Angriff von negativen Wesenheiten durch Risse

Anmerkung: Um den Hintergrund dieser Fallstudien zu verstehen und weshalb diese Phänomene besonders im Zusammenhang mit der SSRF stattfinden, lesen Sie bitte – Eine Einführung in erschreckende übernatürliche Vorgänge.

1. Einführung

Diese Fallstudie beschäftigt sich mit Frau Shweta Chaubey aus Goa, Indien. Shweta macht seit 1998 Spirituelle Praxis unter der Anleitung der SSRF. Seit den letzten 2 Jahren hat sie sich ganz der Verbreitung der Spiritualität gewidmet und hilft anderen dabei, die Bedeutung der Spirituellen Praxis, des Praktizierens von Spiritualität zu verstehen.

Seit Januar 2010 präsentiert die SSRF im Kapitel über erschreckende übernatürliche Ereignisse Artikel über Angriffe von negativen Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.) auf Gegenstände. Diese Angriffe erfolgen auf verschiedene Arten, wie zum Beispiel durch Kratzer, Risse, Löcher, Blutflecken usw. Shweta hatte das Satsēvā (Satseva, Dienst an der Wahrheit), die Archive der SSRF zu durchsuchen und Rohmaterial über die Angriffe von Geistern und anderen Wesenheiten zu sammeln, z.B. Fotos der angegriffenen Gegenstände, Göttliches Wissen über die Angriffe, spirituelle Erfahrungen der Gottsuchenden, sensitive Bilder usw. Sie stellt dieses Material Gottsuchenden zur Verfügung, welche über solche Themen auf unserer Webseite berichten.

Es folgt ein Bericht von Shwetas Erlebnis in ihren eigenen Worten.

2. Die Erlebnisse vor dem Angriff der negativen Wesenheiten

„Im März 2010 richteten wir eine Abteilung ein, die sich mit Angriffen mittels Risse durch negative Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.) befasste. Ich durchforstete verschiedene Fallstudien über Gegenstände von Gottsuchenden, welche von negativen Wesenheiten angegriffen waren. Ich befragte die Gottsuchenden nach den Details der Vorfälle.

Als ich dieses Satseva machte, hatte ich manchmal Distress wie Schmerzen in den Beinen am Abend, wenn ich schlafen ging, ein Gefühl der Ausgelaugtheit, Müdigkeit und Lustlosigkeit (deren Ursache spirituell war, daher Distress genannt). Oft war mein Geist durch negative Gedanken fast zerfressen.

Kommentar des spirituellen Forschungsteams:

Oft spüren Gottsuchende vor oder nach einem feinstofflichen Angriff von negativen Wesenheiten wie Geistern, Dämonen usw. Distress.

  • Auf körperlicher Ebene fühlt man eine ungewöhnliche Müdigkeit, Schmerzen im Körper, ein Absinken des Energielevels usw.
  • Auf geistiger bzw. mentaler Ebene kommt es zu einem unerklärbarer Gereiztheit, einer Trübung der Gedanken oder zu negativen Gedanken, Depressionen usw.

In solchen Fällen greife ich dann gewöhnlich zu verschiedenen spirituellen Heilmitteln , wie chanten, im Raum eines Heiligen sitzen usw.

Kommentar des spirituellen Forschungsteams:

Durch das Göttliche Bewusstsein (Chaitanya) in Heiligen strahlt die Wohnung oder die Räume, wo Heilige leben, auch Göttliches Bewusstsein aus. Die Räumlichkeiten eines Heiligen auch in Seiner Abwesenheit zu benutzen, ist ein kraftvolles spirituelles Heilmittel, um Distress zu überwinden.

3. Der eigentliche Angriff der negativen Wesenheiten

Ich habe ein weiches, rosa, langes Baumwoll-Shirt mit Blumenmuster. Es ist sehr fein und war eines meiner liebsten. Als der Sommer kam, benutzte ich es sehr oft. Am 15. März 2010, kam mir in den Sinn, dieses Oberteil nicht so oft zu tragen, die Farben könnten schießen, gefolgt von einem anderen Gedanken: „Ich mag es so gerne, es könnte beschädigt werden.“ Ich ignorierte das im Glauben, dies sei wieder einer meiner verrückten Gedanken. Ich habe nicht begriffen, dass es eine hellsichtige Vorwarnung auf eine kommendes Ereignis war.

Am 20. März trug ich dieses rosa Shirt. Es hatte zu dieser Zeit kein Loch. Es war ein ziemlich heißer Tag und ich fühlte mich unbehaglich. Da ging ich in mein Zimmer, um Wasser zu trinken. Als ich unter dem Ventilator stand und mein Wasser trank, bemerkte ich, dass mein Shirt große Risse in der Achselgegend hatte. Ich war vollkommen sprachlos, da es keinen Grund für diese Risse gab. Als ich es am Morgen angezogen hatte waren da keine Risse oder Schnitte. Während des Tages hatte ich keinen Kontakt mit scharfen Gegenständen oder bin an irgendwelchen rauen Dingen vorbeigekommen, welche die Risse verursachen hätten können. Nebenbei war das Oberteil nicht so alt, dass es von selbst reißen hätte können.

Als ich die Risse ansah, hatte ich den Eindruck, dass es jemand absichtlich und mit großem Vergnügen zerrissen hätte. Damals hatte ich Schmerzen in den Beinen und überlegte, ob sie von einem Angriff von negativen Wesenheiten durch die Risse im Shirt kämen. Ich zog mich sofort um.

Hier folgen nun Bilder von den Rissen im Shirt, welche von negativen Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.) gemacht wurden.

 

4. Sensitive Analyse

Die Abteilung für sensitive Wahrnehmung der SSRF besteht aus Gottsuchenden, welche die spirituelle, feinstoffliche Dimension wahrnehmen können, Bilder der feinstofflichen Welt (sensitive Bilder) zeichnen können und spirituelle Heilmittel verabreichen. Manche Gottsuchende dieser Abteilung erhalten Göttliches Wissen und manche betreiben Göttliche Kunst. Die Forschungstätigkeit der SSRF erfolgt vorwiegend in dieser Abteilung.

Ich zeigte das Shirt mit den Rissen Herrn Mukul Gadgil, einem Gottsuchenden von der Abteilung für Sensitive Forschung. Er hat einen gut entwickelten Sechsten Sinn (Sensitivität, Medialität, Intuition). Er bestätigte, dass die Risse ein Angriff von negativen Wesenheiten (Geistern, Dämonen) war. Später sprach ich über den Vorfall mit Frau Shraddha Pawar, auch eine Gottsuchende von der Abteilung für Sensitive Forschung. Sie fragte mich sofort, ob ich dieses Shirt (Kurta) gerne habe und ob es eines meiner Lieblingsstücke sei. Ich sagte: „Ja“ und war überrascht, dass sie wusste, dass ich es gerne mochte. Sie meinte, Gott habe ihr den Gedanken eingegeben.

Kommentar des spirituellen Forschungsteams:

Aufgrund ihrer Spirituellen Emotion (Bhāv, Bhav) und ihrem kleinen Ego können manche Gottsuchende der SSRF Gedanken des Universellen Geistes und Intellektes empfangen. Der Universelle Geist und Intellekt sind ein Synonym für Gottes Geist und Intellekt, welcher allwissend ist. Deshalb erhält der Gottsuchende korrekte Gedanken über ein bestimmtes Thema oder Subjekt, ohne etwas darüber zu wissen.

5. Sensitive (Spirituelle) Wissenschaft hinter dem Angriff der negativen Wesenheiten

Später dann traf ich Frau Anjali Gadgil, eine andere Gottsuchende mit entwickeltem Sechsten Sinn. Sie stellte mir ebenfalls die Frage, ob dieses Oberteil eines meiner Lieblingsstücke war. Ich sagte ihr, dass Shraddha dieselbe Frage gestellt habe.

Dann erklärte sie die Wissenschaft folgendermaßen:

„Wenn wir ein bestimmtes Kleidungsstück besonders mögen, sind die Schwingungen unseres Körpers im selben Maß damit verbunden. Wenn wir z.B ein Shirt oder eine Hose lieber haben, so tragen wir sie öfters, und so sind auch die Schwingungen unseres Körpers stärker in dieser Bekleidung vorhanden. Auch wenn wir sie nicht oft tragen – dadurch, dass wir sie mögen und oft daran denken, übertragen sich die Schwingungen so auf das Kleidungsstück. Deshalb ist es ein Leichtes für negative Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.) , uns über diese Kleidung anzugreifen. Überhaupt suchen sie solche Kleidung aus, damit sie uns über sie so stark wie möglich angreifen können.“

Dieses Prinzip traf in meinem Fall zu. Später schlief ich etwas. Als ich am Abend aufwachte, fühlte ich mich wie verprügelt und hatte Schmerzen am ganzen Körper. Sogar jetzt, als ich dies alles für die Veröffentlichung niederschreibe, sind mein Kopf und meine Atmung schwer und mein Mund ist trocken.