Die SSRF veröffentlicht diese Fallstudien mit der Absicht, ihren Lesern einige Grundlagen und Denkansätze zu bieten für Probleme, die sich auf physischer oder psychologischer Ebene manifestieren aber ihre Ursachen in der spirituellen Dimension haben können. Wir haben festgestellt, dass die Anwendung von spirituellen Heilmitteln die besten Ergebnisse erzielt, wenn die Ursache eines Problems spirituell ist. Die SSRF empfiehlt die Weiterführung von konventionellen Behandlungen zusammen mit spirituellen Heilmitteln bei körperlichen und psychischen Krankheiten. Dem Leser wird empfohlen, spirituelle Heilmittel auf eigene Verantwortung auszuwählen und anzuwenden.

Bis zum 28. Februar 2003 sah sich Mahesh, ein Gottsuchender aus Indien, mit vielen Schwierigkeiten in seinem Leben konfrontiert: Probleme beim Studium, ewiger Streit mit der Familie und vieles mehr. Als er mit Spiritueller Praxis anfing, zog er in das Zentrum der Spiritual Science Research Foundation (SSRF) in Thane, eine Stadt außerhalb von Mumbai, Indien. Im Verlauf seiner Spirituellen Praxis bemerkte man, dass sein Temperament gelegentlich unvermittelt vom normalen abwich, er wurde dann laut und lärmend, als wäre er nicht er selbst sondern von einer anderen Wesenheit besessen oder beherrscht. Der Gottsuchende wurde zu einem anderen Aschram der SSRF in Panvel, Indien zur spirituellen Heilbehandlung geschickt, damit ihm dort Gottsuchende, die mit einer hoch entwickelten sensitiven Wahrnehmungsfähigkeit gesegnet sind, helfen konnten, an die Ursache seines Problems zu kommen. Es wurde sehr schnell festgestellt, dass die Ursache der Geist eines seiner Vorfahren war.

Das Folgende ist eine Niederschrift des Gespräches zwischen der Wesenheit, die in ihm manifestierte, und den Gottsuchenden der SSRF, die fähig waren, sie wahrzunehmen und mit ihr zu sprechen.

Kommentar: Dies ist eine der Arten, wie Ahnen ihre Nachkommen besetzten (Besessenheit) und dann durch sie kommunizieren.

Geistkörper des Vorfahren: Ich bin der Vetter seines Vaters. Lasst mich in Khareshwar (Ein Tempel in Indien).

Gottsuchende: Was ist dort in Khareshwar?

Geistkörper des Vorfahren: Ich habe ihn im Khareshwar-Tempel besetzt und kann ihn nur dort wieder verlassen. Seine Heiligkeit Dr. Jayant Athavale bat mich, ihn loszulassen. Ich möchte Ihm gehorchen.

Kommentar: Jede negative Wesenheit stellt verschiedene Forderungen, bei deren Erfüllung sie die angegriffene Person verlässt. Es ist schwierig, jedes Mal herauszufinden, warum sie diese Forderungen stellt. In diesem Fall, da die negative Wesenheit angewiesen wurde, ihn zu verlassen, wird ihre Verbundenheit oder Verhaftung mit Mahesh und seiner Familie erfüllt und beendet, als ob eine Sünde bezahlt und damit der Kreis geschlossen wurde, wenn sie ihn am selben Ort verlässt, wo sie ihn auch besetzt hatte.

Gottsuchende: Warum bereitest du ihm Probleme?

Geistkörper des Vorfahren: Weil niemand in seiner Familie der Familientradition folgt und die Gottheit Shiva (das Göttliche Prinzip der Zerstörung) in Khareshwar verehrt, und so komme ich von meiner Geist-Existenz nicht frei. Wenn sie die Familientradition nicht befolgen, warum sollte ich sie leben lassen? Ich will ihre Familie zerstören.

Kommentar: Nach dem Tod wandert ein feinstofflicher Körper durch die verschiedenen feinstofflichen Existenzebenen, bevor er gemäß seiner Geben-Nehmen-Rechnung (Kramische Rechnung), die er geschaffen hat, wiedergeboren wird. Oftmals steckt er auf einer Ebene fest und kann nicht auf eine andere wechseln, da er weder die Fähigkeit noch die Energie dazu hat. Diese Seelen oder Geister bekommen die erforderliche Energie, in weitere Ebenen zu gehen, durch die spirituellen Bemühungen ihrer lebenden Nachfahren. Wenn also Nachfahren die erforderlichen spirituellen Bemühungen nicht machen, werden sie von ihren Vorfahren so lange geplagt, bis sie es machen. Das nennt man das Seelenproblem eines Vorfahren.

Gottsuchende: Warum machst du so viel Lärm und verursachst so viel Ärger?

Geistkörper des Vorfahren: Weil ich nicht im Ashram bleiben kann. Lasst mich nach Khareshwar. Ich habe nicht genug Energie, ihn hier (im Ashram) zu verlassen.

Kommentar: Wie oben erklärt, stellt jeder Geist unterschiedliche, besondere Forderungen, damit er die besessene Person verlässt. In diesem Fall konnte der Geist nicht weggehen, weil die positive Energie (Sattvikta) des Ashrams so hoch war, dass seine Energie schon zu wenig war, um den Körper des angegriffenen Gottsuchenden verlassen zu können.

Gottsuchende: Wann hast du ihn besetzt?

Geistkörper des Vorfahren: Ich besetzte ihn im Khareshwar-Tempel als er 4 Jahre alt war.

Gottsuchende: Wie hast du ihn gequält?

Geistkörper des Vorfahren: Ich habe seine Handschrift beeinträchtigt (der Gottsuchende hat eine schlechte Handschrift), ich habe seine Bildung behindert. (Als der Gottsuchende im Ingenieur-Studium war, fehlte er ein Jahr und konnte so nicht abschließen. Später studierte er intensiv, fiel aber trotzdem durch. Er dachte ans Aufgeben, aber andere Gottsuchende überredeten ihn abzuchließen.) Ich beunruhigte seine Mutter und versuchte Zweifel an ihm in anderen Gottsuchenden zu erwecken.

 (Bevor der Geist zu den Gottsuchenden sprach, sagte der angegriffene Gottsuchende immer: „Ich möchte nach Thane gehen“)

Gottsuchende: Was ist in Thane?

Geistkörper des Vorfahren: Ich kann ihn im SSRF-Zentrum in Thane besser quälen als hier im Panvel-Ashram, weil hier zu viel heilige Energie (Sattva) präsent ist.

Kommentar: Negative Wesenheiten fühlen sich in einer heiligen Atmosphäre sehr unwohl (d.h. sie haben Distress: Distress sind Leiden, Schmerzen, Probleme usw. deren Ursache spirituell ist). An solchen Orten haben sie weniger Möglichkeiten und Energie, ihre angegriffenen Opfer zu quälen.

Gottsuchende: Wenn wir ihn nach Khareshwar bringen, wirst du ihn bestimmt verlassen?

Geistkörper des Vorfahren: Ja, ich werde ihn sicher verlassen. Ich schwöre bei Khareshwar! (Die negative Wesenheit wiederholte dies dreimal.)

Kommentar: Negative Wesenheiten sind bekannt dafür, dass sie bei vielen Gelegenheiten lügen. Die Wahrheit zu sagen könnte nämlich gegen ihre Mission wirken, nämlich Probleme zu bereiten. Wenn eine negative Wesenheit ihren Eid dreimal wiederholt, ist es ein starkes Zeichen, dass sie tatsächlich die Wahrheit sagt.

Gottsuchende: Wir können ihn aber nicht nach Khareshwar mitnehmen, wenn du ihn unterwegs peinigst.

Geistkörper des VorfahrenNein, ich werde ihn unterwegs nicht plagen. Ich werde ihn nur peinigen, wenn er in den Tempel hineingeht und sich vor dem Symbol des Gottesaspektes Shiva (Pindi) verbeugt. („Ich werde ihn nicht quälen, wenn er zum Tempel geht und ich werde diesen Gottsuchenden nie mehr peinigen“ wiederholte die negative Wesenheit (der Geist) dreimal)

Am 2. März 2003 wurde der Gottsuchende zum Tempel von Khareshwar gebracht und als er sich vor dem Symbol des Gottesaspektes Shiva verbeugte, manifestierte die negative Wesenheit wieder und gab folgende Information:

Geistkörper des VorfahrenBringt ihn jedes Jahr, um diesen Tempel zu besuchen und bittet ihn, zu dem heiligen Platz Kashi (ein Wallfahrtsort in Indien) zu gehen. Das ist mein Wunsch. Ich habe ihm eine Menge Schwierigkeiten gemacht und ich bin so traurig. Meine Empfehlungen an Seine Heiligkeit Dr. Athavale. Ich bin traurig, dass ich gehe.

Danach fühlte sich der Gottsuchende leicht, als ob eine große Last von ihm genommen war, und niemals nachher erlebte er solche Probleme.

Kommentar: Um Probleme mit negativen Wesenheiten zu beheben, braucht es oftmals den Beschluss eines Heiligen damit die negative Wesenheit verschwindet, wie in diesem Fall. Es ist auch wichtig, dass abhängig von der Qualität seiner Spirituellen Praxis der Gottsuchende den letzten Wunsch der negativen Wesenheit beachten kann oder auch nicht.

Man sollte beachten, dass es, um die Probleme mit negativen Wesenheiten wie Geistern, Ahnen, Dämonen use. zu überwinden, nicht notwendig ist, zu einem Geistheiler, Medium, spirituellen Heiler, Energetiker oder ähnlichem zu gehen. Denn mit der Kraft des Chantens des Gottesnamens und einer ergänzenden Spirituellen Praxis kann man störende negative Wesenheiten bekämpfen, ganz so wie dieser Gottsuchende es getan hat.

Datta Chant MP3 kostenlos herunterladen
Info: Um die MP3-Datei herunterzuladen, rechtsklicken Sie bitte auf das Bild und danach auf “Link speichern unter…”.

Chant-Streifen für spirituellen Schutz SSRF Shop