligen Bhaktaraj Maharaj gesungenen Andachtslieder klicken Sie bitte auf Aufnahme 1, Aufnahme 2, Aufnahme 3, Aufnahme 4, Aufnahme 5

Zum Herunterladen einer Aufnahme mit Anleitungen zur Spirituellen Praxis von Paratpar Guru Dr. Athavale klicken Sie bitte hier.

(Hier finden Sie einige hilfreiche Erläuterungen zu dieser Aufnahme.  – PDF herunterladen)

Zudem können Sie den mit der Stimme eines Heiligen aufgenommenen Namen von Gottesaspekten abspielen. Klicken Sie hier, um die Chants herunterzuladen

3. Ein Muschelhorn blasen

Der Klang des Muschelhorns zerstört negative Energien und reinigt den Raum, sodass er Positivität aufnehmen kann

Der Klang eines Muschelhorns hat die Fähigkeit, negative Schwingungen in der Umgebung zu zerstören und die Umgebung spirituell zu reinigen. Wird ein Muschelhorn dreimal geblasen, verringert sich die Aktivität negativer Energien in der Umgebung und es entsteht eine Schutzhülle. Aufgrund der bereinigten Umgebung können die Bewohner dieser Räumlichkeiten mehr Positivität aufnehmen. Wer in diesen Räumlichkeiten Spirituelle Praxis macht, kann so den größtmöglichen spirituellen Nutzen aus seiner Spirituellen Praxis ziehen, da diese nicht zur Bekämpfung der Negativität in der Umgebung verschwendet wird. Das Muschelhorn sollte morgens nach dem Bad und bei Sonnenuntergang geblasen werden.

Zum Herunterladen der Aufnahme eines Muschelhorns klicken Sie bitte hier.

4. Bilder von Gottesaspekten und ein Haustempel/-altar in der Wohnung

Ein Hausaltar oder -tempel in der Wohnung ist eine unaufhörliche Quelle positiver Energie

  • Ein eigener kleiner Haustempel trägt zur Sattvikta oder spirituellen Reinheit des Hauses bei.
  • Er dient auch zur Erinnerung, unsere Spirituelle Praxis zu verstärken.
  • Es ist jedoch sorgfältig darauf zu achten, dass er täglich gepflegt wird und grundlegende rituelle Anbetung erfolgt (dazu gehören Reinigung, Anzünden einer Lampe und von Räucherstäbchen, Darbringung von Blumen und Ehrerbietung gegenüber den Gottesaspekten). Mindestens sollte man dafür sorgen, dass der Altar täglich gereinigt, eine Lampe oder ein Räucherstäbchen angezündet und Ehrerbietung dargebracht wird.
  • Es sollten nicht zu viele Bilder von Gottesaspekten aufgestellt werden. Empfehlenswert sind höchstens 4–5 Bilder oder Abbildungen. Spirituell Praktizierenden auf der spirituellen Stufe eines Schülers wird normalerweise angeraten, nur ein einziges Bild aufzustellen, und zwar das ihres Gurus.

3.4 Sattvische oder spirituell reine Pflanzen

Tulsi ist eine der spirituell reinsten Pflanzen und strahlt Positivität aus

  • Tulsi (Heiliges Basilikum) ist eine der sattvischsten Pflanzen
  • Diese Pflanze hat die Fähigkeit, die Umgebung unaufhörlich mit positiver Energie zu versorgen. Dies gilt umso mehr, wenn sie von einem spirituell Praktizierenden mit spiritueller Emotion gewässert und gepflegt wird.

4. Was geschieht, wenn wir negative Schwingungen nicht entfernen?

Wer mit Vastu Shuddhi nicht vertraut ist, fragt sich vielleicht, welche Bedeutung und Tragweite ihm beigemessen werden sollte. Spirituelle Forschung hat gezeigt, dass es viele nachteilige Folgen für einen Haushalt hat, wenn es nicht angewendet wird. Diese Folgen betreffen nicht nur die spirituelle Ebene, sondern auch die physische und psychologische. Nachstehend führen wir einige der Probleme auf, die durch Negativität in den Räumlichkeiten entstehen können. Diese Aufstellung soll nur einen Eindruck von der Art der Probleme vermitteln, die auftreten können und ist keineswegs erschöpfend.

Ebene Probleme/Hindernisse
Physisch Müdigkeit, Trägheit, körperliche Krankheiten, geringe spirituelle Energie in Nahrung und Wasser, sowie eine negative Aura, ein schwerer Kopf und Kopfschmerzen, übermäßiges Schlafbedürfnis, Übelkeit, finanzielle Einbußen, Schäden am Haus und funktionsunfähige Haushaltsgeräte, Hindernisse bei der Ausübung von Tätigkeiten.
Psychologisch Gereiztheit, negative Gedanken, unklarer und getrübter Verstand, Antriebslosigkeit, übersteigerte sexuelle Gedanken, Depression, Familienstreitigkeiten, Lernunfähigkeit oder Konzentrationsschwäche, übersteigerte Wut, ein suchtförderndes Umfeld.
Spirituell Angriffe durch negative Energien, erhöhte negative Auswirkungen an Voll- und Neumondtagen, die Anwesenheit negativer Wesenheiten wahrnehmen, Schwierigkeiten beim Chanten und sonstiger Spiritueller Praxis, stärkere Neigung zum weltlichen Leben, Zweifel an der Spirituellen Praxis oder am spirituell anleitenden Berater oder Guru, nachteilige Auswirkungen auf schwangere Frauen, erhöhte Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Todes.

5. Die positiven Wirkungen von Vastu Shuddhi

Regelmäßige Durchführung von Vastu Shuddhi ist wie eine spirituelle Reinigung des Hauses, durch die das Haus eine positive Ausstrahlung bekommt. Dies kommt auch allen Bewohnern des Hauses auf physischer, psychologischer und spiritueller Ebene zugute. Es gibt weniger Hindernisse, weniger Krankheiten, die Lebensfreude steigt, es herrscht mehr Harmonie zwischen den Familienmitgliedern und all dies führt zu einem insgesamt größeren Wohlbefinden. Unsere spirituelle Forschung hat gezeigt, dass regelmäßige Spirituelle Praxis der Hausbewohner zusammen mit Vastu Shuddhi sich positiv auf die Aura des Bodens und des Wassers in und um das Gebäude herum auswirken.