kleidung-geruch-negativ-positiv

1. Einführung

Haben Sie jemals bemerkt, dass Ihre Kleider einen unangenehmen Geruch haben können, obwohl sie sauber sind, oder dass Ihre persönlichen Gegenstände schwerer in der Hand liegen als gewöhnlich? Der Grund dafür kann ein spiritueller sein.
Bekleidung und unsere persönlichen Gebrauchsgegenstände sind sehr eng mit unserem Körper in Kontakt, daher nehmen sie die feinstofflichen Schwingungen von uns auf. Wir sind gewohnt, dass Kleider nach dem Waschen gut riechen und wir versuchen, sie sauber zu halten. Trotzdem können unsere Kleider ekelhaft riechen und wir fühlen uns müde, wenn wir sie tragen.
Anderseits bemerkten wir bei der SSRF auch Fälle von positiven Veränderungen an Bekleidung oder Gegenständen, welche von Heiligen und Gottsuchenden mit einem spirituellen Niveau über 60% benutzt wurden.
Dieses Phänomen hat uns animiert, weitere spirituelle Forschungen darüber anzustellen, wie Kleider von positiven und negativen Energien beeinflusst werden können. In diesem Artikel berichten wir von einigen Fällen, in denen dies vorgekommen ist, und erklären die spirituelle Wissenschaft dahinter.

2. Spirituelle Erfahrungen von Veränderung der Bekleidung

2.1 Sichtbare Veränderungen

Anmerkung des Herausgebers: Bevor Sie weiterlesen, betrachten Sie bitte die unten gezeigten Bilder, spüren Sie sich hinein und sehen Sie nach, wie Sie sich dabei fühlen.

 

Positiv Negativ
heiliges-rosa-hemdKlicken Sie auf das Bild um eine Großansicht zu bekommen
blutflecken-hemd
Bekleidung eines Heiligen: Dies ist ein Hemd Seiner Heiligkeit Dr. Athavale, welches einen rosa Ton angenommen hat. Als wir mittels spiritueller Forschung nach dem Grund suchten, wurde festgestellt, dass der rosa Ton von der Liebe ohne Erwartungen, der Göttlichen Qualität Seiner Heiligkeit Dr. Athavales, ausging. Es kommt zu spirituellen Heilungen, wenn das Hemd vor Menschen hingelegt wird, die von negativen Wesenheiten angegriffen sind. Unterhemd eines Gottsuchenden: 2003 hatte Hr. Nagnath Mulje, ein Gottsuchender der SSRF, ein sonderbares Erlebnis, bei welchem plötzlich Blut auf seinem Unterhemd erschien.Spirituelle Analysen bewiesen, dass die plötzlichen Blutflecke durch einen Angriff von negativen Wesenheiten entstanden. Nach dem Angriff wurde Hr. Nagnath depressiv, weil er sich für diese Attacke von negativen Wesenheiten auserkoren fühlte. Es war das Ziel der negativen Wesenheiten, ihn auf diese Weise psychisch zu destabilisieren und Hindernisse in seine Spirituelle zu Praxis bringen.
Erfahrungen: Als Leser der SSRF gefragt wurden, was sie beim Betrachten des Hemds empfanden, erzählten sie, dass sie sich innerlich leichter fühlten, ihr Chanten automatisch anfing und sie sich beim Betrachtung wohl fühlten. Wir bringen im Folgenden einige Erfahrungen.

  • „Wenn ich das Hemd ansehe, fühle ich Frieden und Geborgenheit, ich kann es lange ansehen und mich dabei in einem meditativen Zustand fühlen – das beweist dessen Positivität.“
  • „Ich spüre, es ist einfach nur Liebe. Ja ich liebe seine Einfachheit und Liebe strömt von ihm aus, wie bei einem wohlgesinnten Lehrer.“
  • „Ich konzentrierte mich auf meinen Lieblingsgottesaspekt. Als ich das Bild ansah, spürte ein Kribbeln in den Fingerspitzen und etwas Zitronengelbes, Rundes sich über das Bild bewegen.“
Nagnath erläutert seine Erfahrung:„Ich berichtete den anderen Gottsuchenden, dass es sich anfühlte, als ob mein ganzer Rücken brennen würde. Als sie meinen Rücken besahen, waren einige Blutflecken auf dem Unterhemd. Sie hoben das Unterhemd ab, konnten aber keine Wunde oder Verletzung auf meinem Rücken erkennen, die solche Blutflecken hervorrufen hätte können. Dann zogen sie das Hemd wieder herunter und sahen dabei, wie weitere Blutflecken entstanden. Innerhalb von 15 Minuten wurde das Blut dann schwarz.“

2.2 Bekleidung und Geruch – Veränderungen der Bekleidung auf feinstofflicher Ebene

Positiv Negativ
Bekleidung eines Gottsuchenden: Während eines sensitiven Versuches im Jahr 2010 erkannte Frau Avantika Dighe aus Brisbane, Australien, dass die Bekleidung ihres Ehemanns, Hrn. Atul Dighe, der damals über einem spirituellen Niveau von 60% war, sattvische Schwingungen ausstrahlte. [Herr Atul Dighe hat seither ein spirituelles Niveau von 70% erreicht, d.h. Er ist ein Heiliger.]. Bekleidung eines Gottsuchenden: 2010 machte man eine sensitive Analyse von dem gelben Sari einer Gottsuchenden der SSRF, die von einer negativen Wesenheit besessen ist. Die spirituelle Forschung kam zu dem Schluss, dass die Kleider wiederholt von einem feinstofflichen Hexer (Mantrik, Māntrik) angegriffen worden waren. Im Folgenden erklärt die Gottsuchende ihren sensitiven Befund des Saris.
Beschreibung der Erfahrung

„Ich konnte spirituell reine Schwingungen aus der Kleidung wahrnehmen. Nachdem ich an dieser roch, fühlte ich mich frisch und bekam positive Gedanken. Ganz anders als bei meinen eigenen Kleidern, an welchen ich kurz zuvor gerochen hatte, erlebte ich diesmal etwas Beruhigendes.“
Beschreibung der Erfahrung„Als ich den Sari berührte, spürte ich eine starke Hitze und erlebte Distress (also Schmerzen, mentale Störungen, negative Gedanken usw. mit spirituellen Ursachen). Viele Gottsuchende mit entwickeltem Sechsten Sinn konnten einen unangenehmen Geruch wahrnehmen, der vom Sari ausging. Sogar Gottsuchende, die in einiger Entfernung vom Sari standen, spürten Druck im Kopf, Schwere in den Augen wie auch in ihren Händen und Füßen.“

3. Die spirituelle Wissenschaft hinter den Veränderungen des Geruchs von Bekleidung durch positive und negative Energie

Entsprechend der Regel, dass Wort, Berührung, Form, Geschmack, Geruch und die dazugehörige Energie immer gleichzeitig vorhanden sind, nehmen Kleider die feinstofflichen, energetischen Eigenschaften unseres Körpers an. Durch das Göttliche Bewusstsein (Chaitanya) in Heiligen, strahlen Ihre Kleider oder persönlichen Gegenstände manchmal einen Göttlichen Duft aus. Dies kann auch bei Gottsuchenden mit einem spirituellen Niveau von über 60% mit einer starken spirituellen Emotion für Gott geschehen.

Diese Düfte, welche von Heiligen ausgehen, richten sich nach den Anforderungen/Voraussetzungen, – das heißt der feinstoffliche Duft kann kommen oder gehen und verschiedene Duftnoten, je nach Bedarf, annehmen (z.B. Jasmin, Sandelholz usw.). Gott lässt jene Art Duft, welche im Moment benötigt wird, entstehen. Göttliche Düfte können entweder heilbringend (tarak, tārak) oder zerstörend (marak, mārak) sein. Man kann gewöhnlich den zerstörenden Duft durch seinen scharfen, beißenden Geruch erkennen.

Abgesehen davon ist es in der heutigen Zeit für einen Durchschnittsmenschen jedoch wahrscheinlicher, einen unangenehmen oder schlechten Geruch an Kleidern und persönlichen Gegenständen wahrzunehmen.

In den letzten Jahren war ein Anstieg der Aktivitäten von negativen Wesenheiten wie Geistern, Dämonen, Teufeln, usw. auf der ganzen Welt zu verzeichnen. Niemand ist von den üblen Auswirkungen ausgenommen, und Geister, Dämonen usw. versuchen immer wieder, neue Wege zu finden, um die Gesellschaft und die Menschheit zu quälen und ihr Probleme zu bereiten. Heilige und Gottsuchende, die sich der Spirituellen Praxis zum Wohl der Gesellschaft widmen, sind die ersten, das heißt an vorderster Front für negative Attacken. Früher oder später wird sie jedoch jeder spüren.

Ein Weg für negative Wesenheiten, schwarze Energie zu verbreiten, läuft über Angriffe auf die Bekleidung, welche wir tragen, und die persönlichen Gegenstände, die wir verwenden. Sie umhüllen und tränken die Gegenstände mit ihrer negativen schwarzen Energie. Diese schwarze Energie, welche sie in unsere Kleider und persönliche Gegenständen einlagern, schadet uns. Sie verursacht beispielsweise physische Schwere, raubt die Vitalenergie, so dass wir uns müde fühlen, macht es uns unmöglich, klar zu denken, und behindert uns bei der Spirituellen Praxis.

4. Schlussfolgerung

Die spirituelle Dimension beeinflusst alle Aspekte unseres täglichen Lebens. Durch diesen Artikel bekamen wir ein Verständnis dafür, wie sich unsere Bekleidung auf uns in spiritueller Hinsicht auswirken kann. In unserem nächsten Artikel werden wir die praktischen Schritte erklären, welche wir unternehmen können, um unsere Bekleidung zu reinigen und uns vor Angriffen negativer Wesenheiten zu schützen.

SSRF Shop: Bücher von Seiner Heiligkeit Dr. Jayant Athavale

colours bookTitel: Wie sollte Bekleidung aus spiritueller Sicht sein?

Autor: Dr. Jayant Athavale, Frau Anjali Gadgil, Frau Madhura Bhosale und weitere Gottsuchende

Preis: AUD 8

Beschreibung: Die Schwingungen, die von unserer Bekleidung ausstrahlen, hängen von verschiedenen Faktoren ab: Von der Art des Gewebes, vom Aufdruck auf dem Gewebe, von der Farbe, vom Stil der Bekleidung. Bestimmte Kleidung hilft, negative Schwingungen zu erzeugen, welche Gefühle von Lust und Wut ansteigen lassen. Wenn man aber lernt, die verschiedenen Aspekte bei der Bekleidung zu berücksichtigen, welche sattvische Schwingungen verbreiten, kann dies helfen, sich ruhig und zentriert zu fühlen. Dieser Heilige Text erklärt, weshalb natürliche Gewebe wie Baumwolle oder Seide sattvischer sind als künstliche Stoffe. Sattvische Bekleidung hilft dem, der sie trägt, Göttliches Bewusstsein in sich aufzunehmen, was in weiterer Folge zu einem guten Charakter und Weisheit verhilft. Es hilft auch, sich vor Angriffen negativer Wesenheiten zu schützen.