Asthma und Bettnässen spirituell geheilt – Fallstudie

Die SSRF veröffentlicht diese Fallstudien mit der Absicht, ihren Lesern einige Grundlagen und Denkansätze für Probleme zu bieten, die auf physischer, körperlicher oder psychologischer Ebene manifestieren, ihre Ursachen jedoch in der spirituellen Dimension haben können. Wenn die Ursache eines Problems spirituell ist, haben wir beobachtet, dass die besten Ergebnisse die Anwendung spiritueller Heilmittel erzielt. Die SSRF empfiehlt bei körperlichen und psychischen Krankheiten die Weiterführung herkömmlicher Behandlungen in Verbindung mit spirituellen Heilmitteln. Dem Leser wird empfohlen, spirituelle Heilmittel auf eigene Verantwortung auszuwählen und anzuwenden.

Kedar Marathe1. Einführung

Seine Eltern machten während der letzten 15 Jahre Spirituelle Praxis unter der Anleitung der Spiritual Science Research Foundation (SSRF). In diesem Bericht erzählt seine Mutter Mangala Marathe über Kedars Schwierigkeiten während seiner Kindheit, die verschiedenen angewandten spirituellen Heilmittel, um diese Schwierigkeiten zu überwinden, und das Ergebnis.

2. Schwierigkeiten während der Schwangerschaft

Kedars Probleme fingen schon in der Zeit der Schwangerschaft an. Man verordnete mir strenge Bettruhe, da ich in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft Vorwehen hatte. Während des achten Schwangerschaftsmonats, empfahl S.H. Dr. Jayant Athavale meinem Vater, den Namen des Gottesaspekts Datta, zu chanten, um den von den feinstofflichen Körpern der Vorfahren hervorgerufenen Distress (also Leiden, Probleme, Krankheiten etc. mit spiritueller Ursache), der sich in meinen Schwangerschaftsproblemen manifestierte, zu bekämpfen. Da die spirituelle Ursache des Problems massiv war, wies Er meinen Vater an, 9 Malas (eine Art Rosenkranz mit 108 Perlen) täglich (d.h. 9 X 108 = 972) sechs Monate lang zu chanten. Dies war ein Heilmittel, um die spirituelle Ursache des Problems zu überwinden. Mein Vater stimmte zu und fing sofort an.

(Mehr dazu auch in unserem Kapitel: Vorfahrenprobleme, deren Ursachen und Behandlung)

3. Als Neugeborenes

Kedar wachte täglich um Mitternacht auf und schlief um 6 Uhr morgens ein, bis er eineinhalb Jahre alt war.

4. Als Kind – körperliche Probleme

4.1 Asthmaanfälle

Kedar bekam seine ersten Anfälle von Atemnot innerhalb der ersten 15 Tage nach der Geburt. Während seiner ganzen Kindheit hatte er immer wieder Asthmaanfälle. Seine Anfälle kamen wie eine gewöhnliche Verkühlung. Sein Vater, der selbst Arzt war, gab ihm Arzneimittel, welche aber keine Wirkung hatten. Jedoch, wenn wir ihn zu einem Kinderarzt brachten, der ähnliche Medikamente verschrieb, waren sie wirksam. Es konnte kein definitiver Auslöser oder eine Ursache für das Asthma gefunden werden. Als Junge war er sehr aktiv, aber seine Asthmaanfälle wurden nie durch den Sport hervorgerufen, obwohl sie laut dem medizinischen Wissensstand durch Sport ausgelöst werden. Als Baby konnte Kedar keine Spirituelle Praxis machen und deshalb riet uns S.H. Dr. Jayant Athavale für Kedars Wohl den Namen von Shrī Ganesh zu chanten und rituelle Andachten zu Shrī Ganeshas Verehrung zu machen.

Sri Ganesh ist ein Gottesaspekt. Eine seiner Funktionen ist, negative Wesenheiten (Geister, Dämonen, Teufel usw.) auszulöschen.

Die rituellen Andachten zu Sri Ganeshs Verehrung und das Chanten Seines Namens riet man uns, um Kedars Vitalenergie zu verbessern. Eine geringe Vitalenergie macht Menschen für verschiedene Krankheiten anfällig und vermindert die Chance auf Genesung.

Ein anderer Heiliger, S.H. Kane Maharaj, empfahl uns ein Ritual, um den Bösen Blick (Drushta) abzuwenden, mit der Kokosnuss-Methode, alle vierzehn Tage an Neu- und Vollmondtagen. DrushtaM ist ein bestimmtes spirituelles Heilmittel, um „den Bösen Blick abzuwenden“ und nachteilige Einflüsse von www.spiritualresearchfoundation.org/de/negative-wesenheit-geist-dämonDie rituellen Andachten zu Sri Ganeshs Verehrung und das Chanten Seines Namens riet man uns, um Kedars Vitalenergie zu verbessern. Eine geringe Vitalenergie macht Menschen für verschiedene Krankheiten anfällig und vermindert die Chance auf Genesung.Die rituellen Andachten zu Sri Ganeshs Verehrung und das Chanten Seines Namens riet man uns, um Kedars Vitalenergie zu verbessern. Eine geringe Vitalenergie macht Menschen für verschiedene Krankheiten anfällig und vermindert die Chance auf Genesung.

Mit diesen spirituellen Heilmitteln gingen die Asthmaanfälle um 50% zurück.

4.2 Ruhelosigkeit

Kedar konnte nicht still bleiben. Er bewegte sich unablässig. Er schlief unruhig, strampelte, wälzte sich, rollte über das ganze Bett, besonders wenn ich neben ihm schlief.

4.3 Bettnässen

Kedar war bis zu seinem elften Lebensjahr Bettnässer.

Es folgt ein sensitives Bild der negativen Wesenheit, welche Kedar beherrschte. Es wurde 2003 von Fr. Anuradha Wadekar, einer Gottsuchenden von der sensitiven Wahrnehmungsabteilung der SSRF, so gesehen und dann gezeichnet. Diese negative Wesenheit war für einen Großteil des eigenartigen Verhaltens von Kedar verantwortlich.

Negative Wesenheit kontrolliert Kendar

4.4 Plötzliche, unglaubliche körperliche Kraft

Einmal, als Kedar wütend wurde, zerbrach er zwei Kokosnüsse (mit der harten äußeren Schale), indem er sie gegen die Wand schmetterte. Er war damals erst 10 Jahre alt. Im selben Jahr gab es einen anderen Vorfall: Er stapelte sechs schwere Stühle im Speisezimmer aufeinander und stieß sie alle auf einmal mit einem Stock um. Diese Vorfälle waren ganz gegen seine eigentliche Natur.

4.5 Unregelmäßige Essgewohnheiten

Manchmal war Kedar sehr hungrig und aß unglaublich schnell, dann wieder aß er lange Zeit gar nichts.

4.6 Schwierigkeiten beim Aufwachen am Morgen

Kedar schlief in der Nacht 7 – 8 Stunden, konnte aber am Morgen nicht aufwachen. Und wenn er dann aufgewacht war, brauchte er 15 Minuten, um sich im Bett aufzusetzen.

Um dies zu bekämpfen, betete er zur Gottheit des Schlafes (Nidra Devi) und S.H. Dr. Jayant Athavale, um in der Früh rechtzeitig aufwachen, aufstehen und seine morgendlichen Aktivitäten ohne Verzögerung beginnen zu können.

4.7 Abnormale Fähigkeit, Schmerzen zu ertragen

Kedar konnte überdurchschnittlich starke Schmerzen ertragen, was für ein Kind außergewöhnlich war. Er hat sich oft verletzt, hat jedoch nie geweint. Als er 12 Jahre alt war, hatte er eine Eiterbeule an seinem Finger, die aufgeschnitten und ausgeleitet werden musste. Das Geschwür war sehr schmerzhaft, er hielt es jedoch ohne auch nur mit der Wimper zu zucken aus.

5. Als Kind – psychische Probleme

5.1 Reizbarkeit

Kedars Wut wurde immer stärker. Er konnte seine Gereiztheit nicht beherrschen, die in Wutausbrüchen, wie den oben erwähnten, gipfelte. Er beruhigte sich sofort, wenn wir Heilige Asche auf ihn auftrugen oder bliesen. Wenn er betete, wurde ihm klar, dass er sich nicht gut benahm und er erkannte, dass er dieses plötzliche Ansteigen von Wut nicht beherrschen konnte. Unruhe und Reizbarkeit plagten ihn immer zwei Tage vor und nach Neu- oder Vollmond. Wenn ihn Familienmitglieder heute auf seine Reizbarkeit aufmerksam machen, beginnt er sofort zu beten und zu chanten.

6. Als Kind – Schwierigkeiten auf spiritueller Ebene

6.1 Die Wahrnehmung von negativen Wesenheiten (Dämonen, Teufeln, Geistern usw.)

Kedar sah negative Wesenheiten (Geister u.ä.) in verschiedenen grauenhaften Formen. Er wachte mitten in der Nacht aus dem Tiefschlaf auf und sah sie. Er ging nie alleine in einen Raum, da er dort etwas sah, das ihm Angst einjagte.

6.2 Albträume

Kedar hatte oft beängstigende Albträume.

6.3 Auswirkungen auf die Spirituelle Praxis

Kedar konnte beim Singen von Heiligen Liedern und Hymnen (Arti) nicht stehen, seine Beine wurden weich und er musste sich niedersetzen (obwohl er sehr kräftig und aktiv beim Spielen und anderen Aktivitäten war). Er chantete den Gottesnamen, konnte sich aber darauf nicht richtig konzentrieren. Wenn er chantete, war er unruhig.

7. Zusammenfassung der spirituellen Perspektive von kindlichem Asthma und anderen kindlichen Störungen, wie Bettnässen

Während dieser Zeit waren mein Mann und ich sehr ruhig, da wir um die spirituellen Ursachen all der Schwierigkeiten, die Kedar hatte, wussten. Wir wendeten die spirituellen Heilmittel weiter an, wie man uns geraten hatte. Die spirituellen Heilmittel waren höchst wirkungsvoll, Kedars Schwierigkeiten verschwinden zusehends.

Kedar ist nun 13 Jahren alt (zur Zeit des Artikels) und im achten Schuljahr. Seine all die oben erwähnten Schwierigkeiten haben sich durch die Gnade von S.H. Dr. Jayant Athavale um die Hälfte reduziert, nachdem er anfing den Namen unserer Familiengottheit zu chanten und Shri Ganesh anzubeten und zu verehren.

  • Kedar hatte verschiedene Schwierigkeiten, die sich als Krankheiten wie Asthma, psychologische Störungen wie Zappeligkeit, Hyperaktivität, Erregbarkeit und Albträume zeigten, und deren Ursachen in der spirituellen Dimension lagen.

  • Da sich seine Eltern in der spirituellen Wissenschaft gut auskannten und einen Zugang zu spiritueller Diagnose und Heilmitteln hatten, wurde seine Krankheit früh erkannt und durch die sensitiven Bilder von Fr. Anuradha Wadekar, einer Gottsuchenden der sensitiven Wahrnehmungsabteilung der SSRF, bestätigt.

  • Die verschiedenen spirituellen Heilmittel, die wir oben erwähnten, wurden von Heiligen empfohlen und zuerst von Kedars Eltern und später auch von ihm selbst angewandt.

  • Es gibt eine stetige Besserung, obwohl außer den spirituellen Heilmitteln keine anderen Arzneien oder Therapien eingesetzt werden