Offene Haare

1. Die spirituelle Wirkung offener Haare bei Frauen – Einleitung

Haar-Shampoo-Werbung, Mode-Magazine und Klatsch-Zeitschriften verbreiten auf der ganzen Welt den bezaubernden Anblick von Frauen, die ihr Haar genüsslich vor der Kamera schwingen. Diese Art des Marketings hat Frauen in der Auffassung bestärkt, sie würden bezaubernd aussehen, wenn sie ihr Haar offen tragen. Heutzutage ist es weltweit üblich, dass Frauen ihr Haar offen tragen, besonders wenn sie am Abend ausgehen und sich von der besten Seite zeigen wollen.

Die spirituelle Forschung der SSRF über Frisuren gibt Aufschluss über die spirituelle Wirkung der verschiedene Arten von Frisuren. In diesem Artikel besprechen wir die spirituelle Wirkung bei Frauen und Männern, die ihr Haar offen tragen.

Um diesen Artikel besser zu verstehen, empfehlen wir Ihnen, sich mit folgenden Artikeln vertraut zu machen:

  1. Sattva, Raja, Tama – die drei feinstofflichen Grundkomponenten des Universums
  2. Eine Einführung in den Begriff des sattvischen Lebensstils (Spiritualität im Alltag)
  3. Die spirituelle Wirkung der Haarpflege und Frisur – eine Einführung

2. Offene Haare – Die spirituelle Wirkung

Wir zeigen hier nun ein auf sensitivem Wissen beruhendes Bild, gemalt von Frau Priyanka Lotlikar, die einen entwickelten Sechsten Sinn der Vision hat. Durch die Gnade Gottes und dank jahrelanger, regelmäßiger Spiritueller Praxis kann Priyanka die spirituelle Welt oder Dimension so sehen, wie wir die physische Welt. Priyanka zeichnet Bilder aufgrund ihres sensitiven (medialen) Wissens und zeigt uns, was sie im Feinstofflichen sieht. Alle sensitiven Bilder von Priyanka werden von Seiner Heiligkeit Dr. Jayant Athavale auf ihre spirituelle Genauigkeit geprüft, bevor sie veröffentlicht werden.

Die Genauigkeit dieser Zeichnung beträgt 80%, was weit über dem Durchschnitt der Fähigkeit eines sensitiven Künstlers oder Hellsehers ist.

Offene Haare – Die spirituelle Wirkung veranschaulicht durch ein sensitives Bild

Das obige sensitive Bild zeigt, wie Frauen spirituell negativ beeinflusst werden können, wenn sie ihr Haar offen tragen. Der Grund dafür wird hier nun erläutert.

1. Der Anstieg des Raja lässt den Geist schwanken und den Intellekt unruhig werden

Effects women letting their hair downRaja steht mit Handlung und Leidenschaft in Verbindung, es ist die feinstoffliche Komponente für die Bewegung. Auf spiritueller Ebene haben Frauen im Allgemeinen mehr Raja als Männer und eine sich daraus ergebende Erscheinungsform ist ihre größere Emotionalität.

Wenn eine Frau offene Haare trägt, steigt die Raja Komponente innerhalb der Haare noch weiter an. Durch den Anstieg des Raja wird der Geist wankelmütig und tendiert mehr zum Leichtsinn. Diese Unbeständigkeit auf geistiger Ebene ist für negative Wesenheiten wie Geister oder Dämonen von Vorteil. Sie können Frauen dadurch leichter angreifen, sie Dinge sagen und machen lassen, die diese normalerweise nicht tun würden.

Hinzu kommt, dass Frauen, die offenes Haar tragen, sich mehr mit ihren fünf Sinnen identifizieren. Durch den Einfluss der negativen Wesenheiten kann Raja sehr schnell in Tama transformiert werden. Dies führt zu verstärkten emotionalen Zuständen wie Depressionen, Sorgen, häufige sexuelle Gedanken bis hin zur Promiskuität (häufig wechselnde Sexualpartner) usw.

2. Negative Wesenheiten greifen über die freiliegenden Haarspitzen an

Hair cut shortWir entdeckten durch unsere spirituelle Forschung, dass Haare stärker Raja-Tama-belastet sind, als der Rest unseres Körpers und deshalb liegt es in ihrer Natur, dass sie zum Ziel von negativen Wesenheiten werden, die ebenfalls vorwiegend Raja-Tama-belastet sind. Was jedoch Haare zu einem leichteren Ziel für einen Angriff macht, ist eine feinstoffliche Öffnung an der Haarspitze, durch welche negative Wesenheiten eindringen können. Die Öffnung ist sehr klein, aber sie öffnet sich immer dann, wenn die Haare einer Frau geschnitten werden.

Alle Öffnungen des Körpers sind anfällig für feinstoffliche Angriffe. Zum Beispiel kann über die Nahrung negative Energie durch den Mund in den Körper gelangen.

Wenn Haarspitzen, wie im obigen Bild gezeigt, offen liegen und ungeschützt sind, dringen negative Wesenheiten durch die Öffnungem der Haarspitzen ein und wandern bis zu den Poren in der Kopfhaut der Frau. Die distressende Energie (Distress auslösende Energie) verteilt sich auf alle Poren und schädigt im Regelfall den Intellekt der Frau. Trägt eine Frau offene Haare, sammelt sich also viel eher schwarze Energie in ihrem Körper an. Darum wird Frauen auch empfohlen, ihr Haar nicht zu schneiden.

2.1 Kurzhaarfrisuren – Spirituelle Wirkung

Women with short hairFrauen mit kurzen Haaren sind benachteiligt, weil sie ihr Haar meistens offen tragen. Als Folge davon ziehen die offenen Haare ständig distressende Energien aus der Umgebung an. Die kurzen Haare der Frauen werden eher von distressenden Schwingungen aufgeladen. Eine Lösung, diese Wirkung zu reduzieren, bringen wir im letzten Absatz dieses Artikels.

2.2 Mit offenen Haaren schlafen

Sleeping with hair openWenn eine Frau mit offenen Haaren schläft, sind die Haarspitzen ungeschützt. Im Schlaf sind wir durch negative Energien viel leichter verletzbar, da diese in der Nacht durch den Anstieg des Raja-Tama in der Umgebung aktiver sind. Das gilt besonders für Frauen, die keine regelmäßige Spirituelle Praxis machen.

2.3 Warum werden Männer nicht angegriffen, wenn sie kurze und offene Haare tragen?

Auf spiritueller Ebene haben Männer weniger Raja in sich als Frauen; folglich sind sie weniger emotional aber auch weniger einfühlsam. Sie können von Natur aus auch besser gegen Negativität kämpfen. Dies ist ein Grund dafür, dass sie wegen kurz geschnittener Haare nicht so anfällig für feinstoffliche Angriffe sind. Männer können Sattva mit kurzen offenen Haaren sogar besser aufnehmen. Deshalb sollten Männer kurze und offene Haare tragen. Langes Haar verstärkt die feinstoffliche Hitze in ihrem Körper und stört ihr inneres Gleichgewicht.

3. Praktische Vorschläge aus spiritueller Perspektive für Frisuren

  • Die spirituelle Forschung der SSRF hat gezeigt, dass Frauen ihre Haare möglichst nicht offen tragen sollten. Es ist besser, das Haar zu einem Knoten aufzustecken oder es als Zopf zu tragen.

  • Für Frauen ist es auch besser, das Haar sogar während des Schlafes aufzustecken.

  • Das Einreiben der Haarspitzen mit Heiliger Asche (Vibhūti) reduziert feinstoffliche Angriffe.

  • Nach dem Waschen der Haare sollte eine Frau die Haare am Ende zusammenbinden oder ein Handtuch um das Haar tragen, bis es trocken ist.

  • Das Beten um Schutz vor negativen Wesenheiten und Sehnsucht nach Spiritueller Praxis hilft, eine Schutzhülle um uns aufzubauen.

  • Es gibt keinen Ersatz für regelmäßige Spirituelle Praxis und die Bemühungen, das Ego und psychosoziale Fehler zu reduzieren.

  • Hinzu kommt, dass Frauen, wenn sie offenes Haar tragen, sich stärker mit ihren fünf Sinnen und ihrem Körper identifizieren. Diese gesteigerte Wahrnehmung des eigenen Körpers kann die spirituelle Entwicklung, die der Sinn des Lebens ist, behindern. Um spirituell zu wachsen, müssen wir unsere Identifikation mit den fünf Sinnen, Geist und Intellekt transzendieren und uns mit unserer Seele oder mit Gott in uns verbinden.

  • Als Folge von regelmäßiger Spiritueller Praxis können wir den Unterschied zwischen sattvischen und tamasiken Aktivitäten spüren. Sobald wir diesen Unterschied wahrnehmen können, müssen wir nicht mehr fragen, was spirituell besser ist, wir spüren es einfach. Durch regelmäßige Spirituelle Praxis und einen sattvischen Lebensstil wird uns die Gnade des Gurus geschenkt, die uns vor feinstofflichen Angriffen schützt und eine schnelle spirituelle Entwicklung ermöglicht.