Arten von Satsang ? Landing

1. Einführung

Wie wir in unserem Artikel ‘Was ist ein Satsang’ erklärt haben, bedeutet Satsang, in Gesellschaft der Wahrheit zu sein. Wir können durch verschiedene Medien in Gesellschaft der Wahrheit sein. Die verschiedenen Arten von Satsangs werden wir im Folgenden erklären.

2. Satsang mit Gott

Jemand, der keine Spirituelle Praxis macht, erinnert sich an Gott und spricht zu Ihm in schwierigen Zeiten. Jemand, der auf einem spirituellen Weg ist, spricht mit Gott nicht nur in schlechten Zeiten, sondern erzählt Ihm jedes kleinste Detail, das in seinem Leben passiert. Er spricht zu Gott über alle seine Fehler und innersten Gedanken. Nach einiger Zeit erkennt der Gottsuchende, dass er beginnt, Antworten von innen heraus zu erhalten. Wenn sich der Gottsuchende in seiner Spirituellen Praxis entwickelt, versucht er das Gespräch mit Gott die ganze Zeit aufrecht zu erhalten und so in Gottes Gesellschaft zu bleiben. Mit Gott zu sprechen, ist wie einen Satsang mit Ihm zu haben und bedeutet die höchste Form von Satsang.

3. Satsang mit Heiligen, Gurus und entwickelten Gottsuchenden

Für eine schnelle spirituelle Entwicklung sollten wir regelmäßig Satsangs mit fortgeschrittenen Gottsuchenden oder unserem spirituellen Führer haben. Neben dem Segen durch den Satsang, gibt er uns die Gelegenheit, unsere Spirituelle Praxis zu verbessern und eine Anleitung zur Entfernung von Schwierigkeiten zu erhalten.

Wir sollten den Satsang im Vorhinein planen, um die Zeit mit dem entwickelten Gottsuchenden möglichst gut zu nutzen und um bestimmte Ziele zu erreichen. Zum Beispiel, sollte man einen Anruf oder Besuch eines entwickelten Gottsuchenden zuvor mit Tag und Zeit planen. Wir sollten die spirituellen Erfahrungen, Hindernisse, Fragen und Verbesserungen hinsichtlich unserer Spirituellen Praxis notieren, um darüber zu sprechen.

Wir sollten die Punkte und die dahinter stehenden Prinzipien aufschreiben, die wir im Gespräch oder in der Zeit, in der wir entwickelte Gottsuchende beobachtet hatten, gelernt haben und diese umsetzen. Während ein bestimmter Vorfall oder ein Gespräch die Gründe besser erklären hilft, sollte der Schwerpunkt auf das Verständnis der dahinterliegenden Prinzipien gelegt werden. Wenn etwa ein entwickelter Gottsuchender als Beispiel zitiert, das Telefon sauber und in der richtigen Position zu halten, dann sollten wir hier das grundlegende Prinzip der Reinheit und Perfektion als Teil unserer Spirituellen Praxis anwenden. Wir sollten auch erkennen, dass dieses bestimmte Prinzip auf alles angewendet werden sollte, nicht nur auf das Telefon. Dann sollten wir unsere Lernergebnisse und jede erhaltene Anleitung planmäßig in die Praxis umsetzen, da Wissen ohne Praxis vergeblich ist.

Wir sollten die Erfahrungen jedes Mal, wenn wir in einem Satsang mit entwickelten Gottsuchenden sind, aufschreiben. Zum Beispiel, hat sich das Chanten quantitativ und qualitativ verbessert, wurde ein Zweifel gelöst, ohne eigentlich besprochen worden zu sein, verschwand irgendein körperliches Leiden, wie Rückenschmerzen oder wurde ohne Behandlung besser nach der Zusammenkunft, fühlte man sich gut, schlecht oder spürte man nichts? Da das Ziel der Spirituellen Praxis ist, Glückseligkeit zu erreichen, sollte die Glückseligkeit allmählich in den Satsangs ansteigen. Wenn dies nicht geschieht, sollte man untersuchen, was man falsch macht und demgemäß Maßnahmen treffen, um ein erneutes Auftreten zu verhindern. Fühlt man sich gut, sollte man auch analysieren, was man gut gemacht hat und in Zukunft darauf achten.

4. Satsang mit Mit-Gottsuchenden

satsangDieser kann entweder physisch, über das Internet oder per Telefon stattfinden. Die SSRF hält regelmäßige Satsangs auf Englisch und vielen europäischen Sprachen für Gottsuchende auf der ganzen Welt. Da Gottsuchende in verschiedenen Teilen der Welt leben, werden diese Satsangs via Skype gehalten. In diesen Satsangs wird ein spirituelles Thema besprochen und Zweifel über die Spirituelle Praxis werden geklärt.

Gespräche über Spiritualität mit Gottsuchenden über Telefon oder direkt ist auch eine Art Satsang.

Diese Satsangs können weiter nach den jeweiligen besprochenen Themen eingeteilt werden –

  • Informativer Satsang – es werden Informationen über Spiritualität gegeben und besprochen

  • Leitungs-Satsang – Anleitung bezüglich der individuellen Spirituellen Praxis und der Verbreitung der Spiritualität wird in diesen Satsangs geboten

  • Bhav Satsangsum die spirituelle Emotion der Teilnehmer zu erhöhen

5. Von Heiligen geschriebene Heilige Texte lesen

Dies ist eine Art Satsang, bei dem der Leser Göttliches Bewusstsein aus den Worten, die in dem Buch geschrieben sind, erhält. Das kommt daher, dass der Autor ein Heiliger ist, oder eine hochentwickelte Seele, deren Entschluss durch Seine geschriebenen Worte wirkt. Einige Gottsuchende der SSRF haben spirituelle Erfahrungen beschrieben, bei denen nur das von einem Heiligen geschriebene Buch als spirituelles Heilmittel wirkte.

6. Andere Arten von Satsang

  • Spirituelle Vorträge besuchen

  • Religiöse Orte wie Kirchen, Tempel, Schreine von Heiligen usw. besuchen

  • An Pilgerorten verweilen

  • Hören oder singen von hingebungsvollen Gesängen, heiligen Hymnen

7. Schlussfolgerung

Jetzt, da wir die verschiedenen Quellen, durch die wir in Gemeinschaft mit der Wahrheit bleiben können und dessen Bedeutung für unsere spirituelle Entwicklung kennen, können wir uns immer bemühen, während des ganzen Tages im Satsang zu sein und seinen Vorteil genießen.