Schlafparalyse, Schlaflähmung – Ursache und Behandlung

1. Einführung

Viele Menschen haben schon erlebt, dass sie mitten in der Nacht aufwachen und feststellen, dass sie sich nicht bewegen können. Obwohl sie wach sind und wissen, was um sie herum geschieht, sind sie absolut bewegungsunfähig. Viele konnten eine sichtbare oder unsichtbare Anwesenheit bei sich selbst oder im Raum wahrnehmen. Es ist ein äußerst unangenehmes Gefühl, welches bei der betroffenenPerson Furcht auslöst. Diese Symptome werden in der Medizin Schlaflähmung, Schlafstarre oder Schlafparalyse genannt.

2. Entscheidende Beobachtungen bei Schlafparalyse

Forschungen von J. Allan Cheyne (Cheyne, 2001) zeigen, dass es gewöhnlich beim Einschlafen oder beim Aufwachen zu einer Schlafparalyse kommt. J. Allan Cheyne hat mit ein paar anderen Wissenschaftlern die wichtigsten Beobachtungen der Schlafparalyse zusammengefasst:

Sie tritt häufig bei 3-6% der Weltbevölkerung auf.

Ungefähr 30% der jungen Erwachsenen erleben eine Schlaflähmung mindestens einmal in ihrem Leben.

Es ist eine Erscheinung, die eher bei jungen Erwachsenen auftritt.

Sie kann ein paar Minuten, bis hin zu einigen Stunden andauern.

Während des bewegungsunfähigen Zustands fühlen oder sehen manche Menschen die Anwesenheit von etwas in ihrer Umgebung. Angst erfasst sie und einige erzählten, dass eine dämonische Kraft ihre Seele besetzen wollte oder sie erdrücken oder ersticken wollte.

In manchen Fällen verspüren Menschen einen Druck oder haben das Gefühl, gewürgt zu werden, begleitet von Atemproblemen. In manchen Extremfällen eskaliert dies bis hin zu sexueller Belästigung oder gar Vergewaltigung.

Bisweilen wird ein fauliger Geruch während der Lähmungsattacke wahrgenommen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schlaflähmung steigt, wenn man am Rücken schläft (Rückenlage).

Menschen, die solche Erfahrungen durchmachen, schämen sich dafür und glauben, dass bei ihnen etwas psychisch oder mental nicht in Ordnung ist .

3. Was sagt die moderne Wissenschaft über Schlaflähmung?

3.1 Hypothesen der modernen Wissenschaft über Schlafparalyse

Die Forschung über Schlafparalyse ist nach wie vor im Gange, aber bis jetzt hat die konventionelle Wissenschaft noch keine klare und schlüssige Erklärung für dieses Phänomen. Die verschiedenen Hypothesen, die als Erklärung der mannigfaltigen Symptome dienen, sind folgende:

Jene, die unter starkem Stress leiden, erleben vergangene Schrecken durch die Schlaflähmung nach.

Dies sind alles Halluzinationen, ähnlich wie Träume.

Die Schlaflähmung wird vom Angstzentrum des Gehirns kontrolliert, welches dafür zuständig ist, auf Bedrohungen und Gefahren zu reagieren. Die Aktivierung dieses Bereiches im Gehirn ohne äußere Bedrohung während des REM-Schlafes (Rapid Eye Movement Phase) erzeugt das Gefühl, von einer bedrohlichen Gegenwart umgeben zu sein. (REM-Phase ist der Teil des Schlafes, der mit Träumen in Verbindung gebracht wird und bei dem man schnelle Augenbewegungen beobachten kann. Er wird auch paradoxer Schlaf oder desynchronisierter Schlaf genannt.)

Sie entsteht aus einer zeitweiligen Unterbrechung an der Schwelle zwischen Schlaf- und Wachzustand, so dass Erscheinungen des Schlafes, von denen eine die Schlafparalyse oder Schlaflähmung ist, im Wachzustand erlebbar sind.

3.2 Ursächliche Faktoren der Schlaflähmung gemäß moderner Wissenschaft

Nach der konventionellen Wissenschaft beinhalten die wahrscheinlichen Ursachen Folgendes:

  • Stress auslösende Faktoren
  • Schlafmangel
  • Langanhaltende Schlafstörungen bei jenen, die sexuell missbraucht wurden
  • Genetische Ursachen

3.3 Wie heilt man Schlaflähmung laut konventioneller Wissenschaft?

Da weder eine bestimmte Ursache noch eine Erklärung dieses Phänomens verfügbar ist, sind alle vorgeschlagenen Behandlungen bestenfalls rein empirisch.

Einige sagen, man kann Schlaflähmung mit Fluoxetine-Typ Antidepressiva, welche den REM-Schlaf verhindern, unter Kontrolle bringen. Besonders angebracht wäre dieseBehandlung bei vorhandenen Depressionen. Andere widerlegen die Medikation durch folgende Aussagen:

Um mit der Störung zu Recht zu kommen, ist es nötig, sie klar zu verstehen und einen effektiven Weg zu finden, sich selbst oder seinen Partner zu wecken.

Es ist wichtig sich bewusst zu werden, dass man mit dem Problem nicht alleine ist, denn es betrifft viele Menschen.

4. Spirituelle Forschung über Schlafparalyse

Nun folgt eine spirituelle Erklärung der oben erwähnten zentralen Punkte. Alle hier angegebenen Erklärungen und Statistiken erhielten Gottsuchende der Spiritual Science Research Foundation (SSRF) mittels ihres hoch entwickelten Sechsten Sinns vom Universalen Intellekt.

Die Gegenwart von jemandem/etwas fühlen, während man gelähmt ist

Die spirituelle Forschung der SSRF über Schlaflähmung zeigt, dass einer der Hauptgründe dieses Phänomens ein Angriff von negativen Wesenheiten (Geistern, Dämonen, Teufeln, usw.) ist. Das ist der Grund, weshalb in den meisten Fällen Menschen die Anwesenheit von jemandem fühlen oder einen Geist auch tatsächlich sehen. Es ist keine Halluzination, es ist tatsächlich eine negative Wesenheit. Wir nehmen diese Anwesenheit über unseren Sechsten Sinn (mediale Fähigkeit, sensitive Wahrnehmung) wahr.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen so etwas passiert:

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Häufigkeit der Attacken bei Gottsuchenden und bei Nicht-Gottsuchenden. Sie umfasst alle Fälle von Schlaflähmung, ob nun die Ursachen auf körperlicher, psychologischer oder spiritueller Ebene liegen.

Schlafparalyse Schlaflähmung Häufigkeit

Fußnote:

1. Ein Gottsuchender ist jemand, der sich täglich aufrichtig und ernsthaft bemüht, sich spirituell zu entwickeln. Die Spirituelle Praxis eines Gottsuchenden stimmt mit den sechs Grundprinzipien der Spirituellen Praxis überein. Da ein Gottsuchender ein großes Verlangen hat, spirituell zu wachsen, strebt er danach, seine Spirituelle Praxis regelmäßig qualitativ und quantitativ zu verbessern.

Gottsuchende erhalten wegen ihrer Spirituellen Praxis von Gott einen größeren Schutz. Von allen Schlafparalysefällen ereignen sich nur 10% im Wachzustand  und 90% während des Schlafes. Egal ob es einem nur einmal im Leben zustößt oder öfters, es wissen davon nur 30% der Menschen, 70% sind sich dieser Erfahrung hingegen nicht bewusst. Der Grund dafür könnte sein, dass es im Tiefschlaf geschieht oder dass es so flüchtig geschieht, dass es die betroffene  Person erst gar nicht bemerkt.

  • Warum erleiden es eher junge Erwachsene?Der Grund dafür ist, dass junge Erwachsene noch den größten Teil ihres Lebens vor sich haben und daher die größte Menge an zu bereinigender Geben-Nehmen-Rechnung vor sich haben. Eine negative Geben-Nehmen-Rechnung mit einer negativen Wesenheit oder einem Vorfahren in den feinstofflichen Regionen der Unterwelt oder Hölle (PātālPatal), könnte sich sehr wohl zu einem Angriff mit einer Schlafparalyse entwickeln. Und da bei jungen Leuten weltliche Interessen und Wünsche besonders stark sind, werden sie leicht Opfer von negativen Wesenheiten, die sie besetzen und dann ihre eigenen Begierden über sie erfüllen. Sehr junge oder alte Menschen sind vom Standpunkt der Wunsch- oder Begierdenerfüllung nicht sehr geeignet. Die Älteren haben einen Großteil ihrer Geben-Nehmen-Rechung in ihrem Leben abgeschlossen und gehen sanftmütiger und gelassener mit den Herausforderungen und Beschwernissen des Lebens um.
  • Warum passiert es hauptsächlich, wenn wir in Rückenlage schlafen?Das kommt daher, dass beim Schlafen auf der einen oder anderen Seite jeweils einer beiden Hauptkanäle des spirituellen Kundalini (Kunḍalinī) 2Energiesystems aktiv ist, wogegen die Kundalini in der Rückenlage am wenigsten aktiv ist. Wenn der Energiefluss schwächer ist, kann das Bewegungssystem eines Menschen leichter lahmgelegt werden. Das Energiesystem der Kundalini ist der spirituelle Energiefluss für die einzelnen Systeme und Organe des Körpers und ist für ihre Funktion unerlässlich. Das ist auch der Grund,weshalb sich 70% der Schlaflähmungsfälle ereignen, wenn wir am Rücken liegen.
  • Es geschieht hauptsächlich, wenn wir einschlafen oder aufwachen

    Gemäß der spirituellen Forschungsergebnisse ereignen sich nur 10% der Fälle beim Einschlafen oder Aufwachen. In 90% der Fälle spielt sich die Schlaflähmung im Schlaf ab, doch die Person nimmt dies entweder gar nicht oder nur halbbewusst wahr. Die SSRF erforschte die Muster einiger Freiwilliger, die an Schlafparalyse litten. Man fand heraus, dass viele von ihnen im Schlaf während der Nacht unbeweglich oder bewusstlos waren. Wenn man sie aufwecken wollte, stellte sich heraus, dass sie bewegungsunfähig waren. Negative Wesenheiten ziehen es vor, Menschen im Tiefschlaf anzugreifen, da sie dann weniger Energie aufwenden müssen, um ihr Spiel mit der Person zu treiben, z.B. an ihr ihre sexuellen Wünsche zu befriedigen.

  • Dauer Die spirituelle Forschung hat auch ermittelt, dass die durchschnittliche Dauer eines Angriffs  zwischen 3 Minuten und 3 Stunden liegt.
  • Wie bestimmt man die Ursache einer Schlaflähmung?Nur jemand mit entwickeltem Sechsten Sinn kann wirklich feststellen, ob die Ursache der Schlafparalyse körperlich, psychologisch oder spirituell ist. Wir können jedoch mit unserem Intellekt praktisch davon ausgehen, dass die Lähmungsattacke spirituelle Ursachen hat, wenn alle anderen körperlichen/physischen oder psychologischen Gründe ausgeschlossen werden können.

ursachen-schlafparalyse

Wir hoffen, dass ein Verständnis der Ursachen die Angst und Scham der Menschen mindert und sie ermutigt, das Problem zu überwinden.

4.1 Arten der Schlaflähmung, die durch negative Wesenheiten verursacht werden

Die spirituelle Forschung hat ergeben, dass alle Angriffe von Schlaflähmung, die negative Wesenheiten verursachen, in drei große Kategorien fallen.

4.1.1 Auf den Körper der Person Druck ausüben:

schlafparalyse-druck-auf-den-koerper

In den meisten Fällen liegt die Person dabei am Rücken. Auf diesem Bild presst die negative Wesenheit die Person hinunter. Deshalb kann sie sich nicht bewegen.

Wie wird dieser Druck ausgeführt?

Negative Wesenheiten (Dämonen, Teufel, usw.) wenden ein Selektionsverfahren an, wenn es darum geht, einer Person den größtmöglichen Distress zu bereiten. Sie wählen die Methode, bei der sie mit einem Minimum an Energie ein Maximum von Distress (also Schmerzen, Probleme, Schwierigkeiten usw. spirituellen Ursprungs) hervorrufen.

Negative Wesenheitenbestehen aus dem Absoluten Luftelement, wohingegen der Mensch aus dem Absoluten Erd- und Wasserelement besteht. Was die Kosmischen Elemente betrifft, so ist das Absolute Luftelement höher, d.h. es ist mächtiger als das von Erde und Wasser. Schwarze Energie, die ein funktioneller Faktor der spirituellen Macht der negativen Wesenheiten ist, ist ihre bedeutendste Waffe. Ob sie nun Druck ausüben, mit einem Strick fesseln oder ein Netz bilden, es ist grundsätzlich immer nur die schwarze Energie, die wie ein giftiges Gas wirkt und das ganze menschliche System angreift. Abhängig davon, wie die negative Wesenheit Geist eine Person zu quälen und ihr Distress zu verursachen beabsichtigt, wählt sie das Organ und die Art des Angriffs. (Distress sind Leiden, Schmerzen, mentale Störungen, Hindernisse, Krankheiten usw. deren Ursache spirituell ist.)

Andere typische Eigenschaften dieser Attacken:

  • Die geistigen Fähigkeiten der Person sind intakt, die Person möchte sich bewegen, ist dazu aber nicht fähig.
  • Das kann für ein paar Minuten bis zu vielen Stunden am Stück andauern.
  • Menschen um die betroffene Person glauben, dass sie schläft. Es gibt keine Anzeichen von irgendwelchen Anstrengungen im Gesicht oder Körper, da alles komplett gelähmt und daher bewegungslos ist.
  • Die Person, die eine Schlaflähmungsattacke durchmacht, ist bei vollem Bewusstsein und kann die Leute um sich hören. Sie kann jedoch nicht um Hilfe bitten.
  • Manchmal wird so eine Attacke auch von einem fauligem Geruch begleitet. Die negative Wesenheit erzeugt diesen Geruch mit ihrer schwarzen Energie. Die Person nimmt ihn mit ihrem Sechsten Sinn oder ihren medialen Fähigkeiten wahr. Bitte lesen Sie den Artikel über den Sechsten Sinn, um ein genaueres Verständnis darüber zu bekommen, wie wir Geruch, Geschmack, Berührung, Visionen, Geräusche usw. durch unsere feinstofflichen Sinnesorgane wahrnehmen.
  • Der Angriff wird gewöhnlich von einer negativen Wesenheit aus einer der Höllenregionen durchgeführt.
  • Die Dauer des Angriffs hängt abvon der spirituellen Kraft der negativen Wesenheit, wie weit diese beabsichtigt, der Person Distress zu verursachen und von den spirituellen Fähigkeiten der angegriffenen Person.
  • Bei manchen Gelegenheiten spüren die Menschen einen Vibrationseffekt. Die Vibration ist ein Zeichen für einen fehlgeschlagenen oder unvollständigen Prozess der Lähmung durch die negative Wesenheit.
  • In jenen Fällen, in denen der Angriff durch ein Schütteln der Person endet, ist der ursächliche Faktor entweder ein feinstofflicher Körper eines Vorfahren, der Ort, die Räumlichkeiten oder die Kundalini.

Klicken Sie hier, um eine Fallstudie dieses Typs der Schlaflähmungsattacke zu lesen.

4.1.2 Den Körper einer Person fesseln:

schlafparalyse-fesseln-des-koerpers

  • Hierbei benutzen höherrangige Hexer aus der vierten Region der Hölle (Patal) ihre übernatürlichen Kräfte (Siddhis), um den Körper einer Person mit Stricken ausschwarzer Energie zu fesseln. Die Person fühlt sich gefesselt und ist unfähig, sich zu bewegen oder zu sprechen.
  • Die Person erlebt all das oben Angeführte außer, dass es keinen Druck gibt.

Klicken Sie hier, um die Fallstudie dieser Art von Schlafparalyseattacke zu lesen.

4.1.3 Kontrolle über Geist und Intellekt:

schlafparalyse-komplet-laehmung

  • In dieser Situation ist die Person von negativen Wesenheiten (Dämonen, Teufeln, Geistern usw.) vollständig lahmgelegt. Körper, Geist und Intellekt sind alle blockiert.
  • Dabei nutzen höherrangige negative Wesenheiten (d.h. negative Wesenheiten mit größerer spiritueller Macht), wie Zauberer bzw. Hexer aus der vierten Höllenregion (Pātāl, Patal) ihre übernatürlichen Kräfte (Siddhis), um eine netzartige Hülle aus schwarzer Energie um den Köper der Person zu bilden.
  • Diese schwarze Energiehülle wird mit einem feinstofflichen Feuerritual in der Höllenregion erzeugt. Sobald die Hülle um die Person gebildet ist, wird ihr Geist und Intellekt zunehmend benommener und die Person kann sich weder bewegen noch sprechen.

5. Warum machen negative Wesenheiten (Dämonen, Teufeln, usw.) so etwas?

Es gibt hauptsächlich vier Gründe, weshalb sie jemanden angreifen oder besetzen.

  • Sie suchen Rache
  • Sie wollen ihre Wünsche oder Begierden befriedigen
  • Sie haben Vergnügen beim Quälen anderer
  • Sie wollen Gottsuchende peinigen

Alle diese Aspekte wurden im Detail in dem Artikel über den Zweck/das Ziel des Daseins von negativen Wesenheiten beschrieben.

6. Spirituelle Heilmittel, um die Schlaflähmung zu stoppen

6.1 Was können wir machen, um die Paralyse zu überwinden?

Da die Ursache für die Schlaflähmung spirituell ist, kann sie nur mit spirituellen Heilmitteln behoben werden.

  • Wenn wir uns selbst in dieser Situation befinden, ist das erste, was wir machen können, zu Gott um Hilfe beten.
  • Dann beginnen Sie den Gottesnamen Ihrer Geburtsreligion zu chanten, begleitet mit häufigem Beten, bis die Schlaflähmung vorbei ist.
  • Sobald Sie die Lähmungsattacke überwunden haben, danken Sie Gott, dass er Sie daraus befreit hat.

Denken Sie daran, wenn Sie nicht in Panik geraten, sondern Spirituelle Praxis machen, indem Sie den Gottesnamen chanten, nutzen Sie Göttliche Energie. Diese stärkt wiederum unsere spirituelle Kraft und Fähigkeit, die schwarze Energie zu bekämpfen und die Dauer der Starre zu verkürzen.

6.2 Was können wir machen, um zukünftige Schlafparalysen zu vermeiden?

Das zentrale Thema der vorbeugenden Bemühungen ist, Gott um eine Schutzhülle für uns zu bitten und die feinstoffliche Sattva-Grundkomponente zu verstärken.

Das kann erreicht werden durch:

  • Beginnen mit der Spirituellen Praxis
  • Regelmäßiges Chanten des Gottesnamesn Ihrer Geburtsreligion ist eine Spirituelle Praxis, die von spirituellen Führern (Heiligen) für die heutige Zeit empfohlen wird.
  • Das regelmäßige Chanten des Datta-Chants ist ein spirituelles Heilmittel, um uns vor Vorfahrenproblemen zu schützen .
  • Oftmalige, wiederholte, innige Gebete um Schutz vor negativen Wesenheiten (Geistern, Dämonen usw.) und um spirituelle Entwicklung.
  • Das Anwenden Spiritueller Heilmittel wie das Auftragen von Heiliger Asche, Weihwasser, das Verbrennen von Weihrauch und Räucherstäbchen im Haus, Fußbad im Salzwasser usw. Die Räucherstäbchen müssen Sandelholz, Jasmin oder Schraubenbaum (Kewada) sein, da diese sattvischer sind.

6.3 Wie können Außenstehende der betroffenen Person helfen?

In allen Fällen, in denen spirituelle Heilmittel angewendet werden, gelten die gleichen Grundregeln. Wir versuchen, das Sattva zu vermehren und gleichzeitig das Tama zu schwächen.

Wir können das Folgende machen, um diesen Effekt zu erreichen:

  • Um Schutz beten
  • Wir können neben der Person Räucherstäbchen und Weihrauch anzünden. Wie vorher erwähnt, sind Sandelholz-, Jasmin- oder Kewada-Räucherstäbchen vorzuziehen.
  • Geben Sie eine Prise Heiliger Asche auf die Stirn der betroffenen Person,
  • Spritzen Sie Weihwasser auf die betroffene Person.
  • Plazieren Sie ein Bild eines Gottesaspekts oder ein Gottessymbol nahe der Person,
  • Spielen Sie eine CD oder Audiodatei mit dem Chant eines Gottesnamens.

Wenn Sie bemerken, dass die Person in Schlafparalyse ist, schütteln Sie sie. Das hilft dieser, um aus diesem Zustand herauszukommen. Wenn jemand bewegungsunfähig gemacht wurde, ist sein äußeres feinstoffliches, spirituelles Energienetzwerk wie kurzgeschlossen. Indem wir die Person schütteln, bringen wir nur den Kreislauf wieder in Schwung. Sobald die Energie wieder fließt, ist die Bewegungsmöglichkeit wieder da.

Für vorbeugende spirituelle Heilmethoden lesen Sie bitte unsere Artikelserie über spirituelles Heilen.