böser-blick

1. Böser Blick – Einführung

Viele Kulturen in der ganzen Welt sind davon überzeugt, dass man durch Gedanken oder durch neidvolle Blicke einer anderen Person Schaden zufügen kann, wie Krankheit, Verletzung oder sogar Tod. Es gibt sehr viele verschiedene Ausdrücke für dieses Phänomen – Fluch, Verflucht sein, Verwünschen usw. Wir werden in diesem Artikel den Ausdruck „Böser Blick“ verwenden.

In unserer Artikelreihe über den Bösen Blick erklären wir, was der Böse Blick ist und wie wir davon angegriffen werden können, die spürbaren Anzeichen, wenn wir davon getroffen sind und vor allem was wir machen können, um den Bösen Blick abzuwenden.

2. Was ist der Böse Blick?

Der Böse Blick ist ein Ausdruck, der beschreibt, was passiert, wenn man von Raja-Tama-Schwingungen einer anderen Person angegriffen wird. Mit dem Bösen Blick kann uns die andere Person absichtlich oder unabsichtlich angreifen oder schaden.

In der heutigen rivalisierenden, materialistischen Welt haben die meisten Menschen psychosoziale Fehler und Laster wie Eifersucht, Hass, Hunger nach Aufmerksamkeit und Publicity usw. Die Raja-Tama-Schwingungen, welche sich durch diese Laster und Probleme in unserer Persönlichkeit entwickeln, wirken sich auf spiritueller Ebene als Distress auf uns aus (Distress sind Leiden, mentale oder körperliche Probleme, Hindernisse, Schmerzen usw. deren Ursache spirituell bzw. feinstoffliche ist). Das ist, was gemeint ist mit: Vom Bösen Blick angegriffen oder heimgesucht werden. Distress durch Angriffe oder wegen einer Besessenheit durch negative Wesenheiten (Geistern, Dämonen, Teufeln usw.) ist auch eine Art von Heimsuchung durch den Bösen Blick.

Solange der Böse Blick von vielen Menschen als reiner Aberglaube und als der Vernunft widersprechendes Phänomen abgetan wird, können sie nicht erkennen oder verstehen, dass verschiedene Aspekte der spirituellen Welt eine direkte Wirkung auf uns haben. Bei unserer Forschung über diverse Methoden und Rituale zur Abwendung des Bösen Blicks bemerkten wir, dass Menschen, an denen diese Rituale vollzogen wurden, eine sofortige Erleichterung von mancherlei Problemen erfuhren, die durch gewöhnliche Mittel nicht beseitigt werden konnten.

3. Wer oder was kann vom Bösen Blick angegriffen sein?

Der Böse Blick kann jeden und alles treffen (angreifen und beeinflussen). Das betrifft sowohl Einzelmenschen, Tiere und Pflanzen, als auch unbelebte Gegenstände.

4. Wie kann man vom Bösen Blick angegriffen werden?

Eine Gottsuchende mit einem entwickelten Sechsten Sinn (sensitive Fähigkeit, Intuition, Medialität), Frau Priyanka Lotlikar, hat das folgende sensitive Bild gezeichnet, das den von ihr beobachteten feinstofflichen Vorgang zeigt, als eine Person von einer anderen durch den Bösen Blick angegriffen wurde.

Beobachteter feinstofflicher Ablauf, wenn eine Person eine andere mit dem Bösen Blick angreift

Die Wellen, welche von den Wünschen und Begierden in einer Person bezüglich eines anderen Menschen gebildet werden, übertragen sich auf diesen, welcher so vom Bösen Blick angegriffen wird. Dieses sensitive Bild zeigt uns, dass der Fluss, der auf die andere Person übertragenen Energie, vorwiegend raja-tama ist und den grobstofflichen Körper, den Vitalkörper, Mentalkörper und Kausalkörper angreift. Dies bildet eine feinstoffliche schwarze Hülle um den Menschen, dadurch bekommt er Distress. Wir führen nun einige Auslöser für den Bösen Blick an:

4.1 Böser Blick – Durch begehrliche Gedanken

Manchmal, wenn Menschen ein fröhliches, gesundes Kind sehen, hegen sie unbewusst begehrliche Gedanken. Da diese Gedanken vorwiegend raja-tama in ihrer Natur sind, wird das Kind davon angegriffen, da sein feinstofflicher Körper (Geistkörper) sehr sensibel ist.

Ein anderes Beispiel ist, wenn eine Frau in einer Art gekleidet ist, dass sie provokativ erotische Signale damit aussendet. Das andere Geschlecht kann so sehr leicht lüsterne, begehrliche Gedanken bekommen. Wenn diese Gedanken im Geist gebildet werden, vermehren sie das Raja-Tama im Mann, der die Verlangen im Geist verspürt, und greifen sowohl die betroffene Frau als auch auch die Umgebung an.

4.2 Böser Blick – Durch neidvolle Gedanken

Bei manchen Gelegenheiten hegt ein Mensch oder eine negative Wesenheit (Geist, Dämon usw.) schlechte Gedanken über eine andere Person, ein Tier oder einen Gegenstand oder ist neidisch auf den Erfolg eines anderen. Die dadurch erzeugten negativen Schwingungen greifen den Menschen, das Tier oder den Gegenstand an.

Eine Frau erlebte dies, nachdem sie an einem Tanzwettbewerb teilgenommen und den ersten Preis gewonnen hatte. Sie erkrankte am nächsten Tag und wurde bettlägerig. Nachdem ihre Mutter ein Ritual durchführte, um sie vom Bösen Blick zu befreien, wurde sie sofort gesund. Da sie den ersten Platz beim Wettbewerb gewonnen hatte, waren die anderen Teilnehmer auf sie neidisch und das wiederum hatte eine direkte Auswirkung auf sie.

4.3 Böser Blick – Durch schwarze Magie

Schwarze Magie ist eine Bezeichnung für Rituale, bei denen bestimmte Mantras und Instrumente verwendet werden, um jemandem zu schaden. Es gibt einige Menschen in der Gesellschaft und auch höhere negative Wesenheiten, welche Rituale der schwarzen Magie durchführen. Meist stehen Menschen, welche schwarze Magie ausüben, unter dem Einfluss von negativen Wesenheiten wie Geistern, Dämonen, Teufeln, usw.

Wenn wir ohne schwarze Magie vom Bösen Blick angegriffen werden, kann die Kraft der Absicht, die hinter dem Bösen Blick einer Person steckt, bis zu 30% betragen; wenn aber der Böse Blick mit schwarzer Magie auf jemanden geworfen wird, ist die Macht der Intention mehr als 30% und viel stärker.

4.4 Böser Blick – Durch negative Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.)

Menschen, welche Distress wegen negativer Wesenheiten haben, werden von deren schwarzer Energie angegriffen. Auch dies ist eine Form, wie der Böse Blick eine Person angreifen kann.

Schwarze Energie: Die Hauptwaffe, die von negativen Wesenheiten (Geistern, Dämonen usw.) verwendet wird, ist schwarze Energie, eine spirituelle Energie mit der Fähigkeit, jeden Prozess auf der Erde zu manipulieren. Das Ausmaß dieser Manipulation hängt von der Kraft der angreifenden feinstofflichen negativen Wesenheit ab.

Gottsuchende, die Spirituelle Praxis zum Wohl der Gesellschaft machen, stehen an vorderster Front, wenn negative Wesenheiten (Geister, Dämonen usw.) angreifen. Da sie sich für die Errichtung des Göttlichen Königreiches einsetzen, die negativen Wesenheiten aber ein dämonisches Königreich etablieren wollen, verursachen Geister, Dämonen usw. diesen Gottsuchenden Distress.

Ungeachtet der Angriffe der negativen Wesenheiten haben Gottsuchende Zugang zu Göttlichem Schutz, und ihre Spirituelle Praxis ermöglicht es ihnen, den durch die Geister ausgelösten Distress und die Hindernisse zu überwinden.

4.5 Wovon ist die Macht des Bösen Blicks abhängig?

Die untere Tabelle zeigt einen Vergleich der verschiedenen Ursachen eines Angriffs durch den Bösen Blick bezüglich Stärke und dahinter stehender spiritueller Macht.

Quelle des Bösen Blicks Stärke des Bösen Blicks Die Stärke hängt ab von
Begehrliche und neidvolle Gedanken Am geringsten Willenskraft der Person mit dem Bösen Blick
Schwarze Magie Größer Spirituelle Kraft der Person, die schwarze Magie ausübt
Negative Wesenheiten Am größten Spirituelle Stärke der negativen Wesenheit

5. Anzeichen dafür, dass man vom Bösen Blick angegriffen ist

Einige Anzeichen, dass man vom Bösen Blick angegriffen ist:

Physische bzw. körperliche Probleme Drogensucht, Alkoholabhängigkeit, wiederholte Krankheit, wiederkehrende Hautkrankheiten, Ohrenschmerzen, starke Kopfschmerzen, Schmerzen in den Augen, Gedächtnisstörungen (Blackout), Taubheit der Glieder, Herzklopfen, Absinken der Körpertemperatur und Schwächeanfälle
Mentale Probleme Ständige Spannung und Depressionen, extreme Angst, vermehrte unnütze Gedanken und Zweifel an anderen
Schulprobleme Trotz vielem Lernen bei der Prüfung durchfallen, trotz gutem Intellekt vergessen
Finanzielle Probleme Keine Arbeit bekommen, Misserfolg im Geschäft, wiederholte finanzielle Verluste oder betrogen werden
Ehe- und Familienprobleme Unfähigkeit zu heiraten, Ehestreit, Unfruchtbarkeit, Fehl- und Frühgeburten, Geburt von geistig oder physisch behinderten Kindern, Kinder, die früh sterben

Der Böse Blick ruft ähnliche Symptome hervor wie ein anderes spirituelles Problem, welches man Vorfahrenprobleme (Probleme, verursacht von unseren Ahnen) nennt. Nur eine spirituell entwickelte Person (mit einem spirituellen Niveau von über 70%) kann die spirituelle Ursache unseres Problems eindeutig erkennen. Daher ist es am besten, Heilmittel für beide, das Problem von Ahnen und den Bösen Blick anzuwenden, wenn Sie die oben angeführten Symptome wahrnehmen.

6. Der Böse Blick in der heutigen Zeit

Da die meisten Menschen heutzutage – im Zeitalter des Kaliyug – keine Spirituelle Praxis machen, ist die Tama-Komponente in ihnen und in der Umwelt sehr hoch. Im Geist der Menschen sind verschiedene negative Eindrücke wie Gier, Eifersucht usw. vorherrschend, was bedeutet, dass viele Menschen starke Verhaftungen an weltliche Dinge haben. Alle diese Gedanken sind verbunden mit Begierde-gerichteten Reaktionen. Solcher Art Eindrücke und Begierden sind heutzutage in der Gesellschaft am weitesten verbreitet, was bedeutet, dass jeder auf die eine oder andere Weise von der Tama-Komponente beeinflusst wird. Aus diesen Gründen und ebenso aufgrund der sehr hohen Aktivität der negativen Wesenheiten ist der Böse Blick heutzutage entsprechend ebenfalls sehr weit verbreitet.

7. Arten, sich gegen den Bösen Blick zu wehren und die Bedeutung der Spirituellen Praxis als Maßnahme, um davor geschützt zu sein

Es gibt verschiedene Methoden gegen den Bösen Blick. Es werden dabei unterschiedliche Substanzen verwendet, die negative Schwingungen absorbieren. Danach werden diese Substanzen verbrannt oder in Wasser (wie einem Fluss oder dem Meer) entsorgt.

In unseren anderen Artikeln erklären wir die Rituale zur Abwendung des Bösen Blicks und beschreiben die einzelnen Methoden genau.

Folgende Methoden werden beschrieben:

Die oben genannten Methoden bewirken eine sofortige Linderung der Auswirkung vom Bösen Blick, sie sind jedoch nur eine vorübergehende Lösung, da man wieder vom Bösen Blick angegriffen werden kann, auch nachdem man von ihm befreit worden ist. Hingegen bildet sich eine feinstoffliche Schutzhülle um uns durch regelmäßige Spirituelle Praxis nach den 6 Grundprinzipien der Spiritualität, die uns befähigt, in einem größeren Ausmaß Göttliche Schwingungen aus der Atmosphäre aufzunehmen und uns dadurch vor dem Bösen Blick zu schützen.

Anmerkung: Ein Heiliger Text über die spirituelle Wissenschaft über den Bösen Blick und wie man ihn abwendet wird bald über unseren Onlineshop erhältlich sein.