Amokläufer, Serienmörder und Massenmörder

Amokläufer, Serienmörder, Massenmörder

1. Einführung

Von Zeit zu Zeit wird die Welt von brutalen Morden geschockt. Die Morde können auf das Konto von Serienkillern, Amokläufern oder Massenmördern gehen.

Zwischen einem Massenmörder und einem Serienmörder gibt es Unterschiede:

  •  Massenmörder oder Amokläufer bringen eine Anzahl von Menschen gleichzeitig an einem Ort um. Massenmörder greifen meist in Schulen, Universitäten und Gaststätten an, weil sie dort die meisten Menschen töten können. Sie sterben oft am Platz ihrer mörderischen Tat entweder durch Selbstmord oder durch Polizeigewalt. Nur gelegentlich stellen sie sich der Polizei nach dem Amoklauf oder Massenmord.
  •  Serienmörder hingegen bringen einen nach dem anderen in oft größeren Abständen um, um einer Entdeckung und Festnahme zu entgehen.

Die USA soll die höchste Anzahl von Serienmördern haben.

2. Warum werden Menschen zu Serienmördern oder Amokläufern (Massenmördern)?

Jedes Problem kann seine Ursachen in einer oder mehr der 3 Dimensionen haben, der physischen, psychologischen und der spirituellen. Die spirituelle Forschung hat gezeigt, dass die Hauptursache dafür, dass ein Mensch zum Serienkiller und Massenmörder zu wird, in der spirituellen Dimension liegt. Das folgende Diagramm zeigt eine Aufstellung der Ursachen, zum Serienmörder und Massenmörder zu werden.

Gründe für Amoklauf, Massenmord und Serienmord

  •  Die psychologischen Faktoren wurden in vielen Veröffentlichungen, die im Internet zugänglich sind, dokumentiert.
  •  Was die spirituellen Faktoren betrifft, ist zuerst die Besessenheit durch eine negative Wesenheit mittlerer Stärke aus der zweiten Höllenregion zu beachten. Nachzulesen im Artikel über die Arten von negativen Wesenheiten. In einigen Fällen wurden diese Menschen seit vielen Leben von derselben höheren, negativen Wesenheit besetzt.

Daher ist es recht schwierig vorauszusagen, wann ein Massenmörder Amok läuft, da die negative Wesenheit, die ihn besetzt bzw. beherrscht, jederzeit und ohne Vorwarnung zuschlagen kann.

Bedeutet das, dass ein Mensch, der einen Massenmord oder Serienmord begeht, auf karmischer Ebene von seinen Verbrechen entlastet ist?

Nach dem Gesetz des Karmas müssen wir Glück oder Leid als Folge unserer Taten und Gedanken erleiden. Für extreme Taten, wie jemanden zu töten, muss man auf spiritueller Ebene in diesem oder im nächsten Leben schwer leiden. Aber was ist, wenn eine Wesenheit, Geistwesen oder ein Geist durch die Person handelt? Wenn eine negative Wesenheit jemanden besetzt, zwingt sie den Menschen dazu, schlimme Taten wie Serienmorde und Massenmorde zu begehen. Ist der Besessene nach dem Gesetz des Karmas dann immer noch verantwortlich?

Die Antwort ist ja. Der Grund dafür ist, dass die negative Wesenheit (Geist, Dämon usw.) durch unsere eigene Anfälligkeit Einlass in unser Bewusstsein erhält. Diese verwundbaren Stellen bestehen aus einer großen Anzahl von Schuld und Vergehen, zustandegekommen in früheren Leben, durch unkorrekte Taten, psychosoziale Fehler wie Angst und Wut, was zu Furcht und Stress führt, keine Spirituelle Praxis usw. Sogar Amokläufer und Serienkiller, die psychologisch geschädigt sind, erwerben eine Schuld für ihre Verbrechen. Der Grund dafür ist, dass sie wegen einer eigenen größeren unkorrekten Aktion in diesem oder einem vergangenen Leben grundsätzlich psychologisch gestört sind. Deshalb sind sie immer noch verantwortlich für ihr Verbrechen, auch wenn sie sich selbst nicht ganz ihrer Tat bewusst sind, wenn sie das Verbrechen begehen. .

Das Ausmaß ihrer Schuld ist jedoch geringer, wenn sie die Tat als Besessene oder psychologisch Beeinträchtigte ausführen verglichen mit einem Durchschnittsmenschen, der bei Sinnen und im vollen Bewusstsein ist und dasselbe Verbrechen begeht.

Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied in Relation.

Spiritual punishment for serial killings or mass murders

Massenmördern wie Hitler müsste dementsprechend mehr als 100 Einheiten auf der obigen Skala zugeordnet werden.

3. Zusammenfassung

Spirituelle Ursachen von Problemen können nur durch spirituelle Mittel ganz bereinigt werden. Regelmäßige Spirituelle Praxis nach den sechs Grundprinzipien der Spirituellen Praxis ist der einzige sichere Weg, eine negative Wesenheit daran zu hindern, uns zu besetzen. Spirituelle Praxis ist auch der einzig sichere Weg, von Angriffen vor Amokläufern bzw. Massenmördern und Serienmördern geschützt zu sein.