Bedeutung und Nutzen davon, Gott zu dienen (Satseva)

1. Einführung

Gott zu dienen ist Dienst an der Wahrheit. Es ist der dritte Schritt in der achtfachen Spirituellen Praxis auf dem Weg der Gnade des Gurus .Es ist wichtig, den Dienst an Gott als ‘Sat’Sēvā (Dienst an der Wahrheit)zu machen und nicht nur als Aktivität, bloßum einen maximalen spirituellen Nutzen davon zuhaben. Gott mechanisch zu dienen, nur um desMachenswegen oder weil man sich dazu verpflichtet hat, wird nicht den erhofften spirituellen Erfolg bringen. Man sollte sich beständig bewusst sein, dass Satsēvā Dienst an Gott ist und so sollte man jede Aktivität als spirituelle Praxis.ausführen. Man sollte sich aus ganzem Herzen dafür einsetzen, Gott zu dienen und dies so perfekt wie möglich machen. Kurz, eine Aktivität spiritualisieren, um Gottes Gnade zu erhalten, nennt man Satseva.

2. Warum ist es wichtiger Gott zu dienen (Satseva) als zu chanten oder bei einem Satsang teilzunehmen?

In der Spirituellen Praxis hat Chanten 5% Bedeutung, Satsang hat 30% und Satseva ist zu 100% wichtig. Was macht den Dienst an Gott so bedeutend? Das liegt daran, dass der Dienst an Gott dem Gottsuchenden die Gelegenheit bietet, die gesamten acht Schritte der Spirituellen Praxis zu üben. Zum Beispiel kann man während des Satseva beten und chanten. Man ist schon mit der Wahrheit zusammen (Satsang), wenn man Gott dient. Da wir das Werk Gottes vollbringen, opfern wir Zeit, Geld, Geist, Intellekt oder Körper, abhängig von der Art des Satsevas, das wir machen. Gott zu dienen gibt uns auch die Gelegenheit, unsere spirituelle Emotion.

Wenn wir gemeinsam Satseva machen (mit anderen Gottsuchenden zusammen) erhalten wir die Möglichkeit, unsere psychosozialen Fehler und Egomanifestationen zu erkennen und wir können Schritte unternehmen, diese aufzulösen. Zudem hilft es, Verbundenheit zu anderen Gottsuchenden wie auch die Qualität der Weitherzigkeit zu entwickeln.

Abgesehen davon: Wenn wir eine Arbeit in unserem weltlichen Leben erledigen, haben wir automatisch die Erwartung, dass wir etwas dafür bekommen. Wenn wir hingegen Satseva durchführen, ohne jegliche Erwartung durchführen, so erhalten wir etwas Wunderschönes dafür und das ist Glückseligkeit.

 3. Unterschied zwischen Arbeit und dem Dienst an Gott

Es gibt einen auffallenden Unterschied zwischen der Ausführung einer gewöhnlichen weltlichen Arbeit und Satseva. Wenn wir einem Beruf nachgehen oder irgendeine andere Arbeit erledigen, erwarten wir etwas davon, das zugesichert ist, sobald die Arbeit beendet ist. Zum Beispiel würden die meisten Menschen nicht täglich zur Arbeit gehen, wenn sie am Ende des Monats keinen Lohn bekämen.

Gewöhnlich ist da auch Ego, dass ‘ich diese Arbeit leiste und für meine Bemühungen anerkannt werden will’. Beim Verrichten von Satseva ist das anders. Gott zu dienen geschieht ohne das Gefühl, dass ‘ich der Macher bin’. Satseva bedeutet, dass es nur Gott alleine ist, Der dies durch uns geschehen lässt und wir als reines Mittel dienen. Wenn wir uns spirituell entwickeln, wird diese Erkenntnis immer tief greifender und unsere spirituelle Emotion oder Hingabe an Gott steigt.

Wenn ein Mensch zu Gottes Mission beiträgt, wird die Verbindung zu Gott enger. Es entwickelt sich ein beständiger Fluss an positiver Energie, durch die man selbst nach einem anstrengenden Tag, eingedeckt mit weltlichen Pflichten und Arbeit keinerlei Anstrengung verspürt.

 4. Vorteile von Satseva

  1. Erhalt von Göttlichem Bewusstsein (Chaitanya): Gott zu dienen hat zur Folge, dass man sich während der Dauer des Satsevas im Zustand von ‘Sat’ befindet. Da wir Gottes Werk durchführen, segnet Er uns mit Seinem Göttlichen Bewusstsein. Dieses Göttliche Bewusstsein reduziert das Raja-Tama.und stärkt die Sāttviktā, Ziel eines jeden spirituell interessierten Menschen.
  2. Göttliche Qualitäten entwickeln: Hilft Göttliche Qualitäten zu entwickeln, wie Pünktlichkeit, planen, Grundhaltung des Dienens usw.
  3. Wünsche Anderer’ kommen zuerst: Man lernt, Reaktionen gegenüber den Unterschieden in den Persönlichkeiten voneinander zu überwinden und die Wünsche des Anderen an die erste Stelle zu setzen. Da die Vorstellungen aller Gottsuchenden, die mit dem Satseva betraut sind, einfließen, vermittelt es dem einzelnen Gottsuchenden die Gelegenheit, Ansichten anderer zu verstehen und zu lernen, die Sicht anderer zu akzeptieren. Das wiederum hilft, das Ego abzubauen.
  4. Lösungen für Schwierigkeiten: Man lernt von Hindernissen, denen sich andere Gottsuchende gegenüber sehen, und was diese machen, um sie zu überwinden.
  5. Reduziert das Ego: Sobald Gottsuchende erkennen, dass Gott zu dienen, wunderbar funktioniert, nachdem man gebetet hat und das Machertum der Aktivität abgegeben hat, hilft dies das Ego zu reduzieren.
  6. Entwickelt Gemeinsamkeit: Gemeinschaftsgefühl ermöglicht, anderen Gottsuchenden bei ihrer Spirituellen Praxis zu helfen. Wenn wir anderen helfen, verschiebt das unsere Aufmerksamkeit von uns zum Anderen. Das hilft, Verbundenheit gegenüber anderen Gottsuchenden zu entfalten, Weitherzigkeit zu stärken und vermindert unser Ego.
  7. us den Fehlern anderer lernen: Es hilft, die eigenen Fehler zu vermindern, indem man von den Fehlern anderer Gottsuchender lernt.
  8. Liefert Anregung: Man wird beflügelt, seine Spirituelle Praxis zu steigern, wenn man die Bemühungen von anderen Gottsuchenden trotz ihrer Widerstände sieht.
  9. Erleichtert die schnelle spirituelle Entwicklung: Gibt uns die Möglichkeit, uns mit der Mission der Verbreitung von Spiritualität eins zu fühlen und führt damit zu einer schnellen spirituellen Entwicklung.

5. Was ist das beste Satseva?

Es gibt verschiedene Wege, Gott zu erreichen. Das beste Satseva ist, Spiritualität zu verbreiten.

Einfache Wege, wie Sie dies tun können:

  • Emailen Sie Freunden oder Familienmitgliedern die Artikel der SSRF oder Links bezüglich Spiritualität
  • Einen Tagungsort für Workshops, Satsangs vorbereiten oder nachher aufräumen
  • Computerwissen für mit der Webseite verbundenes Satseva einsetzen
  • Mit anderen Menschen darüber sprechen, was man durch die Spirituelle Praxis unter der Leitung der SSRF gelernt oder erfahren hat.
  • Wenn sie eine andere Sprache als Englisch sprechen, können Sie ehrenamtlich Übersetzungen der SSRF Webseite in eine andere Sprache machen.
  • Wenn Sie soziale Medien verwenden, können Sie auf das großartige Göttliche Wissen in den Artikeln der SSRF-Webseite hinweisen.
  • Teilen Sie anderen Menschen mit, wie sie Glückseligkeit durch geeignete Spirituelle Praxis nach den 6 Grundkomponenten erreichen können.

6. Spirituelle Erfahrungen von Gottsuchenden während sie Gott dienten

Vorteile und Bedeutung von Satseva - Sean Clarke

1. Vor einigen Monaten besuchten ein Mit-Gottsuchender und ich einen Kollegen in seinem Haus. Der Kollege wollte uns technisch mit der Neugestaltung der SSRF Webseite behilflich sein. Ich spürte wirklich, dass es das Lehrende Prinzip Gottes.Guru Prinzip) ist, das uns Hilfe auf unserem Weg schickte, denn dieser Mann hatte Erfahrung damit, wie wir die Webseite technisch gestalten wollten. Während meines Gespräches mit ihm spürte ich die Gegenwart Gottes und fühlte spirituelle Emotion. Mein Mit-Gottsuchender spürte dies auch. Wir beantworteten also einige seiner Fragen über Spiritualität. Als wir ihn fragten, für wie viel Zeit er sich engagieren könnte, meinte er: “Meine ganze Freizeit.“ Am nächsten Tag erzählte er meinem Co-Gottsuchenden eine Erfahrung, die er während des Treffens und am Tag zuvor hatte. 

Er sagte, als er mit uns sprach und eine Frage über Spiritualität in ihm auftauchte, er auch schon die Antwort erhielt, obwohl er seinen Gedanken nicht ausgesprochen hatte. Anscheinend war er so erstaunt über dieses Erlebnis, dass er nach unserem Weggang noch einige Zeit brauchte, um diese Erfahrung zu verarbeiten. – Hr. Sean Clarke, Australien

Akosh

2. Letzte Woche hatten wir einen SSRF Satsang. Während des Satsangs bat man mich, mein Satseva täglich um 1-2 Stunden zu erhöhen. In diesem Satsang spürte ich, dass Gott etwas in mich gab und dadurch erhielt ich mehr Kampfgeist. In jener Woche war es mir möglich, täglich mindestens eine Stunde lang Gott zu dienen. 

Nach dieser Woche Göttlichen Dienstes, wurde ich gewahr, wie viel mehr innere Kraft ich hierdurch erhielt. Es war, als ob keine mentale oder intellektuelle Verwirrung mich mehr aus dem Gleichgewicht bringen konnte, so wie dies früher der Fall war. Heute fühle ich mich friedvoller, da es mir möglich war, Satseva zu erhöhen. Ich spüre es, als ob alle Zweifel und Skepsis bezüglich der Spiritualität und der spirituellen Dimension, die mich seit Jahren verfolgten, verschwunden wären.

Dank sei Gott, dass Er mit mir Geduld hat! Ich habe seit Jahren nicht genug Satseva gemacht, obwohl man mir das so oft gesagt hat. Jetzt werde ich so viel wie möglich machen.

3. Einer der Gottsuchenden der SSRF hatte ein Problem mit Stottern und Stammeln, sobald er sprach. Er hatte dieses Problem seit seiner Kindheit und konnte nicht geheilt werden. Mit Spiritueller Praxis und dadurch, dass er akzeptierte, als Teil seines Satsevas über Spiritualität zu sprechen, war eben dieser Gottsuchende fähig, vor einer riesigen Hörerschaft eines spirituellen Treffens (Satsang) fließend zu sprechen. Die meisten Menschen sind auch ohne Stotter-Problem unsicher, wenn sie vor einer großen Zuhörerschaft sprechen müssen, da sie fürchten, irgendwann ins Stocken zu kommen. Für jemanden, der das Stammeln, das er sein ganzes Leben lang hatte, nur durch Satseva überwindet, grenzt dies an ein Wunder.

Schlussfolgerung

Abschließend kann gesagt werden, Gott zu dienen führt zu einer schnellen spirituellen Entwicklung, das heißt, es ist eine Gelegenheit, die Qualitäten eines Gottsuchenden zu entwickeln sowie die Auflösung des eigenen Geistes, Intellekts und Egobewusstseins zu erreichen.

Wenn der Gottsuchende versucht, ein Mittel für die Mission des Gurus zu werden, aktiviert sich das Göttliche Lehrende (Guru) Prinzip und reicht ihm die helfende Hand.

Liebe Leser und Gottsuchende, die SSRF empfiehlt Ihnen, nachdem Sie angefangen haben zu chanten und Satsangs zu besuchen, den nächsten natürlichen Schritt zu tun, indem Sie versuchen, Satseva zu machen, um aus erster Hand zu erfahren, was wir Ihnen in diesem Artikel berichtet haben.

Wenn Sie Satseva praktizieren wollen, nehmen sie mit uns über die Login-Funktion Kontakt auf.