15 Jahre SSRF – ein Rückblick auf das vergangene Jahr

Am 14. Januar jährte sich das Bestehen der Website der Spiritual Science Research Foundation (SSRF) zum 15. Mal. Zu Beginn des letzten Jahres hatte niemand eine Ahnung, wie das folgende Jahr werden würde. Angesichts der immer noch andauernden Coronavirus-Pandemie ist die Welt im Jahr 2021 eine ganz andere als die, die wir ein Jahr davor kannten. Unter diesen herausfordernden Umständen sind wir dankbar dafür, dass die spirituell Praktizierenden der SSRF sich der Situation gewachsen zeigten, indem sie angemessen handelten, um sicherzustellen, dass das Göttliche Wissen auf der SSRF-Website weiterhin in der Welt verbreitet wird und der Menschheit in dieser Stunde der Not zugute kommt.

Ein Überblick über die SSRF Website

Die SSRF-Website ist das Rückgrat der Organisation. Sie hat zahlreiche Menschen, die nach Gott suchen, zur Spiritualität gebracht und ist wie ein spiritueller Leuchtturm für diejenigen, die sich für Spiritualität interessieren. Die Anfänge der Website im Jahr 2006 waren mit einigen wenigen Besuchern in den ersten Jahren bescheiden. Durch den Entschluss von Paratpar Guru Dr. Athavale, dass die Website weltweit spirituelles Wissen verbreiten soll, ist sie stark gewachsen und gehört zu den weltweit führenden Seiten im Bereich der Spiritualität. Heute hat die Website über 58 Millionen Besucher. Sie enthält über 700 Artikel über Spiritualität, die in 23 Sprachen übersetzt wurden, darunter Spanisch, Deutsch, Französisch und Russisch. Die Artikel decken eine große Auswahl spiritueller Themen ab; einige der beliebtesten Artikel sind „Leben nach dem Tod“, „Was ist Spiritualität?“ und „Der Sinn des Lebens“. Durch die Gnade Gottes kommen Menschen durch die Website zur Spiritualität. Die SSRF hat jedoch in diesem letzten Jahr noch einige weitere bemerkenswerte Entwicklungen mitgemacht.

1. Livestreams und spirituelle Online-Workshops

Der wahrscheinlich größte Erfolg gelang der SSRF im letzten Jahr durch die veranstalteten Online-Livestreams und Kurse. Wegen der Pandemie war es nicht mehr möglich, die spirituelle Tour fortzusetzen, also hat die SSRF ihr Konzept, wie Spiritualität verbreitet werden kann, komplett neu überdacht und es auf Online-Veranstaltungen umgestellt. Seit dem 25. März 2020 wurden 518 Livestreams und Kurse in Englisch, Französisch, Deutsch, Indonesisch, Italienisch, Russisch, Spanisch und Serbokroatisch abgehalten. Sie haben eine große Vielfalt an interessanten Themen, wie „Frühere Leben und Wiedergeburt“, „Wie man schwarze Magie, den bösen Blick und einen Fluch beseitigt“ und „Erwachen der Kundalini & Chakra-Aktivierung“ abgedeckt.

Die SSRF hat kürzlich sogar ihre erste Spendenaktion „Ein Blick auf die umfassende Mission der SSRF – eine Spendenaktion“ durchgeführt. Viele treue Unterstützer aus der ganzen Welt fühlten sich motiviert und spendeten zum ersten Mal an die SSRF.

Alleine die Veranstaltungen von September bis November 2020 hatten über 85.000 Besucher auf YouTube und Facebook.

2. Die Wohnmobil-Tour der SSRF – spirituell Interessierte hatten die Möglichkeit unseren Heiligen (Sadguru Cyriaque Vallee) und spirituell Praktizierende zu treffen

Eine weitere Entwicklung ergab sich in diesem Jahr durch die großzügige Spende eines spirituell Praktizierenden der SSRF, der der SSRF ein Wohnmobil zukommen ließ. Seit Mai 2020 reist Sadguru Cyriaque mit dem Wohnmobil in Gesellschaft von spirituell Praktizierenden der SSRF durch Europa, um Menschen zu treffen, die an Spiritualität interessiert sind. Obwohl es Reisebeschränkungen gab, war es ihm möglich 39 größere Städte in 6 Ländern zu besuchen. Sogar in diesen schwierigen Zeiten hat er während der Tour 125 spirituell Interessierte getroffen und sie betreut. Viele von ihnen haben ihn mehrmals getroffen. Nachdem sie Sadguru Cyriaque Vallee getroffen hatten, gaben alle positive Rückmeldung, dass sie viel Liebe spürten, Verständnis, viel Positivität, mehr Schwung in der Spirituellen Praxis, ihre Fragen wurden beantwortet und Probleme wurden gelöst. 30 von ihnen fingen mit Spiritueller Praxis an und ungefähr 15 Personen begannen an unseren Online-Satsangs (Spirituelle Treffen) teilzunehmen. Drei begannen wieder mit der Spirituellen Praxis und die Spirituelle Praxis von 37 Praktizierenden verbesserte sich bemerkenswert.

3. Inhalts- und Videoerstellung der SSRF zur Unterstützung der Menschheit in diesen Krisenzeiten

Im vergangenen Jahr hat die SSRF bahnbrechende Informationen zu einer Vielzahl von Themen veröffentlicht. Wir veröffentlichten über 30 Artikel (das beinhaltet neue Artikel und Aktualisierungen älterer Artikel). Unter ihnen sticht der Artikel über das Coronavirus in den gegenwärtigen Zeiten mit besonderer Wichtigkeit für die Menschheit heraus. Der Artikel beschreibt die spirituelle Forschung der SSRF über das Coronavirus, dessen wahre Ursache und wie man sich schützen kann. Unter der Anleitung von Paratpar Guru Dr. Athavale war es Sadguru Mukul Gadgil, einem höherentwickelten Heiligen möglich, Göttliches Wissen über einen speziellen Chant zu erhalten, durch dessen Anwendung man vor dem Coronavirus spirituell geschützt ist.

Eine Aufnahme dieses Chants, der dabei sogar von einer höherentwickelten Heiligen vorgetragen wird, wurde gemeinsam mit dem Artikel auf der SSRF-Website kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurde ein Video über das Coronavirus erstellt und auf dem YouTube-Kanal der SSRF veröffentlicht, um das Bewusstsein darüber zu verbreiten.

Angesichts dieser ungewissen Zeiten und der Möglichkeit, dass es zum dritten Weltkrieg kommen kann, hat die SSRF damit begonnen, eine Serie von Artikeln zu veröffentlichen, wie sich jeder bei einem Katastrophenfall schützen kann. Ein Artikel, wie man sich auf Stromausfälle und Wasserknappheit im Hinblick auf den dritten Weltkrieg vorbereiten kann, wurde gut angenommen.

Die SSRF hat Pionierarbeit darin geleistet, internationales Bewusstsein für Pitrupaksha (die 14 Tage der Geister der verstorbenen Vorfahren) und für die Rituale, die zum Nutzen der verstorbenen Vorfahren und Nachfahren gemäß der spirituellen Wissenschaft durchgeführt werden sollen, zu erreichen. Diese spirituelle Forschung wurde mit verschiedenen Aura- und Feinstoffliche-Energie-Scannern durchgeführt. Der Grund dafür ist, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen irgendwann im Leben an Problemen im Zusammenhang mit verstorbenen Vorfahren leidet.

4. Konferenz Wasser, das neue Gold der Zukunft in Davos in der Schweiz

Am 9. August 2020 präsentierten wir auf dem Weltkongress, der in Davos in der Schweiz abgehalten wurde, eine Abhandlung zum Thema „Der spirituelle Zustand der Gewässer der Welt im Jahr 2020 – welche Schwingungen gehen von Ihrem Wasser aus?“. Die Abhandlung war von Paratpar Guru Dr. Athavale verfasst und von Sadguru Cyriaque Vallee und Sean Clarke mitverfasst worden. Sie wurde von Sadguru Cyriaque Vallee vorgestellt und erhielt eine überwältigende Zustimmung.

Insgesamt nahmen etwa 50 Personen an der Konferenz teil. Viele der Teilnehmer nahmen das Wissen an und konnten es verstehen, obwohl die Konzepte im Vergleich zu den Inhalten anderer Vorträge neu und auf spiritueller Ebene waren.

Einer der Vertreter – Professor Otterpohl (der Direktor des Instituts für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz an der technischen Universität in Hamburg in Deutschland, der auch einen Vortrag hielt) teilte uns mit, dass während des Vortrags etwas in ihm geweckt wurde. Er fand unseren Ansatz mit spiritueller Forschung sehr interessant. Er wollte uns auch im darauffolgenden Monat in Hamburg treffen, um zu erfahren, wie man Spirituelle Praxis ausübt. Professor Ralf Otterpohl und einige weitere äußerten den Wunsch am 5-Tages-Workshop in Goa in Indien teilzunehmen.

Frau Ladina Priya Kindschi, die Organisatorin des Symposiums (Konferenz) war sehr froh, dass wir den Vortrag halten konnten und lud uns auch ein, beim nächsten Symposium im nächsten Jahr über das Thema Göttliche Kinder zu sprechen. Für den Fall, dass die SSRF und die MAV (Maharshi Universität der Spiritualität) im nächsten Jahr am Symposium teilnehmen sollten, bot sie uns auch an, dass wir einen spirituellen Workshop über den Prozess zur Beseitigung von Persönlichkeitsfehlern und über Spirituelle Praxis organisieren können.

5. Vortrag über spirituelle Führungsqualitäten und namhafte Wirtschaftsvertreter zeigen Interesse an Spiritualität

Herr Hans Martin Heierling aus der Schweiz (er praktiziert mittlerweile mit uns Spiritualität) ist Unternehmer, Vorstandsmitglied mehrerer Unternehmen, darunter eines Gremiums von 70 Unternehmen, die sich für eine nachhaltige Wirtschaft einsetzen, und steht mit verschiedenen Universitäten im Hinblick auf Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung in Verbindung. Im Rahmen seiner spirituellen Suche besuchte er zweimal das spirituelle Forschungszentrum und den Aschram in Goa in Indien. Herr Hans Martin Heierling hat dazu beigetragen, neue Möglichkeiten zu erschließen, um das Göttliche Wissen der SSRF unter namhaften Wirtschaftsvertretern zu verbreiten. Alles begann damit, als Hans eine Veranstaltung am Rande des Weltwirtschaftsforums namens „Frieden im Schnee“ ausrichtete. Die Veranstaltung fand großen Anklang und eröffnete die Möglichkeit, einen Livestream über spirituelle Führungsqualitäten zu veranstalten, der nun auf dem YouTube-Kanal der SSRF zu sehen ist.

Aufgrund der unermüdlichen Bemühungen unseres spirituell Praktizierenden, Herrn Hans Martin Heierling, wurde die SSRF eingeladen, vor Delegierten, die das Weltwirtschaftsforum besucht hatten, über das Thema „spirituelle Führungsqualitäten“ zu sprechen. Die Veranstaltung wurde von Herrn Sean Clarke angeleitet und fand großen Anklang, da sie aufzeigte, wie die Welt über Führung im Sinne der Rechtschaffenheit, begründet auf spirituellen Prinzipien, denken sollte. Der Inhalt des Vortrags orientierte sich an den Führungsqualitäten von Paratpar Guru Dr. Athavale. Sean stellte anhand echter Fallbeispiele vor, wie die spirituelle Anleitung von Paratpar Guru Dr. Athavale nicht nur Menschen verändert hat, sondern auch die spirituellen Schwingungen von unbelebten Objekten und der Umwelt positiv verändert hat, was heute das Gebot der Stunde ist.

Diese Veranstaltung war ein wesentlicher Anstoß dafür, dass bei mehreren Menschen das Interesse für die spirituelle Forschung der SSRF geweckt wurde und sie mit spiritueller Praxis begannen. Die unten aufgelisteten namhaften Wirtschaftsvertreter begannen, Spiritualität zu praktizieren und regelmäßig Satsangs zu besuchen. Einige der Teilnehmer sind herausragende Persönlichkeiten in ihren Gemeinden.

Durch diese Satsangs haben sich vier neue Möglichkeiten für die SSRF eröffnet.

  • Spirituell Praktizierende der SSRF und Sadguru Cyriaque Vallee sprechen regelmäßig in einer deutschen Radiosendung namens OkiTalk, die von Tausenden von Zuhörern verfolgt wird.
  • Ein Freund von Hans hilft dabei, einen speziellen internationalen Satsang für Teenager zu organisieren, um die Jugend darauf vorzubereiten, die Führungskräfte von morgen zu sein.
  • Ein Sondervortrag bei einer angesehenen NGO, die bei den Vereinten Nationen registriert ist
  • Ein Vortrag beim Altru Institute, einer Gesellschaft, die sich aus verschiedenen namhaften Persönlichkeiten der Gesellschaft zusammensetzt

Einige der Wirtschaftsvertreter, die an den Satsangs teilgenommen haben, sind

  • Herr Royston Flude, Ph.D. in Physik und Master of Counseling
  • Frau Mariam Azarm, Vorstandsmitglied des World Information Transfer und Gründerin von Klosters Innovation Partners, einer Denkfabrik. Sie war 25 Jahre lang Event- und Konferenzmanagerin bei der UNO und hat einen persisch aristokratischen Hintergrund.
  • Herr Christian Häuselmann, Unternehmer und Innovator, Gründer des E-Bikes
  • Herr Dr. Ashokakumar M. Patel, Doktor der Medizin, Lungenfacharzt, Mayo Clinic
  • Herr Marcelo Garcia ist Brasilianer mit langjährigem Wohnsitz in der Schweiz, der auf eine mehr als zwanzigjährige Karriere in der Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche (TMT) zurückblicken kann. Er ist Inhaber und Gründer der gemeinnützigen Organisation Wisdom Acceleration für die Jugend.
  • Frau Susanne Humbel-Heierling (Hans’ Schwester). Sie ist eine internationale Marketing- und Geschäftsentwicklungsexpertin.

6. Neue Veranstaltungs-Website

All diese Veranstaltungen werden nun auf einer neuen Veranstaltungs-Website veröffentlicht, die im letzten Jahr entwickelt wurde. Mit der Zunahme der Veranstaltungen der SSRF war es notwendig, eine geeignete Plattform für deren Aushängung zu schaffen. Die neu entwickelte Veranstaltungs-Website bietet dem Benutzer eine reibungslosere Bedienung und macht es einfacher, die SSRF-Veranstaltungen, für die man sich interessiert, zu finden und sich dafür anzumelden.

7. Auftritt der SSRF in den sozialen Medien

Die SSRF hat 19 Social-Media-Kanäle:

  • Facebook: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Indonesisch, Tamil, Hindi, Italienisch, Russisch, Serbisch und Kroatisch (11 Seiten/Sprachen)
  • Pinterest: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch und Indonesisch (5 Seiten/ Sprachen)
  • Twitter: Englisch
  • Instagram: Englisch
  • VKontakte: Russisch

Die Gesamtzahl der Abonnenten auf allen Social-Media-Kanälen der SSRF beträgt über 300.000. Spirituell Praktizierende der SSRF antworten jeden Monat auf über 200 Kommentare auf Facebook, Instagram und YouTube. Zu den neuen Entwicklungen in diesem Jahr gehören die Einführung von SSRF-Pinterest in nichtenglischen Sprachen und die Eröffnung der italienischen und tamil SSRF-Facebook-Seiten. Die SSRF-Website erhält 20.000 bis 30.000 Besuche pro Monat über ihre Social-Media-Kanäle.

8. Die spirituellen Online-Treffen der SSRF, die spirituelle Unterstützung und Anleitung bieten

Die SSRF hält außerdem jede Woche 64 Online-Satsangs in 8 verschiedenen Stufen Englisch, Spanisch, Deutsch, Russisch, Indonesisch, Französisch, Italienisch und Serbokroatisch ab, um spirituell Praktizierende auf ihrer spirituellen Reise zu unterstützen. Über 300 spirituell Praktizierende aus 35 Ländern besuchen diese Satsangs regelmäßig, und über 50 spirituell Praktizierende der SSRF leiten diese Satsangs. Wöchentliche Bhav-Satsangs (spirituelle Emotion) werden ebenfalls durchgeführt, um spirituell Praktizierenden zu helfen, spirituelle Emotion zu steigern. ‚Bhav-Satsangs‘ sind spirituelle Treffen, die helfen, spirituelle Emotion hervorzurufen. Spirituell Praktizierende können dabei lernen, welche Bemühungen sie unternehmen können, um spirituelle Emotion zu erhöhen.

Diese spirituellen Treffen haben spirituell Praktizierenden auf allen Ebenen wesentlich dabei geholfen, spirituell zu wachsen, indem sie regelmäßig ihre Hindernisse auflösen, spirituelle Anleitung bieten, ihre Zweifel klären und sie motivieren.

9. Der SSRF-Shop verzeichnet einen Rekord an Bestellungen

Der SSRF-Shop war von März bis November des vergangenen Jahres geschlossen, da der internationale Postverkehr aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingestellt worden war. Nachdem die Post den Betrieb wieder aufgenommen hatte, wurde der Shop wieder eröffnet. Wir erlebten sofort einen Rekord an Bestellungen. Allein im November und Dezember 2020 hatten wir über 100 Bestellungen aus 19 verschiedenen Ländern mit einem Verkauf von etwa 275 Büchern über Spiritualität und über 2500 Räucherstäbchenpackungen. In der Zeit, in der der Online-Shop geschlossen war, schrieben uns immer wieder Menschen an und fragten nach der Verfügbarkeit von spirituellen Büchern und SSRF-Räucherstäbchen. Dies zeigt, wie sehr die Menschen die spirituellen Produkte schätzen, die unter der Leitung von Paratpar Guru Dr. Athavale entwickelt wurden.

Ein junger Mann aus Mexiko bestellte 62 Bücher und teilte uns mit, dass er die Bücher gerne haben möchte, da sie ihm in den widrigen Zeiten (3. Weltkrieg) nützlich sein würden. Außerdem gab er an, dass er sie gerne aufbewahren und in Zukunft mit anderen teilen würde. Er sagte, er habe schon seit einiger Zeit Geld gespart, um diese große Bestellung aufzugeben.

10. Eine Live-Chat Funktion wurde auf der Website eingerichtet

Eine weitere neue Entwicklung in diesem Jahr war die Einführung einer Live-Chat-Funktion auf der Website. Seit der Eröffnung des Live-Chats auf der SSRF-Website im März 2020 haben wir über 13.000 Chats in 8 Sprachen (Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Serbisch, Kroatisch und Russisch) beantwortet. Jeden Tag verrichten15 unserer spirituell Praktizierenden mit Hingabe Live-Chat-Satseva (Dienst an der Absoluten Wahrheit), indem sie mit Lesern in Echtzeit chatten und auch auf Leseranfragen per E-Mail antworten. Wir haben beobachtet, dass viele Leser, die uns im Live-Chat schreiben, auch beginnen, unsere wöchentlichen Online-Satsangs zu besuchen, an unseren Livestreams teilzunehmen, Autosuggestionen gemäß dem auf der SSRF-Website erwähnten BPF-Prozess zu nehmen und spirituelle Heilmittel zur Überwindung verschiedener Probleme anzuwenden.

11. Bildung eines Teams zur vollständigen Umgestaltung der SSRF-Website

Eine spirituelle Erfahrung, die spirituell Praktizierende der SSRF in diesem Jahr machten, betraf das technische Team. Die SSRF-Website musste komplett überarbeitet und technologisch auf die neuesten verfügbaren Web-Technologien aufgerüstet werden; allerdings gab es keine spirituell Praktizierenden mit den erforderlichen Fachkenntnissen, um dies umzusetzen.

Dann besuchte Anup, der technischer Leiter eines technischen Unternehmens ist, einen der 5-Tage-Workshops, die von der MAV im Jahr 2019 organisiert wurden. Er fühlte sich inspiriert, mit der spirituellen Praxis zu beginnen und an der SSRF-Website mitzuarbeiten, die der Menschheit hilft, spirituell zu wachsen. Er brachte völlig neue Qualifikationen mit, die es möglich machten, mit der Migration der SSRF-Website auf eine brandneue, leistungsfähige Plattform zu beginnen. Unser spirituell Praktizierender Vamsi Krishna Gollamudi begann, Satseva mit Anup zu machen, um die Grundlage für die technische Migration der Website zu legen.

Dann, scheinbar wie von selbst, begannen andere spirituell Praktizierende nach Satseva zu fragen, und als sie gefragt wurden, welche Fähigkeiten sie hätten, teilten sie genau die Kenntnisse mit, die zu diesem Zeitpunkt für ein technisches Satseva benötigt wurden. Zurzeit gibt es 5 aktive spirituell Praktizierende in der Entwicklung, 4 davon in Ausbildung, und 5 weitere, die andere technische Satsevas machen. Es schien, dass alles, was gebraucht wurde, von Gott zur richtigen Zeit gegeben wurde. Die neue SSRF-Website wird zu einer besseren Benutzererfahrung führen und den Menschen helfen, mehr von dem verfügbaren Göttlichen Wissen und der spirituellen Forschung zu profitieren.

12. Beginn der Bekanntmachung von SSRF-Artikeln über WhatsApp

Die SSRF begann schwerpunktmäßig in Indien und Südostasien tägliche motivierende WhatsApp-Nachrichten in Hindi und Englisch und Beiträge zur Bewerbung von Veranstaltungen in Gruppen zu versenden. Dies fand sehr guten Anklang. Die SSRF-Website verzeichnete durch diese Beiträge mehr als 15.000 zusätzliche Besucher pro Monat.

Abschließende Bemerkungen

Das vergangene Jahr war eines der herausforderndsten in der jüngeren Geschichte. Dass trotzdem so viele positive Dinge geschehen sind, ist allein der Gnade von Paratpar Guru Dr. Athavale zu verdanken. Wir erweisen Ihm Dankbarkeit zu Seinen Heiligen Füßen für die Möglichkeit, als Teil Seiner Göttlichen Mission zu dienen, indem wir diejenigen erreichen, die wahres spirituelles Licht suchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

9 + 8 =